Beste Bundeswehr Stiefel (2019) – Auf zivilen Pfaden mit Haix und co.

beste bundeswehr stiefel test

Bundeswehr Stiefel haben sämtlichen Trekkingschuhen eins voraus: Sie sind kampferprobt und “can do the job”.

Outdoor Freunde haben längst das militärische Schuhwerk für sich entdeckt, ganz gleich, ob die nächste Tour in schneebedeckte Berge oder in die Wüste führt.


Beliebte Bundeswehr Stiefel:


Welche Stärken haben Bundeswehrstiefel und gibt es auch Schwachpunkte?

Die besten Bundeswehr Stiefel

1. Das Original, gefertigt nach TL – Haix Original Bundeswehr Kampfstiefel

Haix Original Bundeswehr Kampfstiefel

  • Obermaterial: Leder
  • Innenfutter: Gore-Tex Laminat
  • Sohle: Gummi / PU
  • Verschluss: Zwei-Zonen-Schnürsystem
  • Absatzsprengung
  • Preis: ANSEHEN

Der Bundeswehr Kampfstiefel Modell 2005 erhält mit dem Haix BW Stiefel in schwerer Ausführung einen verbesserten Nachfolger. Momentan geht diese Ausführung exklusiv für die Streitkräfte in Produktion.

Sind das echte BW Stiefel?

Bei vorliegendem Angebot handelt es sich um Original Bundeswehr Stiefel mit einem kleinen Produktionsfehler, der die Funktionalität jedoch nicht beeinträchtigt.

Material und Konstruktion entsprechen dem Standard für Ausrüstung der Bundeswehr, den “Technischen Lieferbedingungen”.

Die wendigen Haix Kampfstiefel eignen sich für alle Geländeformen und Straßen.

Das Obermaterial aus geöltem 2,8 mm starkem Nubukleder mit Gore-Tex-Membran Innenfutter macht den Einsatzstiefel:

  • wasserdicht
  • atmungsaktiv
  • für alle Jahreszeiten geeignet

Die separate Fersenschale in der Einlagesohle federt Schritte ab und stabilisiert den Fuß beim Einsatz mit voller Ausrüstung. Trotz aller Action erhalten Airflow-Kanäle angenehme Klimatisierung und eine antibakterielle Ausrüstung lässt Geruch erst gar nicht entstehen.

Unterstützend nimmt die Kunststoff / Vliesbrandsohle Feuchtigkeit auf und erhöht die Stabilität der Stiefel. Die rutschfest profilierte chemikaliensichere PU-Sohle zertifiziert den Stiefel der Bundeswehr als Sicherheitsschuh gemäß EN ISO 20347:2012.

Der Haix Bundeswehr Stiefel deckt ein breites professionelles Einsatzspektrum ab:

  • in Werkstätten
  • im Straßenbau / auf Baustellen
  • in Forstberufen
  • bei Behörden / Sicherheitskräften

Im zivilen Gebrauch ist der original BW Stiefel beliebt bei:

  • Outdoor und Survival
  • Trekking und Wandern
  • Paintball Spiel und Sportschützen

Dies ist eine Gelegenheit, den original Haix Bundeswehr Stiefel günstig vom Hersteller zu ergattern. Im Direktverkauf ist zudem ausgeschlossen, das Sie bei diesem Preis möglicherweise ein Fake zu erhalten.

Pro

+ Sonderpreis wegen etwas unsauberer Verklebung
+ atmungsaktiv und wasserdicht
+ Sohle rollt gut ab

Contra

– erst nach einer Einlaufzeit bequem
– angespritzte Sohle kann nicht repariert werden

Diese Stiefel jetzt auf Amazon kaufen

2. Nachbau Stiefel 2000 – CI Typ 2000 BW Stiefel

Nachbau Stiefel 2000 - CI Typ 2000 BW Stiefel

  • Obermaterial: Leder
  • Innenfutter: Leder
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Schnürung
  • Absatzform: Blockabsatz
  • Preis: ANSEHEN

Commando Industries ist mit einem preiswerten Nachbau am Markt, der dem Original Bundeswehr Stiefel Modell 2000 qualitativ in nichts nachsteht.

Das robuste Leder vermittelt mit durchgehender Schnürung und einer Dehnfalte am Sprunggelenk Passform und Laufkomfort.

