Brooks Sattel weich machen – Die 4 sichersten Methoden

Brooks Sattel weich machen

Der Brooks Sattel ist ein harter Brocken – zumindest am Anfang. In Sachen Optik ist der Brooks Sattel unübertroffen authentisch, ein schönes Stück, das nicht nur Vintage Fans gefällt. Doch bis die legendäre Bequemlichkeit spürbar wird, muss man etwas Mühe aufwenden. Wie Sie einen Brooks Sattel weich machen können, erfahren Sie im Beitrag

Einen Brooks Sattel weich machen

1. Brooks Sattel einfahren

Die sicherste und natürlichste Methode einen Brooks Sattel weich zu machen ist das Einfahren und die richtige Pflege.

Ein neuer Brooks Sattel muss eingefahren werden, um die Lederfasern zu brechen. Das Körpergewicht formt langsam einen individuellen “Schalensitz” mit den exakten Abdrücken der Sitzknochen.

  • Die Einfahrzeit hängt von der Häufigkeit und Dauer der Fahrten ab
  • Warme Außentemperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit beschleunigen die Transformation. Im Winter verlängert sich die Einfahrzeit
  • Kräftige Statur des Radlers übt mehr Druck aus. So brauchen schlanke Personen längere Zeit, bis sich die endgültige Form ausbildet.
  • Die längste Einfahrzeit erfordern breite, schwere Brooks Sattel Modelle aus 4,5 mm dickem Kernleder. Anstelle durchschnittlicher Einfahrzeit von 500 km kommen möglicherweise 1000 km zusammen

Anschließend nennen wir einige Maßnahmen, die das Leder geschmeidig machen.

2. Sattelfett auftragen

Jeder Kunde erhält zu seinem neu erworbenen Sattel eine Dose Proofide Sattelfett, dessen Inhaltsstoffe auf das pflanzlich gegerbte Leder abgestimmt sind. Vor der ersten Montage wird die Unterseite des Sattels großzügig eingefettet.

Die Sitzfläche erhält nur einen minimalen Film. Beispielsweise reicht es, die Bürste auszustreichen, womit das Fett aufgetragen wurde. Danach benötigt der Sattel einige Tage an einem sonnigen Ort, damit das Fett komplett einziehen kann.

Proofide Sattelfett
ANSEHEN

Die detaillierte Brooks Pflegeanleitung finden Sie hier.

Wie oft sollte der Ledersattel gefettet werden?

Zu viel Fett schadet der Stabilität. Nach dem ersten Einfetten sollten die Intervalle immer größer werden: Bei einem neuen Sattel wäre dies beispielsweise 250 – 1000 – 5000 km.

3. Lederöl für dicke Sattel

Ein unbenutzter Sattel aus dickem Leder, wie der Brooks Team Pro Classic Line, nimmt durch die Behandlung mit Leder Pflegeöl schneller die gewünschte Form an. Arbeiten Sie das Öl in den Sattel ein.

Tipp: Um wenig Öl zu verbrauchen, legen Sie ein Stück Alufolie auf die Unterlage und setzen den Sattel mit der Sitzfläche nach unten darauf. Drücken die Alufolie rundum an, sodass sich eine Form bildet. Schütten Sie das Öl hinein und lassen es 30 – 60 Minuten einwirken. Nach dem Abtropfen wischen Sie einfach das überschüssige Fett mit einem weichen Tuch weg und setzen das Einfahren fort.

Brooks Team Pro Classic
ANSEHEN

Achtung: Für feine Sättel wie den Brooks Flyer eignet sich die Öl-Methode nicht. Das übersättigte Leder “verseift”, der Sattel wird schlaff und formlos.

4. Lederspray verwenden

Anstelle Öl zu verwenden, bietet Lederspray zum weichmachen neuer Schuhe eine saubere Möglichkeit, den Brooks Sattel schneller zu konditionieren. Die Wirkung tritt nach mehreren Malen Einsprühen und Fahren früher ein.

Lesenswert:


Achtung: Ungeeignete Methoden, die dem Ledersattel schaden

  • Den Sattel im Backofen erhitzen – Wärme bis zu 60° soll die beiden ersten Methoden intensivieren. Das Ergebnis ist höchst zweifelhaft, da die Backofenhitze und das Fett die Sattelflanken so aufweichen, dass sie sich irreparabel verformen.
  • Das Leder weichklopfen – Eine weitere riskante Methode kursiert, wonach man den Sattel wie ein Schnitzel weichklopfen könne. Nach 15 Minuten Bearbeitung mit einem Gummihammer sollen die Lederfasern gebrochen sein. Wie dieses Ergebnis ausfällt, weiß niemand im Voraus, jedoch ist auch dies eine sichere Art, den Brooks Sattel zu ruinieren.

Achtung: Wir übernehmen keine Haftung für genannte Methoden!

Brooks Sattel weich machen, die Alternative – Ein Aged Line Sattel

Wer sich die zugegeben unangenehme Einfahrzeit ersparen möchte, kann sich für einen Brooks Aged Sattel, wie den beliebten Flyer entscheiden. Die Lederfasern sind bereits “gebrochen”, wodurch der Fahrkomfort sofort oder viel früher als bei den Standard Modellen eintritt.

Aus Erfahrungsberichten ist bekannt, dass der Aged Sattel sehr schnell bequem wird, jedoch nicht ganz die perfekte Anpassung wie ein konventioneller Ledersattel erreicht.

Brooks Flyer Aged Sattel
ANSEHEN

Der Ledersattel drückt trotzdem noch!

Falls nach dem Fetten und Einfahren das Sattelheck drückt, hat sich die Lederdecke so stark geweitet, dass der Unterbau spürbar wird. Für diesen Fall drehen Sie die Spannschraube unter der Sattelnase minimal an.

Fazit

Einen Brooks Sattel weich zu machen bildet die Basis für Jahrzehntelangen Fahrkomfort. Gehen Sie aus Ungeduld keine Risiken mit brachialen Methoden ein, sondern erlauben dem Naturmaterial die schonende Anpassung unter Verwendung geeigneter Pflegemittel.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: