Die besten Skischuhe (2019) – Der ultimative Ratgeber mit 10 Kaufkriterien

beste skischuhe test

Egal wie gut Sie sind, ob Anfänger oder Profi, bequeme Skischuhe sind absolut notwendig. Nichts ruiniert einen guten Tag im Pulverschnee schneller als kalte oder schmerzende Füße.


Schnelle Entscheidungshilfe:


Die besten Skischuhe

1. Empfehlung Allrounder für Experten – Atomic Hawx Prime 120 S

Atomic Hawx Prime Skischuhe waren schon immer die primäre Wahl für Skifahrer mit mittelbreiten Füßen und einem hohen Anspruch.

Für diese Saison haben sie diese hervorragende Passform beibehalten, jedoch arbeiten Atomic kontinuierlich daran, ihre Skischuhe und das Gewicht zu verbessern.

Wichtig ist, dass dies keinen Kompromiss bei der Bequemlichkeit bedeutet: Der Memory Foam-Liner, die einstellbare Vorwärtsneigung und das robuste 4-Schnallen-System sind immer noch vorhanden.

Der Atomic Hawx Prime 120 S erfordert keine zusätzlichen Schuhanpassungen in Ihrem örtlichen Ski-Shop.

Mit einem Flex von 120, ist dies ein steifer Schuh und daher für Anfänger und Gelegenheitsfahrer weniger geeignet.

Mit drei verschiedenen Forward-Lean-Einstellungen und der Möglichkeit, den Flex-Wert per Tastendruck zu ändern, sind diese Stiefel vielseitig einsetzbar. Sie werden fortgeschrittenen Skifahrern schnell ans Herz wachsen, die eine steifere und aggressivere Haltung bevorzugen.

Diese Skischuhe jetzt auf Amazon ansehen

2. Günstige Skischuhe für Einsteiger und Aufsteiger – HEAD Fx Gt

Die Fx Gt Skischuhe von HEAD sind eine beliebte Wahl für diejenigen, die sich regelmäßig auf der Piste sehen lassen. Ein niedriger Flexindex von „nur“ 60 erleichtert den Einstieg in die Welt des alpinen Wintersports.

Der Skischuh fährt sich angenehm weich, was gerade Einsteigern und Gelegenheitsfahrern zu Gute kommen sollte. Erfahrene Skifahrer, die den Kontakt zum Skischuh brauchen und mehr Steife benötigen, werden mit dem HEAD Fx Gt nicht glücklich. Diese sind mit den Modellen von Atomic (#1) oder Tecnica (#3) besser bedient.

Diese Skischuhe jetzt auf Amazon ansehen

3. Für erfahrene Skifahrer – Moon Boot Tecnica 101 Skischuhe

Viele Marken erlauben eine Menge Einstellungsmöglichkeiten am Skischuh, doch nur wenige gehen so weit, wie es die Tecnica Skischuhe tun.

Ihre Mach1-Stiefel sind ein gutes Beispiel dafür.

Sie passen sich anatomisch der Form Ihres Fußes an und bieten ein äußerst anpassbares Innenfutter und eine Außenschale, die in einem Skishop gestanzt, geschliffen und umfassend angepasst werden kann.

Die alpine Leistung des Mach1 ist ebenfalls nicht zu verachten: mit einer natürlichen Haltung und einer hervorragenden Kraftübertragung in den Modellen mit Steifewert 130 oder 120, machen diesen Skistiefel für erfahrene Skifahrer attraktiv.

Der Mach1 130 wird in den folgenden Modellen angeboten:

  • Niedriges Volumen – 98 mm,
  • mittleres Volumen – 100 mm,
  • High-Volume-Leisten 103 mm.

Diese Skischuhe jetzt auf Amazon ansehen

4. Für Fortgeschrittene – Salomon X Pro 100

Salomon’s X Pro Alpinskischuhe bieten alles, was wir von einem Mittelklasse-Modell erwarten:

  • Komfortable Innenschuhe,
  • solide Unterstützung,
  • und geschmeidiger Vorwärtsflex.