Am Fuß bleibt ausreichend “Luft”, um im Winter noch eine wärmende Sohle einzulegen, auch die Zehenkappe ist geräumig genug. Gepolsterte Schaftabschlüsse vermeiden schmerzhafte Druckstellen beim Bergablaufen. Zur Klimatisierung sind rundum Öffnungen eingestanzt

Das Innenfutter aus geschmeidigem Leder überzeugt durch hohen Tragekomfort und ermöglicht zügiges an- und ausziehen. Von oben gesehen erkennt man die Verbindung der Brandsohle mittels echter zwiegenähter Naht, die maximale Langlebigkeit der Lederstiefel verspricht.

Ein Highlight ist die Gummisohle, die im Aufbau genau dem BW Stiefel 2000 entspricht:

  • Griffiges Profil für weiche und steinige Böden
  • Gelenkschonender Dämpfungskeil für Beton und Asphalt
  • Klare Absatzsprengung, die vor Abrutschen bewahrt
  • Resistent gegen Benzin und Öl
  • Antistatische Eigenschaften

Die gesamte Ausstattung prädestiniert die CI Bundeswehr Einsatzstiefel als zuverlässigen

  • Trekkingstiefel
  • Arbeitsschuh fürs Grobe
  • bei THW / Feuerwehr / Rettungsdienst
  • Allzweckstiefel für jeden Tag

Pro

+ hochwertige Verarbeitung
+ leicht an- und ausziehbar
+ guter Tragekomfort

Contra

– anfangs sehr steif

Diese Stiefel jetzt auf Amazon kaufen

3. Haix KSK 3000 Einsatzstiefel

Haix KSK 3000 Einsatz-Stiefel

  • Obermaterial: Leder
  • Innenfutter: Gore-Tex
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Leichtlaufschnürelemente
  • Absatz- und Spitzensprengungen
  • Preis: ANSEHEN

Die Haix KSK 3000 Bergschuhe sind äußerst robust, jedoch überraschend leicht. Dickes Leder macht den Bundeswehr Einsatzstiefel formstabil und gibt guten Halt im Gelände.

Besonders hervorzuheben ist die verbesserte Klimatisierung durch:

  • wasserdichte, aber wasserdampfdurchlässige Cordura-Zunge
  • atmungsaktives Gore-Tex Innenfutter
  • herausnehmbare, waschbare Innensohle
  • Sun Reflect vermindert Aufheizung des schwarzen Leders durch Sonnenlicht

Ebenso angenehmen Tragekomfort bietet die Sohle.

Es dringt keine Kälte hindurch, weshalb dieser Bundeswehr Stiefel im Winter auch bei stundenlangen Märschen warm genug ist. Selbst mit schwerer Ausrüstung am Mann greift das Profil einwandfrei auf rutschigen Schnee- und Felsböden, ergaben Feldversuche mit Soldaten.

Die positiven Testergebnisse sprechen daher auch für den uneingeschränkten zivilen Einsatz als:

Einzig bei der Pflege sollten Sie auf BW Schuhcreme oder normale Schuhcreme verzichten, da die enthaltenen Fette die Membran verstopfen.

Der Hersteller empfiehlt HAIX Active Polish auf Wachsbasis zum Erhalt der atmungsaktiven Eigenschaften.

Pro

+ Der BW Bergstiefel dämpft und rollt gut ab
+ von Hand aufgezogener Geröllschutz
+ Klimatisierung durch Gore-Tex und Sun Reflect

Contra

– lange Einlaufphase
– normale Schuhcreme mindert die Atmungsaktivität

Diese Stiefel jetzt auf Amazon kaufen

4. AOS-Outdoor BW Bundeswehr Bergstiefel

AOS-Outdoor BW Bundeswehr Bergstiefel

  • Obermaterial: Leder
  • Innenfutter: Dintex®, Thinsulate™ Insulation
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Polyester Schnürsenkel
  • Absatzform: ohne Absatz
  • Preis: ANSEHEN

Der BW Bergschuh der Marke AOS Outdoor ist auf hohe Belastungen ausgelegt: Kräftiges Rindleder mit gummiertem Geröllschutz und eine wasserdichte Zunge trotzen Schmutz, Schnee und Kälte im Gelände.

Bei Alarm ermöglicht die Schnellschnürung mit Haken und Ösen schnelles Anziehen.

Innen ist der Bundeswehr Stiefel gefüttert mit einer wasserdichten Dintex®, Thinsulate™ Insulation Membran. Die Dampfdurchlässigkeit gewährleistet gute Klimatisierung, die durch spezielle Wandersocken mit Wollanteil optimiert wird.

Für den bekannt komfortablen Laufkomfort sorgen:

  • weich gepolsterte Schaft-Abschlüsse
  • eine Gehfalte am Sprunggelenk
  • anatomisch geformte, antibakterielle POLIYOU® Fußbett-Einlage
  • integrierte Dämpfung

Käufer sind mit der profilierten Sohle sehr zufrieden.

