Cube E-Bike Akku richtig laden – Schnellhilfe für Neulinge

Cube E-Bike Akku richtig laden

Ohne Akku nützt der stärkste Antrieb nichts: Cube E-Bikes mit kraftvollen Bosch PowerTube oder PowerPack ermöglichen stundenlangen Spaß am Fahren. Richtiges Laden trägt entscheidend zur Leistungsfähigkeit und zur Lebensdauer bei: Worauf es beim Umgang mit dem Cube E-Bike Akku ankommt, erfahren Sie hier.

Bosch Akkus in Cube E-Bikes sind auf bis zu 1000 volle Ladezyklen ausgelegt. Richtiges Laden beinhaltet: Reihenfolge, Ort, Häufigkeit und verspricht vier bis sechs Jahre lang gute Fahrt mit maximaler Reichweite.

Cube E-Bike Akku richtig laden – So geht’s

Es stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen, Ihr Cube E-Bike mit Energie zu versorgen. Diese Zuversicht ermöglicht lange Touren ohne Stress, zudem wirkt sich regelmäßiges Laden positiv auf die Lithium-Ionen-Zellen aus.

Die richtige Reihenfolge beim Laden einhalten:

  • Stecken Sie den Stecker des Chargers in eine normale 230 V Steckdose ein
  • Danach schließen Sie den Akku an
  • Bleiben Sie in der Nähe, falls ein Ladefehler auftritt
  • Schalten Sie den Charger aus und trennen Akku und Ladegerät
  • Verschließen Sie den Ladeport mit der Schutzkappe

Lassen Sie niemals den Akku über Nacht am Ladegerät, um Schäden an Zellen und Ladegerät auszuschließen. Die Ladezeit richtet sich nach der Kapazität des Akkus und der Leistung des Ladegeräts. Details dazu finden Sie in der E-Bike Bedienungsanleitung.

Tipp: Häufiges kurzes Laden fördert die Akku Gesundheit.

Cube E-Bike Akku ausbauen und zu Hause laden

Die komfortabelste Art ist es wohl, den Akku zu Hause einsatzklar zu halten. Benutzen Sie ausschließlich das original Ladegerät und halten die Kapazität zwischen 20 % und 80 %. Vermeiden Sie komplettes leer fahren und komplettes aufladen, da es die elektrochemischen Vorgänge in den Zellen schneller altern lässt.

Wenn Sie den Cube E-Bike Akku separat laden, legen Sie ihn am besten in eine feuerfeste Akku-Tasche, um Brandgefahr vorzubeugen:

Wheeloo feuerfeste Akkutasche
ANSEHEN*

Trennen Sie die Batterie nach dem Laden zeitnah vom Charger. In dem Raum sollte ein Rauchmelder installiert sein.

Akku am Bike laden

Cube E-Bikes verfügen über eine Ladebuchse am Bike, woran Sie den Ladestecker direkt einstecken können. Achten Sie auf eine trockene Umgebung und mittlere Temperaturen.

Im Winter empfiehlt es sich, den Akku erst zu laden, nachdem er Zimmertemperatur erreicht hat.

Geben Sie dem Akku im Sommer Zeit, abzukühlen. Warten Sie mit dem Laden etwa eine Stunde, nachdem Sie Ihre Ausfahrt beendet haben.

Wo kann ich unterwegs laden?

Richten Sie die Tourplanung so aus, dass Sie die Rastzeiten zum Laden an öffentlichen Stationen nutzen können. Wichtig: Sichern Sie Ihr E-Bike durch ein Fahrradschloss!

Folgende Lademöglichkeiten stehen bereit:

  • Ladesäulen mit eigenem Kabelsystem
  • Fahrradständer mit Steckdosen
  • Schließfächer zum Laden des ausgebauten Akkus

Nehmen Sie zur Sicherheit Ihr eigenes Reise-Ladegerät mit, falls die Anschlüsse nicht passen. Die Ladedauer ersehen Sie an den Ladestandanzeigen am Akku. Ein 400 Wh Akku ist nach drei Stunden komplett geladen. Zwischen 20 % und 80 % lädt Akku-Technologie schneller auf, als von ganz leer und komplett voll.

Cube E-Bike Akku lädt nicht?

Schauen Sie, ob am Ladegerät LEDs blinken, die auf einen defekten Charger hinweisen können. Eine Schmelzsicherung im Akku schützt vor Spannungsspitzen und schaltet die Steuereinheit ab. Prüfen Sie beim Laden am E-Bike, ob die Ladebuchse Korrosion oder Feuchtigkeit aufweist. Wenn diese in Ordnung ist, synchronisiert ein Akku Reset die Elektronik bei Softwarefehlern.

Lädt der Akku auch an einem Austausch-Ladegerät nicht, bringen Sie ihn zum Händler, der mit einem Diagnose-Tool Fehler ausliest. In der Gewährleistungszeit sollte Bosch einen Austausch-Akku bereitstellen. Bei älteren Exemplaren bietet sich eine Reparatur als preiswerte Alternative zum Neukauf an. Öffnen Sie niemals selbst den Akku!

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.