Fortgeschrittene oder leistungsstarke Alpinfahrer möchten vielleicht in die verbesserten 120- oder 130-Flex-Versionen steigen. Aber der X Pro 100 und der X Pro 90 ist vor allem eine großartige Wahl für fortgeschrittene Skifahrerinnen. Es ist keine Überraschung, dass dies eines der beliebtesten Designs auf dem Markt ist.

Wärmeformbare Schalen sind eine der neuesten Innovationen in der Skischuhwelt, und Salomon zählt zu den besten. Es bietet 90% der Passform und des Komforts, für die früher viel Handarbeit erforderlich war, nun braucht es lediglich ein Skigeschäft mit einem Ofen.

Oder Sie machen’s selbst:

Das Modell von Salomon wird als 360-Grad-Custom-Shell bezeichnet, und der X Pro kann somit in alle Richtungen um den Fuß herum bewegt werden.

Diese Skischuhe jetzt auf Amazon ansehen

Skischuhe Test und 10 Kaufkriterien

Bei schlecht sitzenden Skischuhen besteht die Gefahr, dass die Bewegung nicht richtig auf die Skier übertragen wird und dadurch die Leistung beeinträchtigt wird.

Doch neben der ganzen Schwarzmalerei gibt es eine gute Nachricht.

Skischuhe waren nie fußfreundlicher, als heute.

Die meisten neuen Schuhe haben anpassbare Innenschuhe und einige haben sogar anpassbare Außenschalen. Im Folgenden finden Sie unsere Auswahl der besten Skischuhe dieses Jahres.

Weitere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Kaufempfehlungen.


Lesenswert:


1. Skischuh – Flex-Wert und Leistung

Um mit der Suche nach Ihren Skischuhen zu starten, sollten Sie die Wahl des richtigen Flex beachten. Nahezu jeder Abfahrtsschuh auf dem Markt erhält eine Flex-Indexzahl von etwa 60 bis 140.

Was ist der Flex-Wert beim Skischuh?

Niedrigere Werte sind weicher, geben mehr nach und sind bequemer, was sie ideal für Anfänger macht.

Wenn Sie die Steifheit auf mittlere und fortgeschrittene Modelle erhöhen, erhalten Sie einen Schuh, der nicht so bequem ist, aber Ihre Krafteinsätze effizienter an die Bindungen und Skier überträgt. Es wird weniger Energie vergeudet, um den Schuh nach vorne zu beugen und die Reaktion setzt augenblicklich ein.

Eine bevorzugte Steifheit hängt auch mit Ihrem Körpergewicht zusammen, weshalb Frauenschuhe im Verhältnis zur Leistung eine niedrigere Flex-Bewertung aufweisen.

Nachfolgend sind allgemeine Empfehlungen aufgeführt, die einen guten Überblick geben.

SkierfahrungAnfängerFortgeschrittenExperte
SkistilVorsichtigSicherAggressiv
AbfahrtgeschwindigkeitLangsamMittel - SchnellSehr schnell
PisteCarving, LanglaufCarving, Langlauf, off-pisteFreeskiing, Tiefschnee,
Flex für Frauen50 - 6060 - 8585 und mehr
Flex für Männer60 - 8080 - 110110 und mehr
Komfortweich - mediummedium - steifsteif - sehr steif

2. Skischuhgröße

Die Skischuhgröße ist eines der schwierigsten Dinge, auf die man sich Online einschießen kann.

Es ist nicht so einfach, Ihre Schuhgröße in eine Mondo-Größe (Nomenklatur für die Skischuhgröße) umzurechnen. Die Länge, die Breite, das Volumen (hier die Spannhöhe messen) und das Profil müssen eingestellt werden, damit ein Skischuh richtig sitzt.