Punktueller Druck bei felsigem Untergrund wird gut abgeleitet und der Grip ist auf rutschigen Böden jederzeit gewährleistet. Damit eignet sich der BW Bergschuh für regelmäßige Outdoor Aktivitäten und Berufe, wie:

  • Förster und Jäger
  • Landwirte, Schäfer
  • Bergwacht
  • Gassirunden durchs Gelände
  • Trekking und Gebirgswandern

Achten Sie bei der online Bestellung auf die genormten Schuhgrößen, die exakt der Bundeswehr Maßtabelle entsprechen:

41424343.54445464748
265270275280285290295305310
Wenn Sie eine Zwischengröße benötigen, empfiehlt der Hersteller die nächstgrößere Größe zu bestellen.

Da Pflege die Lebensdauer der Lederstiefel entscheidend verlängert, legt AOS Outdoor noch eine Putzbürste und original BW Schuhpflege bei.

Tipp: Die rutschige Einlegesohle lässt sich mit einem Stück doppelseitigem Klebeband fixieren.

Pro

+ bequemes anatomisches Fußbett
+ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
+ wasserdicht, atmungsaktiv und warm

Contra

– Die Einlegesohle rutscht im Schuh
– wirkt klobig

Diese Stiefel jetzt auf Amazon kaufen

5. Savage Island – Günstige Armee Sringerstiefel (Wüste)

Savage Island - Armee Combat Leder Sringerstiefel (Wüste)

  • Obermaterial: Wildleder / Nylon
  • Innenfutter:
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss
  • Absatzform: 3 cm Blockabsatz
  • Preis: ANSEHEN

Soldaten, die bei Nato Einsätze in heißen Klimazonen teilnehmen, erhalten Bundeswehr Tropen Stiefel. Mit den Elementen professioneller Tropenstiefel ausgestattet, bietet Savage Island eine gelungene Alternative für den zivilen Gebrauch.

Dieser Springerstiefel mit Obermaterial aus Nylongewebe und Wildleder ist in unseren Breitengraden wegen seiner leichten Bauart beliebt.

Durchgehende Schnürung in eingesetzten Bronzeösen stützt Fuß und Knöchel ab, die gepolsterte Zunge erhöht den Tragekomfort und fungiert als Schienbeinschützer.

Synthetisches Canbrella-Futter sorgt für gute Klimatisierung bei täglicher langer Tragezeit. Der Springerstiefel besitzt keine Stahlkappen, dafür allerdings in der Sohle eine Stahleinlage. Die biegsame, doch relativ harte Sohle erhöht den Laufkomfort auf Schotter und unbefestigten Wegen.

Einige Kunden weisen trotz bequemer Passform auf die geringe Dämpfung der profilierten Gummisohle hin.

Der Savage Island Tropenstiefel eignet sich für:

  • leichtes Wandern und Trekking
  • Berufe mit großem Laufpensum
  • Airsoft Spielen
  • Motorradfahren

Zahlreichen Rückmeldungen zufolge fällt der Stiefel groß aus. Demnach ist genügend Platz für eine warme Einlegesohle, die auch gleichzeitig die Dämpfung erhöht.

Pro

+ bei jeder Witterung tragbar
+ ideal für lauf-intensive Berufe
+ stabil durch Stahlsohle

Contra

– Innensohle verschleißt früh
– fallen eine Nummer größer aus
– geringe Dämpfung

Diese Stiefel jetzt auf Amazon kaufen

Meine Empfehlung für Bundeswehr Stiefel

Eins möchte ich vorab festhalten: Alle vorgestellten Einsatzstiefel sind einen Kauf wert. Auch die als etwas abwertend bezeichneten Import Stiefel oder Nachbauten punkten durch solide Materialien und Verarbeitung.

Dann setze ich einmal so an: Welcher Stiefel ist der beste Allrounder?

Mein Favorit ist das ganze Jahr über angenehm tragbar, sei es im Beruf oder bei Outdoor Aktivitäten in der Freizeit. Langlebigkeit und höchste Ansprüche erfüllt ausschließlich ein nach TL gefertigtes Original, das der Hersteller wegen eines Schönheitsfehlers zum Sonderpreis vermarktet:

Es wäre zu überlegen, den ansonsten identischen Savage Island mit dem zusätzlichen Reißverschluss den Vorzug zu geben – so spart man sich das Schnüren bei jedem Anziehen.

