Was ist der Unterschied zwischen Cube Kathmandu und Touring?

Was ist der Unterschied zwischen Cube Kathmandu und Touring im Vergleich

Endlich ist es so weit: Cube präsentiert die aktuellen Modellreihen Kathmandu Hybrid und Touring Hybrid in ihrer neuesten Version. Mit zahlreichen Verbesserungen und Top Ausstattung überraschen die sportiven E-Trekkingbikes das Fachpublikum und ambitionierte Biker. Welche Details unterscheiden die Flaggschiff-Bikes, was ist der Unterschied zwischen Cube Kathmandu und Touring? Lesen Sie mit!

Cube Kathmandu und Cube Touring sind Highlights unter den neuen E-Trekkingbikes. Spitzen-Komponenten von Bosch und Shimano bürgen für Preimium-Qualität. Der einzige Faktor, abgesehen von der Optik, der ansonsten noch bei Ihrer Entscheidung ins Gewicht fällt, ist wohl der stolze Preis des Kathmandu gegenüber dem günstigeren Touring.

Was ist der Unterschied zwischen Cube Kathmandu und Touring? Die 8 wichtigsten Kriterien

 Cube Kathmandu Hybrid SLT 750Cube Touring Hybrid EXC 625
AntriebBosch Performance CX Gen 4Bosch Performance Gen3
Nennleistung250 W250 W
Max. Drehmoment85 Nm65 Nm
RahmenAluminiumAluminium
AkkuBosch PowerTube 750 WhBosch PowerTube 625/500 Wh
SchaltungShimano Deore 1×12Shimano XT 1 x 12
ScheibenbremsenShimano BR-MT420Shimano MT420
RahmenformTrapez, Diamant, Easy EntryTrapez, Diamant, Easy Entry
FedergabelRockShox 100 mmSuntour 100 mm
Sattelstütze FederwegRockShox 100 mmSuntour 100 mm
DisplayBosch Kiox 300Bosch Intuvia
Max. Systemgewicht135 / 150 kg135 / 140 kg
Gewicht27,1 kg26,9 kg
Preis€€€€€€€

1. Der Rahmen

Der überarbeitete Aluminiumrahmen fällt bei Kathmandu und Touring sofort ins Auge.

Alle Varianten sind in den Rahmenformen Trapez, Tiefeinstieg und Diamant lieferbar. Schlanke Linien mit dynamischem Touch versprechen hohen Fahrkomfort auf langen Touren.

Mit viel Liebe zum Detail ist ein fest verschweißtes Gepäckträgersystem in den Rahmen integriert.

2. Der Antrieb

Cube setzt bei der Ausstattung auf Bosch:

  • Im Kathmandu Hybrid SLT 750 powert der stärkste Antrieb Performance CX Gen 4 Drive Unit mit sattem 85 Nm Drehmoment. Hierbei kommt das Smarte System zum Einsatz, das mehr Reichweite und digitale Funktionen bereitstellt.
  • Beim Touring EXC 625 unterstützt eine Bosch Drive Unit Performance Generation 3 Cruise mit 65 Nm Drehmoment den anspruchsvollen Tourenfahrer oder Pendler bei täglichem Einsatz.

3. Der Akku

  • Der größte Bosch Akku im Kathmandu ermöglicht 750 Wh Kapazität maximale Reichweite. Das Laden ist mit dem mitgelieferten 4A Charger schnell erledigt, oder bestellen Sie den 6A Fast Charger für noch kürzere Ladezeiten.
  • Das Cube Touring ist mit dem größten ‘normalen’ Bosch Intube-Akku ausgestattet, der immerhin 625 Wattstunden speichert.

Beide Akkus verschwinden dezent im Unterrohr, wo die tief gelagerten Schwerpunkte sicheres Handling leisten.

Cube hat das Modular Battery System komplett überarbeitet und einen sehr cleanen Look geschaffen, der gefällt.

Lesenswert: 

4. Das Schaltwerk

Schaltung, Schalthebel, Kassetten, Ketten, Centerlock Vorder- und Hinterradnaben kommen bei Kathmandu sowie Touring von Shimano.

  • Während Kathmandu mit der Deore 12-Speed aufwartet,
  • ist Touring mit der Shimano XT 12-fach Kassette bestückt.

Übrigens: Shadow Plus sorgt an beiden Bikes für Ruhe im Antrieb. Geschaltet wird mit ergonomischen Deore Rapidfire-Plus Schalthebeln.

Vaude Aqua Black
ANSEHEN*

5. Das Bremssystem

Cube setzt bei beiden Modellen auf die bewährte Shimano Hydraulikbremsen BR-MT420 mit 180 / 180 Bremsscheiben-Durchmesser.

6. Die Federgabel

Federgabeln mit jeweils 100 mm Eintauchtiefe bügeln Unebenheiten beim Überfahren einfach glatt.

  • Am Touring dämpft die günstigere SR Suntour XCR32 LO-R Air mit Lockout-Funktion,
  • während am Kathmandu eine RockShox Recon Gold RL Air für butterweiche Abfederung sorgt.

Die gefederten Sattelstützen entsprechen der gleichen Ausstattung von RockShox beim Kathmandu sowie Suntour beim Touring mit jeweils 100 mm Federweg.

7. Das Display

  • Das voll vernetzte Kiox 300 am Kathmandu ist durch die eBike Flow App sowie Over-the-Air-Updates stets auf dem neuesten Software-Stand. Die Fahrmodi lassen sich auf farbigen Screens individualisieren. eBike-Lock blockiert die Motorunterstützung des Kathmandu so lange, bis Sie die Sicherung mit dem Smartphone freischalten.
  • Das abnehmbare Intuvia am Cube Touring stellt alle Fahrdaten zur Verfügung, die für den täglichen Einsatz im Alltag relevant sind.

8. Maximales Systemgewicht

Cube unterscheidet zwischen Systemgewicht sowie Fahrer- und Fahrradgewicht:

  • Das Kathmandu trägt einen Fahrer inklusive Ausrüstung am Körper, wie einen Rucksack, von maximal 135 kg.
  • Der Fahrer des Touring darf ebenfalls 135 kg brutto auf die Waage bringen.

Das maximale Systemgewicht enthält Fahrrad- und Fahrergewicht sowie Anbauten, Anhänger, Kindersitz, Packtaschen oder ähnliches Zubehör.

Die Belastbarkeit:

  • beträgt beim Touring 140 kg bei 26,9 kg Eigengewicht,
  • beim Kathmandu 150 kg bei stolzen 27,1 kg Fahrradgewicht.

Für wen eignet sich das Cube Kathmandu SLT 750?

  • Die allgemein stärkere Ausstattung empfiehlt sich für höheres Systemgewicht, sei es durch einen Fahrer mit kräftiger Statur oder durch einen Kindersitz mit kleinem Passagier.
  • In bergiger Umgebung stehen genug Kraftreserven für bergauf zur Verfügung.
  • Ambitionierte Tourenfahrer nutzen die Tracking- und Fitnessdaten im Smarten System zur Analyse.

Für wen eignet sich das Cube Touring EXC 625?

  • Das Touring erscheint eine Nummer kleiner, was Reichweite, Motorunterstützung und Drehmoment betrifft.
  • Für den täglichen Pendler in flachem und städtischem Gebiet ist jedoch mehr als genug Power vorhanden, einen Sprint hinzulegen und Tempo auf Langstrecke aufzubauen.
  • Grundlegende Komponenten, wie die Schaltung, Bremssystem und die Dämpfung sind identisch.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.