Aus diesem Grund empfehlen wir, zu einem Geschäft vor Ort zu gehen, um die Größe ermitteln zu lassen. Wenn dies nicht möglich ist, suchen Sie einen seriösen Online-Händler und bestellen Sie ein paar Größen mit der Erwartung, dass sie wahrscheinlich nicht genauso passen, wie Sie es vielleicht erhoffen.

Im Folgenden werden die wichtigsten Begriffe und Überlegungen zur Skischuhgröße angegeben, damit Sie ein gutes Basiswissen erhalten:

Mondo oder Mondopoint

Die Skischuhe für Herren und Damen sind in Unisex Größen von Mondo (oder Mondopoint) angegeben:

Mondopointgröße berechnen - Beispiel

Die Fußlänge wird in Zentimetern berechnet.

Sie können Ihren Fuß messen, indem Sie die Umrisse auf einem Blatt Papier nachzeichnen oder die Unterseite der Ferse und die Spitze der Zehen markieren.

Wenn Ihr Fuß 30 Zentimeter lang ist, haben Sie eine Mondo-Größe von 30.

Die Messung in einem Skigeschäft ist zu bevorzugen, da dies nur eine grobe Methode ist, die man zu Hause umsetzen kann.

Jeder Hersteller oder Händler bietet eine Größentabelle an, die die Schuhgrößen an die Skischuhgrößen anpassen.

Hier ist eine Übersicht für Salomon Skischuhe:

Erwachsene  Kinder  
MondopointGröße (EU)Größe (UK)MondopointGröße (EU)Größe (UK)
20.53311524.58.5K
2133.51.515.525.59K
21.534.5216269.5K
22352.516.52710K
22.53631727.510.5K
2336.5417.528.511K
23.5374.5182911.5K
2438518.53012K
24.5395.51930.512.5K
2539.5619.531.513K
25.540.56.5203213.5K
26417.520.5331
26.54282133.51.5
2742.58.521.534.52
27.543.5922352.5
28449.522.5363
28.545102336.54
2945.51123.537.54.5
29.546.511.524385.5
304712
30.54812.5
3148.513
31.54914
325014.5
32.55115

Die tatsächliche Mondo-Größe ist jedoch möglicherweise ein oder zwei Größen kleiner als in der Tabelle angegeben.

Dies liegt daran, dass bei Skischuhen eine enge Passform empfohlen wird.

Warum sollten neue Skischuhe eng sitzen?

Skiinnenschuhe werden aus Schaumstoff gefertigt und passen sich mit der Zeit an Ihre Füße an.

Daher ist es am besten, wenn Sie mit einer sehr engen Passform beginnen und diese eintragen.

Schuhleisten

Die Fußbettbreite, auch als Schuhleiste bezeichnet, ist eine weiteres wichtiges Kaufkriterium bei der Wachlt der richtigen Skischuhe.

Diese Messung basiert auf der Breite des Vorderfußes und wird in Millimetern angegeben.

Die meisten Hersteller stellen Skischuhe mit unterschiedlichen Leisten für enge, durchschnittliche und breite Füße her.

Einige Modelle sind mit mehreren Schuhleistenoptionen erhältlich.

Es ist wichtig, diesen Teil der Passform nicht zu vernachlässigen, da bei der Abfahrt seitliche Bewegung gegeben sind und ein an den Seiten zu lockerer Schuh die Leistung beeinträchtigt.

  • Schmale Füße – 97-98 mm Schuhleiste
  • Durchschnittliche Füße – 100-102 mm Schuhleiste
  • Breite Füße – 103 mm + Schuhleiste

Alle Personen mit schmalen Füßen oder all jene auf der Suche nach leistungsstärkeren Schuhen, sollten im 97-98-mm-Bereich schauen.

Die durchschnittliche Leistenlänge beträgt bei Männern zwischen 100 und 102 mm und bei Frauen 100 mm.

Diese funktionieren gut für die meisten Skifahrer mit normal breiten Füßen.