Bundeswehr Stiefel für Beruf und Freizeit

beste bw stiefel test

Der schwere “Knobelbecher” hat bis zum modernen Stiefel der Bundeswehr eine lange Entwicklung mit immer neuen Verbesserungen durchlaufen.

Praktischen Nutzen daraus ziehen wir Endverbraucher, da die Hersteller Militärstiefel als Vorbild für zivile Berufs- und Freizeitschuhe einsetzen.

Original Bundeswehrstiefel haben sich in der Outdoorbranche längst etabliert, genau wie die preiswerten Nachbauten (Mil-Tec, Brandit, AOS-Outdoor). Da das Schuhwerk von verschiedenen Herstellern geliefert wird, gewährleisten die “Technischen Liefervorschriften” stets gleiche Vorgaben zur Fertigung.

Damit erfüllen BW Stiefel ebenso die Vorschriften für Arbeitsschuhe:

Beispielsweise ist die Sohle resistent gegen Öle und Benzin oder Zehen-Schutzkappen erhöhen die Sicherheit.

Eigenschaften von Bundeswehrstiefeln

  • formbeständig mit guter Passform
  • abrieb- und reißfest
  • geräuschlos und geschmeidig
  • resistent gegen aggressive Substanzen
  • wasserdicht und atmungsaktiv
  • rutschfest auf jedem Boden
  • gegen Stoß und Schlag geschützt
  • ausreichend wärmend im Winter
  • auch im Infrarotbereich gegen Sichtung abgeschirmt

Bei zertifizierten Herstellern gehen Sie sicher, originale Bundeswehr Einsatzstiefel oder deren zivile Pendants zu erhalten.

Traditionelle Ausrüster sind Haix, Völkl, Meindl oder Baltes.


Bundeswehr Stiefel Test und Kauf – 6 Kaufkriterien

Die Füße werden oft vernachlässigt oder in schlechtsitzenden Modeschuhen misshandelt (ja genau, die coolen Cowboystiefel). Erst wenn unter Schmerzen und Blasen jeder Schritt zur Qual wird, kommt die Einsicht, wie wichtig gutsitzende Schuhe sind.

Wenn Sie einen Bundeswehr Stiefel Test machen, achten Sie auf nachfolgende Eigenschaften:

1. Weite und Größe der Kampfstiefel

Der Kampfschuh schwarz ist in 17 Schuhgrößen sowie in jeweils drei Weiten erhältlich. Für Frauen und Männer werden die Schuhe auf unterschiedlichen Leisten hergestellt, auch Sondergrößen sind verfügbar.

Probieren Sie die Stiefel mit dicken Wandersocken an, damit im nächsten Winter der Tragekomfort bequem bleibt. Außerdem sollten Sie die Anprobe auf den Nachmittag legen, da in der zweiten Tageshälfte die Füße immer etwas geschwollen sind.

Wenn Sie Socken und Uhrzeit beachten, kann es durchaus sein, dass Sie eine halbe Schuhnummer größer benötigen. An langen Wandertagen mit Rucksack werden Sie daher vor bösen Überraschungen sicher sein.

2. Tragekomfort beim Lederstiefel

Kennen Sie bereits Ihr favorisiertes Modell aus der Wehrdienstzeit, werden Sie sich in dem nachgekauften gleichen Modell sicherlich sofort wohlfühlen. Gewöhnlich müssen Lederschuhe eingelaufen werden, womit sie sich an den Fuß individuell anpassen.

Dies sollten Sie berücksichtigen, falls Sie BW Stiefel gebraucht kaufen möchten. Entscheiden Sie sich bei größerem Gepäck für die mehrtägige Trekking Tour für dickere Stiefel, die auf unbefestigten Wegen mehr Halt geben.

Falls Sie im hohen alpinen Bereich unterwegs sind, können Sie den BW Bergschuh mit halbautomatischen Steigeisen tragen: Die Aussparung rund um den hinteren Absatz dient als Aufnahme zur sicheren Befestigung.

Bei Tagestouren läuft es sich in einem leichteren Modell, wie dem Tropenstiefel, komfortabler. Es ist sinnvoll, für den hauptsächlichen Einsatzzweck verschiedene robuste oder wendige Stiefel gegeneinander abzuwägen. Ein Paar Bundeswehr Stiefel altes Modell, vielleicht noch mit dicken Lehmkrusten daran, ermüden die Muskeln und Gelenke stärker, als erwartet.

