Helmpflicht für das Speed Pedelec? – Schnellhilfe für Neulinge

Speed Pedelec Helmpflicht

Besteht eine Helmpflicht für das Speed Pedelec? E-Bike Fahrer reagieren verunsichert, wenn es um den Kopfschutz geht. Richtig ist, für ein Pedelec entfällt die Helmpflicht, da es als Fahrrad zählt. Anders ist die Lage bei einem Speed Pedelec. Welche Regelungen der Gesetzgeber für schnelle Fahrräder mit Hilfsmotor erlassen hat, lesen Sie hier.

Helme nach NTA 8776 Norm sind auch für Pedelec-Fahrer sinnvoll, während für S-Pedelec-Fahrer die Helmpflicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die weitaus stärkere Dämpfung ist 45 km/h Geschwindigkeiten angepasst. Sparen Sie bitte nicht am falschen Ende: Der Speed Pedelec Helm kann Leben retten, zudem unterscheiden sich die modernen Designs nicht von Fahrradhelmen.

Schnelle Empfehlung – Sichere Helme für das Speed Pedelec

ABUS Stadthelm Pedelec 2.0
ANSEHEN*

CRATONI Commuter Pedelec Helm
ANSEHEN*

Womit begründet sich die Helmpflicht für das Speed Pedelec?

Paragraph 21a der Straßenverkehrs-Ordnung StVO betrifft Haltesysteme und Schutzvorkehrungen für Fahrzeuginsassen wie Sicherheitsgurte, Rückhaltesysteme für Rollstuhlfahrer und Schutzhelme.

Der Gesetzestext Absatz 2 lautet:

“Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen. Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sind. ” (1)

Da bis zu 500 Watt starke Motoren bis 45 km/h Motorunterstützung leisten, jedoch keine Sicherheitsgurte aufweisen, trifft die Helmpflicht für S-Pedelecs zu.

Beachten Sie die Formulierung, dass ein geeigneter Schutzhelm zu tragen ist.

Lesenswert:

Welcher Helm ist für ein Speed Pedelec geeignet?

Ein geeigneter Helm erfüllt die Vorschriften der europäischen Verordnung ECE 22. Dies sind Schutzhelme, die für Motorräder zugelassen sind.

Motorräder hängen jedoch S-Pedelec-Fahrer mit Geschwindigkeiten über 180 km/h spielend ab. Daher sind die Anforderungen an diese Helme nicht für Radfahrer anwendbar.

S-Pedelec-Fahrer greifen dann zu normalen Fahrradhelmen, die wiederum zu wenig Schutz bieten. Die Lücke zwischen Fahrrad- und Motorradhelm schließen die Niederländer.

In unserem Nachbarland ist Radfahren seit jeher sehr populär und ihre entsprechend weiter entwickelte Fahrrad-Industrie nimmt die führende Rolle in Europa ein.

Da bislang noch keine EU-Norm für S-Pedelec-Helme existiert, entwickelte das Normen-Institut der Niederlande NEN den Standard NTA 8776. (2)

Kriterien für einen NTA 8776 Pedelec-Helm

Der maßgebliche Unterschied zwischen Fahrradhelmen der Norm EN 1078 und S-Pedelec Helmen nach NTA 8776 ist die erhöhte Dämpfung (Stoßabsorption).

Im Prüfverfahren sollten Prüfköpfe von 3,1 kg bis 6,1 kg Gewicht Stürze auf eine Stahlfläche heil überstehen:

 EN 1078 Fahrradhelm AufprallgeschwindigkeitNTA 8776 S-Pedelec Helm Aufprallgeschwindigkeit
Sturz aus 1,1 m Höhe16,5 km/h19,51 km/h
Sturz aus 1,5 m Höhe19,5 km/h23,4 km/h
  • Der Sensor in dem Prüfkopf nach DIN EN 960 darf für Fahrradhelme maximal 250 g Beschleunigung messen.
  • Die S-Pedelec Helme weisen rund 20 % höhere Aufprallgeschwindigkeit auf.
  • Daher sind Helme nach NTA 8776 mit 40 % höherer Dämpfung ausgestattet und die Helmschale bedeckt den Kopf an den Schläfen und im Nacken um 10 % mehr.

Die vollständigen Kriterien der Norm NTA 8776 können Sie nach der Registrierung HIER einsehen.

Welche Hersteller bieten S-Pedelec Helme nach NTA 8776 an?

Der Projektgruppe “Helmets for S-EPAC cyclists” sind momentan 14 Hersteller beigetreten, unter anderem:

  • ABUS
  • Bell Sports
  • Gazelle
  • Riese & Müller
  • PON

Darüber hinaus bieten noch eine Reihe weiterer bekannter Marken wie Bontrager, Cratoni oder Specialized Speed Pedelec Helme mit NTA 8776 Norm an.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.