Für Menschen mit breiten Füßen kann die Wahl des richtiges Paars herausfordern sein. Es gibt jedoch eine wachsende Anzahl von Schuhen, die in 103 mm oder breiteren Leisten hergestellt werden.

3. Schuhsohlen

Schuhsohlen sind für alpine Einsätze ziemlich üblich.

Sie müssen DIN-zertifiziert sein, was bedeutet, dass sie in der Lage sein müssen, sich bei einer Bergabfahrt richtig zu lösen, sollten Sie einen unglücklichen Sturz erleiden.

Außerdem haben sie eine einheitliche Form, die für alle Abfahrtsbindungen geeignet ist (unter ISO 5355 aufgeführt). Nur Pisten-Skifahrer sollten auf Schuhe verzichten, die über eine Rocker-Sohle verfügen und mit einer Tourenbindung kompatibel sind. Diese Einstellungen sind für Beschreibung Tiefschneefahren-Einstellungen gedacht und funktionieren mit vielen standardisierten Abfahrtsbindungen nicht.

Bei Ihrer Suche werden Sie unweigerlich auf Alpinschuhe stoßen, die sowohl für Touren- als auch für Abfahrtsbindungen geeignet sind.

Wenn Sie sich für Skifahren interessieren und versuchen möchten, etwas Geld zu sparen, können Sie sich einen Schuh mit abnehmbarer/austauschbarer Sohle kaufen. Denken Sie jedoch daran, dass dieser Schuh nicht für Fahrten bergauf optimiert ist. Er ist schwer und schwenkt beim Gehen nicht so natürlich.

Mehrzweckausrüstung kann Spaß machen, aber oft lohnt es sich, einen zweiten Schuh oder ein Premium-Modell zu kaufen, der speziell für den Einsatz außerhalb der Piste entwickelt wurde.

Austauschbare Fußbetten/Einlegesohlen

Unabhängig von der Auswahl der richtigen Passform, kann es während eines ganzen Skitages zu Beschwerden kommen.

Hier kommt das letzte Puzzleteil ins Spiel: auswechselbare Einlegesohlen.

Die meisten Abfahrtsskischuhe haben eine herausnehmbare Einlegesohle, ähnlich wie bei Wanderschuhen. Wenn Sie diese gegen eine qualitativ hochwertige Nachrüstsohle austauschen, die besser zu Ihrem Fußprofil passt, kann dies wirklich einen Unterschied machen.


Sidas Sohlen Winter 3D

Warum kaufen? Universelle Einlegesohlen für Ski, Snowboard und jeden Abfahrttyp.

Auf Amazon

Neue Einlegesohlen bieten eine bessere Unterstützung des Fußrückens, mehr oder weniger Volumen und eine Fersenschale, die Ihre Füße besser umschließt. Gute Nachrüstsohlen finden Sie bei spezialisterten Marken wie Sidas.

Eine weitere Alternative besteht darin, ein benutzerdefiniertes Fußbett von einem Schuhausrüster anfertigen zu lassen (was erfordert, dass man persönlich vor Ort ist).

Dies ist ein kostspieliger Prozess, der sich jedoch für Menschen mit ungewöhnlich geformten Füßen oder alle, die jedes Jahr hunderte von Kilometern fahren, lohnt.

Sie können Ihren örtlichen Ski Shop anrufen und fragen, ob sie Fußbetten nach Maß herstellen.

4. Innenschuh oder Boot Liner

Die meisten All-Mountain-Skischuhe bestehen aus zwei unabhängigen Teilen:

  1. einer Außenhülle aus hartem Kunststoff, die Struktur und Festigkeit bietet
  2. und einem herausnehmbaren Innenschuh (Boot Liner), der Komfort, Unterstützung und Isolierung bietet.

Der Innenschuh ist, abhängig von der Art des Skis, für den der Schuh bestimmt ist, mit unterschiedlichen Mengen an Schaum gefüllt.