3. Hoher oder kurzer Schaft?

Stiefel mit längerem Schaft sind meist mit Fersen- und Zehenkappe ausgerüstet, um den Fuß optimal abzustützen. Hohe Stiefel eignen sich für lange Wanderungen mit Ausrüstung auf mäßig anspruchsvollen Strecken. Der hohe Schaft erlaubt auch kurze Sprints und Absprünge mit weniger Risiko, umzuknicken.

Der kurze Schaft, wie man ihn an Trekking Stiefeln findet, erhöht die Wendigkeit und den Tragekomfort. Beim Sitzen und Knien können Sie die Beine in jedem Winkel halten, ohne dass die Durchblutung abschnürt. Der Gang ist leichtfüßiger und Klettersteige lassen sich besser überwinden.

4. Die Sohle

Die Bundeswehr Stiefel alte Art sind schwerer durch ihre Vollgummisohle, die auf Langlebigkeit ausgerichtet ist. Der neue Kampfschuh besitzt selbstverständlich rutschfestes Profil für Straße und rutschige weiche Böden sowie einen umlaufenden Gummirand.
Eine gute Sohle besitzt Fersendämpfung und verteilt punktuellen Druck. Ergonomische Einlegesohlen erhöhen den Tragekomfort und die Hygiene. Die herausnehmbare Einlage lässt sich in der Maschine waschen. Beim Trocknen der Stiefel sollten die Sohlen immer herausgenommen werden, um Schimmelpilzen vorzubeugen.

Dünnere Sohlen weisen teilweise Durchtrittschutz in Form einer Stahlblecheinlage aus. Dies ist angebracht in Werkstätten und Einsatzorten, wo spitze Gegenstände auf dem Boden ein Verletzungsrisiko darstellen. Auch wer viel auf Leitern steht und täglich auf Beton laufen muss, weis Stahlsohlen zu schätzen.

Sohlen am Militärstiefel müssen lautlos sein. Die Gummisorten sind daher auf höchste Flexibilität getestet, um Quietschen auszuschließen. Im zivilen Einsatz sind speziell Sicherheitskräfte und Jäger auf lautloses Agieren angewiesen, und ganz allgemein: Knarrendes Schuhwerk zehrt an den Nerven.

Nicht zu unterschätzen sind aggressive Substanzen, die Gummi angreifen: Öle, Nitroverdünnung, Benzin, starke Säuren und Laugen, Salz, Dünger, Diesel – die Liste alltäglicher Schadstoffe ist lang. Träger originaler Militärstiefel brauchen sich keine Sorgen machen, dass sich die Sohle auflöst.

Eignet sich der BW Kampfschuh als Sicherheitsschuh?

Polizei, Rettungsdienste und Einsatzkräfte tragen oftmals Militär Stiefel. Falls der Arbeitgeber keine richtigen Sicherheitsschuhe (z. B. Sicherheitsklasse S3 für Herren) stellt, dürfen Sie nach Rücksprache sicherlich Bundeswehr Stiefel bei der Arbeit tragen, da diverse Vorschriften wie Zehenschutzkappen, Rutschfestigkeit und Durchtrittschutz nach DIN-Norm vorhanden sind.

Bei täglichen Outdoor Aktivitäten in der Freizeit, wie der Gassirunde im Schnee, zeigen sich zudem die Vorteile der wasserfesten Verarbeitung.

5. Die Farbe

Bei der Jagd, beim Survival und anderen taktischen Outdoor Aktivitäten kommt es auf gute Tarnung an. Schwarze Schuhe sind daher die Allrounder in fast jedem Gelände. Manche Stiefel sind zudem unsichtbar für Nachtsichtgeräte mit Infrarot-Sensoren.

Cremefarbene Wüstenstiefel wurden ursprünglich für das Afrikacorps entwickelt und u.a. in Afghanistan eingesetzt, in den Tropen verschmilzt dunkelgrünes Design mit der Umgebung. Flecktarn ist inzwischen in der Survival- und Airsoft-Szene zum Dresscode aufgestiegen.

6. Garantie auf original BW Stiefel

Der höhere Kaufpreis kann sich durchaus rentieren, denn Zulieferer der Streitkräfte liefern geprüfte Qualität. Die Garantiezeit auf BW Stiefel ist demnach entsprechend lang. Genau hinsehen sollten Sie bei günstigen Nachbauten, ob und wie lange der Hersteller für sein Produkt garantiert. Eine gebrochene oder abgelöste Sohle bereitet Ihrer Trekkingtour ein vorzeitiges Ende mit nassen Füßen: Es ist wohl unwahrscheinlich, dass Sie ein Paar Ersatzstiefel im Bundeswehr Rucksack mitnehmen?

