Brooks Ledersattel Pflege in 4 Schritten (2018) – Der kriegt sein Fett weg

brooks ledersattel pflege

Fachgerechte Brooks Ledersattel Pflege ist kein Buch mit sieben Siegeln. Seinem Ruf als Begleiter fürs Leben wird der Edel-Fahrradsitz allerdings nur bei richtiger Behandlung gerecht. Worauf es dabei ankommt, erklären wir nachfolgend in wenigen Schritten.

Beginnen wir mit dem Zubehör exklusiv vom Hersteller: Proofide Sattelfett enthält auf das pflanzengegerbte Kernleder abgestimmte Inhaltsstoffe.

Brooks Maintenance Kit – Pflegeset für Brooks Sättel

 Pflegeset für Brooks Sättel

  • 25 Gramm Sattelfett
  • Original Spannschlüssel
  • Pflegetuch
  • Pflegeanleitung und Garantie
  • Preis: EUR 13,00

Das original Brooks Pflegeset enthält alles, was Sie für Ihren Ledersattel benötigen, um den bequemen Sitzkomfort und die Haltbarkeit des Kernleders sicherzustellen:

  • Eine Dose sehr ergiebiges Proofide Sattelfett,
  • ein weiches Baumwolltuch zum Polieren der Sitzfläche,
  • sowie einen Brooks Spanner.

Eine Anleitung informiert, wie Sie den Sattel richtig pflegen.

In der wertigen Box präsentiert sich das Wartungskit als schöne Geschenkidee für Fahrrad-Liebhaber. Beachten Sie, dass der Standardschlüssel bei den meisten Modellen funktioniert, mit Ausnahme des Swallow Titanium und des Swift Titanium. Mehr Infos hier

Schritt 1: Wann beginnt man mit der Ledersattel Pflege?

Beim Erwerb eines neuen Brooks Ledersattels liegt meist ein Pflegeset bei. Damit beantwortet sich die Frage spätestens mit dem Lesen der beiliegenden Anleitung:

Das erste Einfetten sollte möglichst lange vor dem Einfahren erfolgen.

Verzichten Sie auf die nötige Brooks Sattel Leder Pflege, riskieren Sie erhebliche Schäden:

  • Die Lederfasern reißen, wodurch sich die gesamte Form deformieren kann.
  • Der berühmte Sitzkomfort verschwindet 
  • Feuchtigkeit dringt durch die feinen Risse der Oberfläche ein. Zuerst saugt sich das ungeschützte Leder voll Wasser, danach verhärtet der Sattel genau so, wie man es von durchnässten Lederschuhen kennt.

Falls das Rad trocken steht, verlängert sich ohne das Einfetten die Einfahrzeit und damit gewisse Schmerzen am Gesäß deutlich.

Schritt 2 – Das Sattelfett auftragen

Das erste Einfetten erledigen Sie am besten vor der Montage. Beginnen Sie an der Unterseite und tragen anfangs reichlich Brooks Sattel Leder Pflege aus der Dose auf.

Am einfachsten geht das mit den bloßen Fingern, da sich das Fett durch die Wärme der Hand leichter verteilen lässt.

Ansonsten benutzen Sie eine kleine Schuhbürste. Schwer zugängliche Stellen sollten Sie mithilfe einer weichen Zahnbürste besonders gründlich behandeln.

Nachdem die Sitzfläche nur einen Hauch Fett erhalten hat, muss das Pflegemittel einziehen. Geben Sie dem Brooks Sattel mindestens einige Tage Zeit – je länger, je besser.

Tipp: Legen Sie den Sattel in die Mittagssonne, um den Vorgang zu beschleunigen.

Achtung

Fetten Sie niemals den nassen Sattel ein und spannen ihn – das durchweichte Leder leiert unwiederbringlich aus!

Schritt 3 – Brooks Ledersattel Pflege: Das Glanzpolieren

Bereits einige Stunden nach dem Einfetten erhält die Oberseite ihr Finish. Benutzen Sie dazu das weiche Baumwolltuch aus dem Set. Waschen sie dieses nicht zu oft, da im Gewebe haftender Überschuss für die nachfolgenden Behandlungen noch ausreicht.

Tipp

Besten Hochglanz erzielen sie durch Polieren mit einer Nylon-Strumpfhose!

Schritt 4 – Wie oft sollte nachgefettet werden?

Wenn sich die Unterseite des Sattels trocken anfühlt, muss neu imprägniert werden. Zum Nachfetten bauen Sie einfach die Sattelstütze aus und drehen sie aufwärts. So erreichen Sie die Unterseite, ohne die Einstellungen des Sattels zu lösen.

Die untere Sattelseite erfordert besonders intensive Pflege, wenn Sie ohne Schutzbleche fahren. Beim wiederholten Einfetten bemerken Sie bereits, dass das Leder bereits weniger Fett aufnimmt – behandeln Sie die Unterseite trotzdem mit einer großzügigen Menge Pflegemittel.

Es wird komplett einziehen.

Wiederholen Sie das Nachfetten je nach Fahrleistung in immer längeren Intervallen, wie 250, 1000, 5000 Kilometer. Brooks empfiehlt, den Ledersattel im Schnitt alle sechs Monate nachzubehandeln.

Achtung

Eine nasse Sitzfläche hängt schneller durch und wird nach dem Trocknen hart und rissig!

Was ist bei der Brooks Aged Sattel Pflege zu beachten?

Bis sich die Sitzfläche des “normalen” Ledersattels dem Fahrer angepasst hat, dauert es der Erfahrung nach 400 km bis 500 km.

Der Brooks Aged Sattel hingegen ist bereits vorbehandelt und wird mit weicher Sitzfläche geliefert.

So ersparen Sie sich die Einfahrzeit (Fachbegriff: Einbrechen) sowie das Einfetten der Oberseite.

Die Unterseite jedoch benötigt die gleiche Pflege wie die übrigen Modelle.

Fazit – Brooks Ledersattel Pflege

Ein Brooks Ledersattel ist sein Geld wert. Mit richtiger Pflege erfüllt der Sitz über Jahrzehnte seine tragende Rolle, sogar Reparaturen sind möglich.

Bei diesem nachhaltigen Produkt sollten Sie nicht am Pflegemittel sparen, sondern Ihrem Ledersattel das originale Pflegeset gönnen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: