E-Bike Helmpflicht in Deutschland – Das sagt das Gesetz

 

E-Bike Helmpflicht in Deutschland - Das sagt das Gesetz

Besteht in Deutschland Helmpflicht beim Fahren auf dem E-Bike? Gewisse Unsicherheit beschleicht motorisierte Radler, etwas falsch zu machen oder nicht richtig informiert zu sein. Im Beitrag erfahren Sie, wie das Gesetz die Frage um den Kopfschutz regelt.

Das Gesetz in Deutschland regelt die Helmpflicht eindeutig: Lediglich bei E-Bikes bis 25 km/h Tretunterstützung ist Ihnen freigestellt, ohne Kopfschutz zu fahren. Alle anderen motorisierten und zulassungspflichtigen E-Bike Varianten zählen als Kraftfahrzeuge, die der Helmpflicht unterliegen. Der eigenen Sicherheit zuliebe sollten Sie auch auf dem Pedelec Kopfschutz tragen: Ein Helm ist ersetzbar, Ihr Kopf nicht.

Gibt es in Deutschland eine Helmpflicht auf dem E-Bike?

Vorwiegend im städtischen Bereich hat sich das Pedelec als Nahverkehrsmittel Nr. 1 etabliert. Radler erreichen ihre Ziele häufig schneller, als mit dem Pkw. Die Suche nach kostenpflichtigen Parkplätzen entfällt auch.

Ein Pedelec, das mit einem Antrieb von maximal 250 Watt ausgerüstet ist und 25 km/h Höchstgeschwindigkeit erreicht, kategorisiert die StVO als Fahrrad. Für Pedelecs gilt demnach keine Helmpflicht. Sie zahlen kein Bußgeld in einer polizeilichen Kontrolle, selbst eine Verwarnung bleibt aus, wenn Sie ohne Helm fahren. Jedem ist selbst überlassen, einen Helm zu tragen oder nicht.

E-Bike Klassen Tabelle – Helmpflicht

 Pedelec bis 25 km/hS-Pedelec bis 45 km/hE-Bike bis 20 km/hE-Bike bis 25 km/hE-Bike bis 45 km/h
Helmpflichtneinjaneinjaja
max. Nennleistung250 W4.000 W500 W1.000 W4.000 W
Limit Spitzenleistung ohne Pedalierenneinneinneinneinnein
Limit Drehmomentneinmax 400 %neinneinnein
Unterstützung nur beim Pedalierenjaneinneinneinnein
Abschaltung Motorunterstützung25 km/h45 km/h20 km/h25 km/h45 km/h
Limit Höchstgeschwindigkeit ohne Motorneinneinneinneinnein
KategorieFahrradKraftfahrzeugLeichtmofaMofaKleinkraftrad
Geschwindigkeit ohne Pedalierenbis 6 km/hbis 18 km/hbis 20 km/h25 km/h45 km/h
Zulassungsfreijaneinneinneinnein
Altersgrenzeneinab 16 Jahreab 15 Jahreab 15 Jahreab 16 Jahre

Gilt für Kinder Helmpflicht auf dem E-Bike oder Fahrrad?

Auch für Kinder besteht keine Helmpflicht. Fahrradfahrer-Verbände empfehlen jedoch, Kindern auf dem Fahrrad mit oder ohne elektrischen Antrieb einen Helm aufzusetzen

Sollte man einen E-Bike Helm tragen?

Ein Helm schützt vor schweren Kopfverletzungen bei einem Sturz, selbst wenn keine andere Partei beteiligt ist. Bei einem Unfall hat der Helm schon vielen Menschen das Leben gerettet oder vor bleibenden Behinderungen bewahrt.

POC Omne Air MIPS Fahrradhelm
ANSEHEN*

Ein Urteil des OLG Schleswig-Holstein attestierte einer Pedelec-Fahrerin Mitschuld an einem Unfall, da sie keinen Helm getragen hat (5.6.2013; Az. 7 U11/12). Der Bundesgerichtshof hob das Urteil ein Jahr später wieder auf. Es ergehen daher weder Bußgelder noch andere Strafen wegen eines fehlenden Helms auf dem Fahrrad.

Was spricht für einen E-Bike Helm?

Die Datenbank für Unfallforschung der Versicherer zeigt deutlich, dass ein Helm Kopfverletzungen deutlich verringert:

  • Mit Helm erlitten 46 % der Radfahrer Verletzungen im Kopfbereich,
  • während 73 % Radfahrer ohne Helm Kopfverletzungen auf deutschen Straßen erlitten.
  • Andere Länder, die Helmpflicht eingeführt haben, verzeichnen rückläufige Verletzungen.