Rezensionen lesen lohnt sich

Falls Sie bei der Kaufentscheidung unsicher sind, nehmen Sie sich die Zeit und lesen die kritischen Rückmeldungen. Besonders ergänzende Fotos untermauern die Erfahrungen der Käufer.

Wenn mehrere Kommentare von einem bestimmten Mangel handeln, sollten Sie lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und Markenstiefel kaufen.

Interessant sind auch die Angaben zur Passform, wenn der Stiefel ansonsten ordentlich verarbeitet ist. Beispielsweise ist die Firma Brandit für Schuhe bekannt, die sehr groß ausfallen, was in dem Sinne kein Mangel ist.


Arten der Bundeswehrstiefel

Der erste marschtaugliche Einsatzstiefel wurde 1957 eingeführt. Ab 1971 folgten etwa alle 5 bis 7 Jahren Nachfolgemodelle des Standard Stiefels für das Heer.

Daneben erfordert der Einsatz unter besonderen Bedingungen Sondermodelle, wie den

  • Bergschuh mit gezacktem Sohlenprofil
  • Tropenstiefel für heiß feuchtes Klima
  • Wüstenstiefel für heiß trockenes Klima
  • Seestiefel für die Bundesmarine
  • Springerstiefel für Fallschirmspringer

Haben Bundeswehrstiefel Stahlkappen?

Einsatzstiefel früherer Auflagen waren mit Stahlkappen ausgestattet. Im Kampfschuh Modell 2000 wurden erstmals Kunststoffkappen an Ferse und Zehen verbaut.

Der Grund dafür ist nicht die vergleichsweise geringe Gewichtsersparnis, sondern das Metall bildet Kältebrücken, wodurch im Winter die Zehen verstärkt auskühlen.

BW Kampfstiefel DMS

Der Kampfschuh Modell 2005 erhielt 2008 ein Update mit dem Hintergrund, das Gewicht zu reduzieren. Durch die grundlegende Überarbeitung ist der Kampfstiefel DMS 400 Gramm pro Paar leichter – das ist enorm.

Am Modell 2007 DMS wurden einige Details übernommen, beispielsweise die Montage der Sohle. Diese wurde beim Vorgänger erstmals nicht mehr nach handwerklicher Tradition zwiegenäht, sondern wie es in der industriellen Massenfertigung üblich ist, klebegezwickt.

Bei dieser Direktbesohlung wird die Zwischensohle flüssig zwischen Obermaterial
und äußere Laufsohle aufgespritzt. Die profilierte Laufsohle erfüllt weiterhin die Vorgaben:

Sie ist abriebarm, antistatisch, rutschfest sowie säure- und benzinresistent.
Der PU-Schaum auf der gesamten Sohle verbessert zudem die Hitze- und Kälteisolation.

Lässt sich der Bundeswehr Stiefel neu besohlen?

An zwiegenähten Stiefeln trat eine typische Verschleißerscheinung auf, die Naht löste sich im Vorderfußbereich. Dieser Schaden ließ sich reparieren und der Stiefel konnte länger getragen werden.

Eine geschäumte Sohle lässt sich leider nicht erneuern oder reparieren. Damit wird der Bundeswehr Stiefel neue Art zum Einwegprodukt.

Sind Bundeswehr Stiefel wasserdicht?

Das Obermaterial der BW Einsatzstiefel besteht aus chromgegerbtem Rindleder, das hydrophobiert (Wasser abweisend) ist. An den neuen Modellen sorgt hauptsächlich die angespritzte Sohle mit Geröllschutz für Wasserdichtigkeit.

Des Weiteren ist der aktuelle Kampfschuh mit weit weitaus weniger Nähten als der Bundeswehr Stiefel altes Modell versehen. Jede Naht ist eine potenzielle Schwachstelle, die kaputtgehen kann und wo Feuchtigkeit eindringt.

Nicht zuletzt konserviert regelmäßige Pflege mit fetthaltiger BW Schuhcreme das Leder.

Der wasserdichte Kampfschuh bietet trotzdem gute Klimatisierung durch Gore Tex Einsätze am Schaftabschluss und der Rückseite. Die Laufbewegung pumpt bei jedem Schritt durch die Belüftungslöcher Feuchtigkeit von innen nach außen.

Etwas anders ist es mit dem Tropenstiefel. Das auf feuchte Hitze abgestimmte Obermaterial aus Veloursleder mit Cordura-Einsätzen wird nach dem Abbürsten mit Imprägnierspray behandelt.

Die Zungen sämtlicher Kampfschuhe sind seitlich mit der Einstiegsöffnung fest verbunden. Damit ist auch der Bereich unter der Schnürung wasserdicht konstruiert.