Die richtige Polsterung im Skischuh

Es ist nicht immer die beste Idee, den schönsten und bequemsten Innenschuh zu nehmen (Anfänger und komfortorientierte Skifahrer bilden eine Ausnahme).

Der weichere Schaumstoff hält Ihren Fuß und Ihr Schienbein beim Carving nicht optimal fest und kann sich im Laufe der Zeit nicht so gut an Ihre Füße anpassen.

„Fest stützend, aber gleichzeitig komfortabel“ – diese Festigkeit wird von den meisten mittleren und fortgeschrittenen Skifahrern bevorzugt.

Wie oben erwähnt, passt sich Ihr Innenschuh an Ihre Füße an. Seien Sie daher nicht zu besorgt, wenn er sich zunächst eng anfühlt (stellen Sie jedoch sicher, dass er nicht zu stark einschränkt oder Ihre Zehen nicht an der harten Außenschale anliegen.).

5. Wärmeformbare Innenschuhe

In einem Ski Shop, der über die nötige Ausrüstung verfügt, können wärmeformbare Einlagen an Ihre Füße angepasst werden (Stile und Ausrüstung können je nach Schuhmarke unterschiedlich sein).

Dies ist eine schöne Möglichkeit, den Innenschuh so zu gestalten, dass er direkt aus der Box passt, auch wenn dies für viele Leute nicht zwingend erforderlich ist.

Sie können viel von der gleichen Anpassung erhalten, indem Sie die Innenschuhe in Ihrem Haus tragen oder an ein paar Skitagen während der Vorsaison. Es ist jedoch ein nützliches Hilfsmittel, mit dem sich Komfort bequem und schnell einstellen lässt.

6. Schnallen und Gurtsysteme

Es ist gut zu wissen, dass Schnallen und Gurtsysteme zwischen den Marken nicht stark variieren.

Die Schnallensysteme der meisten Abfahrtsskischuhe folgen meist der gleichen Methode:

  • zwei Schnallen am Fuß,
  • eine an der Biegung in der Nähe des Knöchels
  • und eine am Schienbein.

Tipp:

Suchen Sie nach Schnallen, die hauptsächlich aus Aluminium bestehen, um eine höhere Haltbarkeit zu erreichen.

Kunststoff ist billiger, aber auch anfälliger für Brüche.

Bei einigen Schuhen wird versucht Gewicht zu sparen, indem die Schnalle am Knöchel entfernt wird.

Wenn Sie jedoch nicht unbedingt auf das Gesamtgewicht des Schuhs Wert legen, ist das unterstützende Vier-Alu-Schnallen-Design besser geeignet.

Der Powerstrap

Die Schnalle oben am Stiefel in der Nähe der Manschette ist ein weiteres wichtiges Designelement.

Manchmal auch als Power-Strap bezeichnet, ist er ideal, um das volle Leistungspotenzial Ihrer Schuhe auszukosten – und das bei geringerem Gewicht und mehr Komfort als beim Hinzufügen einer 5. Schnalle.

Eine vollständige Auswahl an Schnallen sowie ein hochwertiger Powerstrap unterstützen Sie auch bei der Wahl der Passform, was die Anpassung an unterschiedliche Bein- und Wadengrößen erheblich erleichtert.

7. Skischuhgewicht

Bis vor kurzem wurde das Gewicht eines Abfahrtsskischuhs weitgehend ignoriert (auf vielen Webseiten wird es von Einzelhändlern oft nicht einmal als Spezifikation aufgeführt).

Aber mit dem dramatischen Anstieg an Tiefschnee- und „off-piste“-Skifahrern und einem generell erhöhten Fokus auf das Gewicht in der Outdoor-Ausrüstungswelt, beginnt auch der Resort-Markt sich auf Leichtgewichte zu fokussieren.