Gründe für eine Helmpflicht:
  • Reduziertes Risiko für tödliche Kopfverletzungen
  • E-Bike Fahrer haben keine Knautschzone wie im Auto
  • Ein Helm erhöht die Sichtbarkeit im Straßenverkehr
  • Gute Anpassung durch Polster und Gurtsysteme

Warum verzichtet Deutschland auf die Helmpflicht?

Ergebnisse von Studien haben ergeben, dass mit Einführung einer Helmpflicht zwischen 10 % und 40 % weniger Menschen das Fahrrad benutzen. Alle diese Personen verzichten damit auf die positiven Effekte des Radfahrens auf die Gesundheit – vor allem die Stärkung der Kondition und dem Kampf gegen überflüssige Kilos. Verzicht auf Bewegung erhöht das Herzinfarkt-Risiko.

Ein weiterer Grund ist eingeschränkter Komfort durch den Helm, wenn die Person zur Arbeit pendelt und Kunden mit zerdrückter Frisur begrüßen müsste. Dieser Grund erscheint als Ausrede, doch auf das gepflegte Erscheinungsbild bezogen, muss dieser Aspekt bei Einführung der Helmpflicht berücksichtigt werden.

Fördert ein Helm leichtsinnigen Fahrstil?

Der Helm auf dem Kopf vermittelt E-Bike Fahrern ein sicheres und geschütztes Gefühl, ähnlich wie ABS beim Pkw (dass es inzwischen auch für E-Bikes gibt). Blindes Vertrauen in die Technik und der Kopfschutz könnte zu risikoreicherem Fahrstil verleiten, melden Gegner der Helmpflicht an. Ob mit Helm oder ohne, Unfälle vermeidet der Kopfschutz nicht.

Gründe gegen die Helmpflicht:
  • Die Zahl der Radfahrer reduziert sich
  • Der Helm verleitet möglicherweise zu risikoreicherem Fahren
  • Kontrollen zur Helmpflicht sind nur schwer durchführbar
  • Besonders im Sommer schwitzen Fahrer unter dem Helm
  • Die Frisur wird zerstört

Wann MUSS man auf dem E-Bike einen Helm tragen?

Ein S-Pedelec mit stärkerem Motor über 250 Watt Nennleistung, die 45 km/h Höchstgeschwindigkeit unterstützen, zählen als Kleinkrafträder.

Hier ist ein Führerschein der Klasse AM sowie ein Versicherungskennzeichen erforderlich und Sie müssen einen Helm tragen.

Die Fahrerlaubnis ist in einem Pkw-Führerschein bereits enthalten.

Dazu erklärt § 21 a der StVO:

“Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen.”

Helmpflicht bei bestimmten Pedelecs

Ein S-Pedelec oder E-Bike mit Motorunterstützung bis 45 km/h erfüllt die Voraussetzungen für den § 21a StVO.

Damit greift die Helmpflicht in Deutschland.

Nicht festgelegt ist hingegen, ob Sie einen handelsüblichen Fahrradhelm mit Styropor-Schale oder einen Helm für Kraftfahrzeuge tragen sollten.

Die meisten Fahrer entscheiden sich für den leichten Fahrradhelm.

Was passiert, wenn ich auf einem S-Pedelec ohne Helm fahre?

Wer ein zulassungspflichtiges E-Bike oder S-Pedelec ohne Helm fährt, muss mit 15 Euro Verwarngeld rechnen. Nehmen Sie Kinder ohne Helm in einem Kindersitz auf den genannten Fahrzeugen mit, steigt das Bußgeld auf 60 Euro und Sie kassieren einen Punkt in der Verkehrssünderkartei.

Die Missachtung der Helmpflicht werten Versicherungen als vorsätzlich und fahrlässig. Bei einem Unfall tragen Sie die Konsequenzen alleine. Der Versicherer verweigert die Zahlung an die Gegenseite teilweise oder ganz, da Ihnen Mitschuld eingeräumt wird.

Helmpflicht in europäischen Nachbarländern

Wenn Sie im Urlaub Radtouren außerhalb von Deutschland unternehmen, gelten in den europäischen Nachbarländern teils gesetzliche Vorschriften zur Helmpflicht auf E-Bikes und Fahrrädern. Es wird zwischen Kindern und Erwachsenen unterschieden.

LandHelmpflicht auf dem Fahrrad
Estlandfür Kinder unter 16 Jahren
Finnlandfür alle Radfahrer
Kroatienfür Kinder unter 16 Jahren
Litauenfür Kinder unter 18 Jahren
Maltafür alle Radfahrer
Österreichfür Kinder unter 12 Jahren
Schwedenfür Kinder unter 15 Jahren
Slowakeiaußerorts für alle Radfahrer
Slowenienfür Kinder unter 15 Jahren
Spanienaußerorts für alle Radfahrer
Tschechienfür Kinder unter 18 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.