Zur Wasserdichtigkeit der Kampfstiefel stellt die Bundeswehr ausführliche Info bereit.

Bundeswehr Stiefel richtig schnüren – 7 Tipps

Der modernste Bundeswehr Stiefel kann zum Folterinstrument werden, wenn er “schluderig” geschnürt ist. Blasen, Löcher in den Socken und aufgescheuerte Haut sind dafür die Quittung.

Sorgfältiges Schnüren ist reine Gewohnheit: Die richtige Technik geht Ihnen schnell in Fleisch und Blut über!

1. Bundeswehr Stiefel – Das erste Anziehen morgens

Schlüpfen Sie in den Stiefel und klopfen einige Male mit noch offenen Schnürsenkeln die angewinkelte Ferse mit dem hinteren Absatzstück auf den Boden. Schnüren Sie den Stiefel wie gewohnt und laufen eine halbe Stunde lang.

Saßen die Schnürsenkel beim Loslaufen noch anliegend, hat die Körperwärme nun den Stiefel geweitet, der Schaft hat seine stützende Funktion verloren.

Nun ist der Zeitpunkt für einen kurzen Zwischenstopp, um die Schnürsenkel enger zu ziehen. Belassen Sie alles lose, werden sich spätestens am Nachmittag unschöne Schmerzen bemerkbar machen.

2. Die Zunge gehört auf zwölf Uhr

Richten Sie die Zunge immer exakt mittig aus. Dies vermeidet Druckstellen. Liegt die Zunge oft falsch, verzieht sie sich später immer von allein, was bei langen Märschen sehr unangenehm werden kann.

Nötigenfalls können Sie probieren die Schleife hinter der Zunge zu binden, um die Form zu wahren. Dadurch sitzt allerdings der Schaft nicht ganz anliegend am Bein.

3. Bergauf Schnürtechnik

An Steigungen ist ein nach unten versetzter Knoten angenehmer. Dadurch haben Schienbein und Fuß am etwas weiteren Schaft mehr Bewegungsfreiheit.

Dazu können Sie die Ösen von oben her schnüren, anstatt wie gewohnt von unten. Der Knoten sitzt dadurch bis zu zwei Zentimeter tiefer. So gebunden lockert sich der Schnürsenkel nicht so schnell, wodurch der Schuh auch länger richtig sitzt.

Das mag sich wenig anhören, doch manche erfahrene Berggeher schwören auf diese Technik.

4. Das Zwei-Zonen-Schnürsystem

In der Beugefalte verfügen die meisten Stiefel über eine Feststellöse. Damit lässt sich die Schnürung am Spann und am Schaft unabhängig voneinander einstellen.

Geht es bergauf, ziehen Sie die Schnürung am Spann fester an (Zone 1) und lassen mehr Spiel am Schaft (Zone 2). So vermindert sich der Druck auf das Schienbein.

Bergab ist es genau umgekehrt: Der fester geschnürte Schaft hindert den Fuß, nach vorn zu rutschen.

5. Den Fersenschlupf austricksen

Rutscht die Ferse bei jedem Schritt vor und zurück, scheuert nicht nur der Strumpf durch, sondern es bilden sich schmerzhafte Blasen. Falls Sie dies schon miterleben mussten, sollten Sie die Schnürsenkel mit der Flaschenzugtechnik binden:

  • Führen Sie zuerst den Schnürsenkel, ohne sie zu überkreuzen, durch beide Zughaken.
  • Anschließend ziehen Sie das gegenüberliegende Ende durch den Senkel, der zwischen den Zughaken spannt.
  • Ziehen Sie nun die Schnürsenkel an, drückt sich die Ferse automatisch herunter und sitzt fester im Schuh.
  • Schnüren Sie das restliche Stück wie gewohnt über Kreuz.

6. Was tun bei hohem Spann?

Viele Menschen kennen den unangenehmen Druck oben auf dem Fuß. Erleichterung bringt es, den Senkel auf derselben Seite durch zwei Ösen zu fädeln, und erst danach zu kreuzen. So bildet sich ein Freiraum, wo nichts drücken kann.

7. Weitere Schnürzonen schaffen

Die Zwei-Zonen-Schnürung hat sich bewährt, doch manchmal wünscht man sich noch mehr individuelle Anpassung. Mit einem einfachen Trick bildet sich eine zusätzliche Schnürzone:

Verkreuzen Sie den Senkel doppelt!

Danach wie gewohnt einfädeln und weiter über Kreuz schnüren. Das zweifache Verdrehen hindert die Senkel, sich zu lockern. Probieren Sie aus, ob diese Stelle punktuell drückt oder nicht.

Kann man gegen Blasen noch anders vorbeugen?

Haben Sie empfindliche Füße, sind ganze Pflasterpakete sicherlich Ihre ständigen Begleiter.
Erfahrene Wanderer wenden einen Trick an, der Blasen verhindern hilft: Ziehen Sie unter den dicken Socken noch ein Paar sehr dünne Socken an.

So reiben die zwei Strümpfe beim Laufen gegeneinander, anstatt die Haut zu strapazieren.
Baumwollsocken sind als Base-Layer beliebt, doch wer zu Fußschweiß neigt, hat das Nachsehen.
Wandersocken sind in ihrer Funktion beeinträchtigt, Feuchtigkeit abzutransportieren. Darum können auch Nylon-Socken diesen Zweck erfüllen.

Achten Sie bei dieser Methode unbedingt darauf, dass der Stiefel nicht zu eng sitzt. Oder bestellen Sie gleich zweilagige Socken.

Bundeswehr Stiefel gebraucht kaufen – lohnt sich das?

Gebrauchte Original Bundeswehr Stiefel sind ideale Begleiter für jegliche Outdoor Aktivitäten. Und sie haben noch einen praktischen Vorteil, sie sind bereits eingelaufen.

Beim Kauf über Militär-Shops kann man von einwandfreier Hygiene und gebrauchstauglichem Zustand ausgehen.

Allein der Preisvorteil gegenüber Neuware macht die gebrauchten Stiefel interessant. Ob ich für den Haix Bergstiefel 190 Euro ausgebe oder 30 Euro für die günstigste Variante, sagt sicherlich genug.

Das Angebot richtet sich nach Verfügbarkeit im Depot, ist also bei geläufigen Schuhgrößen oftmals begrenzt.

Vielleicht finden Sie den passenden Stiefel in einer anderen Qualitätsklasse?

Gebrauchte Stiefel werden in preisliche Kategorien gestaffelt, die dem Zustand entsprechen:

  • NEU – Original verpackt in unbenutztem Zustand direkt vom Hersteller.
  • NEUWERTIG – Minimale Gebrauchsspuren oder Abnutzung, fast wie neu.
  • SEHR GUT – geringe Abnutzung. Das Leder und die Sohle sind in gebrauchtem, sehr gutem Zustand mit geringen Abnutzungen. Innen können Gebrauchsspuren sichtbar sein.
  • GUT – normale Abnutzung. Sichtbare Gebrauchsspuren sind vorhanden. Allgemein befindet sich der Stiefel in gutem, gebrauchtem Zustand.
  • GEBRAUCHT – stärkere Abnutzung. Intensiveren Gebrauchsspuren innen, am Leder und an der Sohle. Diese Stiefel sind trotzdem noch gut tragbar.

In jedem Falle erhalten Sie Stiefel, die aufgrund der Top Qualität noch eine ganze Weile tragbar sind. Falls Ihnen das zugesandte Paar so nicht zusagt, sollte es beim Umtausch kein Problem geben.

Schließlich repräsentiert ein Produktbild nur das Modell, einzelne Fotos gebrauchter Exemplare sind natürlich nicht realisierbar.

Beim BW Kampfstiefel altes Modell lässt sich die Sohle reparieren. Es wäre allerdings abzuwägen, ob sich im Verhältnis zum Kaufpreis diese Investition rechnet. Empfehlenswert ist es, die Einlegesohle separat mit zu bestellen. So kommt ein nagelneues Tragegefühl auf.

Die Bundeswehr verzichtet aus Kostengründen auf die Besohlung der Stiefel.

Die neuen angespritzten PU-Sohlen sind zwar nicht so haltbar, doch die verkürzte Wehrdienstzeit reichte kaum aus, die bisherigen Stiefel einzulaufen.

Die Vorteile überwiegen, da die Wasserdichtigkeit bei gleichzeitiger Klimatisierung und Gewichtsersparnis gewährleistet ist. Die optische Form erscheint schmaler, wodurch BW Kampfstiefel auch im zivilen Leben tragbar sind.

Fazit Bundeswehr Stiefel

Wer für kleines Geld ausgereifte Trekking Boots oder Arbeitsschuhe sucht, sollte sich Bundeswehr Stiefel gut anschauen.


Beliebte Bundeswehr Stiefel:


Neu oder gebraucht bieten Wasser abweisendes Leder, gute Dämpfung und die robuste Sohle übers ganze Jahr optimalen Tragekomfort.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: