Bosch E-Bike Motor Lebensdauer – Aktuelle Statistiken

Bosch E-Bike Motor Lebensdauer und Laufleistung - Aktuelle Statistiken

Als Bosch 2008 mit der Drive Unit 25 den ersten deutschen E-Bike Mittelmotor auf den Markt gebracht hat, prophezeiten Experten keine Zukunftschancen. Durch ständigen Fortschritt hat sich Bosch zum Bestseller entwickelt und einen echten Boom ausgelöst. Wie die Bosch E-Bike Motor Lebensdauer abschneidet, erfahren Sie im Beitrag.

Bosch Mittelmotoren weisen die längste Karriere am deutschen E-Bike-Markt auf. Die solide Konstruktion schenkt dem Besitzer bei regelmäßiger Pflege und schonendem Fahrstil eine Nutzungsdauer zwischen fünf und zehn Jahren.

Wie viele Kilometer hält ein Bosch E-Bike Motor?

Der Bosch Fahrrad Motor in allen Baureihen ist ein langlebiges Produkt mit mindestens 5 Jahren Laufleistung. Fast wartungsfreie, verkapselte Bauart schließt von vorneherein viele Schäden aus. Wenn ein E-Bike streikt, liegt es meist nicht am Motor. Der Versicherer Wertgarantie in Zusammenarbeit mit dem Statistikportal Statista eine Studie durchgeführt.

In über 18 Jahren sammeln die Unternehmen in Umfragen mit 17.000 E-Bikern Informationen zu Schadensfällen. Besonders interessant ist die Verteilung der Schadensursachen nach Unfall oder technischen Defekten. Wie häufig Schäden auftreten, hängt mit der jeweiligen Komponente zusammen: Motor und Akku liegen an der Spitze.

Welche Unterschiede zeichnen Gen 3 und Gen 4 aus?

Bosch stellt im Modelljahr 2020 überarbeitete Ausführungen seiner Baureihen vor. Die bisherige Active Line und Active Plus der Generation 2 erhalten in Gen 3 ein kompaktes Gehäuse. Ebenso trumpft der CX Motor mit schlankem Design und weniger Gewicht auf, das den Rad-Herstellern größeren Freiraum beim Rahmen-Design bietet.

Vom Aufbau her sind Motoren der Active und Performance Line fast identisch, doch es gibt zwei Unterschiede:

  • Die Drehmomente konfiguriert Bosch über die Software: Erstmals hat der Performance Line CX Gen 4 ein Software-Update erhalten, das vorhandenes Drehmoment von 75 Nm auf 85 Nm erhöht.
  • Der Performance Line CX Motor Gen 4 entkoppelt das Getriebe komplett nach Überschreiten des 25 km/h Limits. Der Freilauf ermöglicht Pedalieren ohne Tretwiderstand

Wie weit sich die Änderungen auf die Laufleistung auswirken, bleibt abzuwarten.

Schadenshäufigkeit von Bosch E-Bike Komponenten – Motor, Akku, Display

Bosch BaureiheMotorschäden Statistik
Performance Line6,5 %
Active Line Plus10,2 %
Performance CX Gen 411,8 %
Active Line17,6 %

Die Prozentangaben spiegeln die hohe Zuverlässigkeit der Bosch Antriebe wider.

Zum Vergleich: Den Spitzenplatz bei den Motorschäden belegt Shimano Steps E6100 mit 42,9 %.

Schwachpunkt Akku

In der gesamten Erhebung machen technische Schäden 22 % aus.

Der größte Anteil mit 43,8 % entfällt auf den Akku, jedoch der Trend verläuft positiv: Es waren 4,9 % weniger Akkus ausgefallen als im Vorjahr.

Bosch Powertube bemängeln 11 % der Befragten, den Bosch Powerpack mussten 14,2 % Biker austauschen.

Die geringste Störanfälligkeit haben Panasonic SF-06-S Akkus mit 4 %, Spitzenreiter bei den Akkuausfällen ist Shimano Steps BT-E8014 mit 65 %.

Defekte Displays

Bosch Kiox weist mit Abstand die geringste Schadensanfälligkeit auf. Nur 1,8 % sind ausgefallen. Auf dem 2. Platz folgt mit 7,8 % das Intuvia, auf dem 4. Rang liegt das Purion mit 9,1 %.

Auf dem letzten Platz liegt das Shimano SC-E7000 mit 21,9 % Fehlerquote.

Verteilung der Gesamtschäden an E-Bikes

Während bei den Gesamtschäden die häufigsten technischen Defekte bei Akkus auftreten, liegen Motorausfälle mit 26,5 % im Mittelfeld und zeigen sich rückläufig. Das Schadens-Ranking sieht folgendermaßen aus:

  • Lenker 39,5 %
  • Akku 36,6 %
  • Display 33,1 %
  • Reifen 27 %
  • Motor 26,5 %
  • Felgen / Speichen 24,7 %
  • Gabel 21,5 %
  • Beleuchtung 20,6 %
  • Sonstiges 8,7 %

Anmerkung: Die Umfrage ist nicht unbedingt repräsentativ, da nicht alle Akku- und Motor-Typen in den Ergebnissen erfasst sind. Weitere Informationen finden Sie unter wertgarantie.de.

Bosch E-Bike Motor Lebensdauer und Laufleistung

Bosch Mittelmotoren stellen mit 60,9 % die größte Gruppe der Pedelec-Antriebe in Deutschland (1). Die Technologie ist grundlegend unverändert, doch sie hat sich im Laufe des vergangenen Jahrzehnts verfeinert.

Neu sind die Kopplung von Smartphones sowie Software-Updates für ausgewählte Bosch Fahrrad Motoren.

Im Schnitt beträgt die Bosch Classic Motor Laufleistung 10.000 bis 40.000 km in einem Nutzungszeitraum bis zu zehn Jahren.

Voraussetzung dafür sind Inspektionen sowie regelmäßige Pflege seitens des Kunden, angefangen von regelmäßiger Reinigung, über das Fahren mit richtigem Reifendruck bis zum Ölen der Kette.

Bosch E-Bike Motor Haltbarkeit

Der Austausch von Komponenten beginnt bei Bosch Mittelmotoren um die 20.000 km mit dem Tretlager, wenn sich knackende oder mahlende Tretgeräusche bemerkbar machen. Die Tendenz zu Tretlagerschäden richtet sich nach dem Fahrstil: Maximale Belastung durch große Gänge in hohen Unterstützungsstufen belasten das Getriebe extrem.

Bosch hat reagiert und die bis 2019 verbauten kleinen Zahnkränze mit 15 bis 21 Zähnen ausgetauscht.

Ab Performance Line Gen 4 kommen Kettenblätter mit 30 bis 40 Zähnen zum Einsatz.

Nach etwa 1000 km Laufleistung sollten Sie prüfen, ob verschlissene Kettenblätter und Ritzel getauscht werden sollten.

Motorkiller Nr.1 ist Wasser

E-Bikes sind nicht wasserdicht. Die meisten Motorschäden verursacht Wassereintritt am Tretlager. MTB-Fahrer durchqueren häufig tiefe Wasserlöcher und schlammigen Untergrund. Der nur spritzwassergeschützte Motor wird anschließend mit dem Gartenschlauch oder Hochdruckreinigern gewaschen, wodurch noch mehr Feuchtigkeit eindringt und Rost bildet.

Ein Pendler erreicht durch Fahren auf planem Asphalt voraussichtlich höhere Laufleistung und weniger Schäden.

Schützen Sie den Motor mit einer Abdeckung vor Umwelteinflüssen:

Motorabdeckung
ANSEHEN*

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.