Die Vorteile von leichterem Schuhwerk für Bergauffahrten und Bootpacking liegen auf der Hand: Sie müssen mit jedem Schritt weniger Gewicht bewegen. Aber auch für alle, die mit dem Sessellift fahren, erleichtert dies die Kontrolle der Skier in engen Flächen, wie bei Unebenheiten und Bäumen.

Das große Fragezeichen bei diesem Trend zur Ultralight-Ausrüstung:

Wie stark beeinflusst das geringere Gewicht die Langlebigkeit?

In der Vergangenheit war für leichtere Schuhe mehr Wartung erforderlich und gelegentlich gab es Probleme mit dem zu schnellen Auspacken der Einsätze.

Wenn jedoch die neuesten Tiefschnee-Schuhe ein Indiz sind, werden die neuen Abfahrtsmodelle hoffentlich eine lange Lebensdauer haben.

8. Walk/Hike-Modus: Spielerei oder lohnenswert?

Sie werden eine Reihe von Abfahrtsschuhen sehen, die einen Walk- oder Hike-Modus anbieten.

In der Realität können diese Modi am besten auf dem Weg vom Auto zum Resort genutzt werden, da sie nicht über die notwendige Bewegungsfreiheit und Flexibilität verfügen, um für lange Strecken wirklich komfortabel zu sein.

Außerdem sind Abfahrtsschuhe schwerer, als spezialisierte Tiefschnee- und Randonee-Schuhe.

Positiv ist das Walk-Feature für Leute, die hauptsächlich Ski fahren, aber die Möglichkeit haben wollen, leichtes Steigen oder Wandern machen zu können. Wenn Sie mehr als ein paar Minuten brauchen, um bergauf zu fahren, dann müssen Sie einfach einen größeren Bogen fahren.

9. Hybride-Abfahrt-/Tiefschneefahren -Schuhe

Es ist kein Geheimnis, dass Skifahren außerhalb der Piste auf dem Vormarsch ist und viele Abfahrtsfahrer ihr Können um eine alpine Tourenskala erweitern.

Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, gibt es eine wachsende Zahl von Crossover-Teilen, die an Tagen im Resort und bei Touren eine gute Leistung erbringen.

Wenn Sie sie jedoch vorwiegend im Resort einsetzen möchten, müssen Sie einige Kompromisse eingehen.

Die Leichtbauweise ist beim Carven auf Pisten deutlich weniger präzise und der Flex ist nicht so glatt wie ein Schuh wie der Abfahrtsschuh Lange RX. Aber sie sind immer noch eine gute Option für alle, die nur ein Paar Schuhe kaufen möchten.

10. Schuhwärme und Skisocken

Moderne Skisocken spiegeln die Verbesserungen der Innenschuh-Technologie wider.

Sie brauchen keine dicke, strapazierfähige Socke mehr und der Markt ist momentan voll mit reduzierten Optionen.

Moderne Schuhe isolieren besser und sind weitaus komfortabler, was gemeinsam zu einem angenehmeren Erlebnis beiträgt.

Die besten Socken sind entweder aus Merinowolle oder Synthetik gefertigt.

Wenn Sie die zusätzlichen Kosten nicht stören, dann ist die Wolloption unsere bevorzugte Option, um Geruch zu verhindern und die Temperatur zu regulieren.

Fazit

Schuhe sind perfekt, um mit der Zusammenstellung Ihrer Skiausrüstung zu beginnen.

Zum einen bedeutet es hoffentlich, dass Sie das Paar bekommen, das am besten zu Ihnen passt. Es sollte auch helfen, den Rest Ihrer Kauferwägungen zu leiten.


Schnelle Entscheidungshilfe:


Wenn Sie sich für einen fortgeschrittenen Schuh entscheiden, sollten Sie eine entsprechend aggressive Bindung und einen Ski auswählen, der die Leistung erbringen kann, die der Schuh bietet.

Ein steifer Schuh überträgt die Leistung sehr effizient, solange Bindung und Ski auf diese Eingaben reagieren können.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: