E-Bike oder Motorrad – 10 Vorteile des E-Bikes in 2020

E-Bike oder motorrad

E-Bike oder Motorrad, wie soll man sich entscheiden? Das freie Fahrgefühl bieten beide Zweiräder, doch von da ab gibt es nicht mehr viele Gemeinsamkeiten. Lassen Sie sich einfach inspirieren von unseren Gedanken zu den Vorteilen des E-Bikes.

E-Bike vs Motorrad – 10 Vorteile des E-Bikes

1. Helmpflicht

Ein Motorradfahrer muss einen Helm tragen, für Pedelecs wird lediglich ein Helm empfohlen. In Deutschland gibt es keine Helmpflicht für Fahrradfahrer, zu denen E-Bikes mit Tretunterstützung bis 25 km/h zählen. Wie wäre es mit einem Hövding als Fahrradairbag?

Hövding 3 Airbag Helm, schwarz, 52 – 59 cm Kopfumfang
Hövding 3 Airbag Helm, schwarz, 52 – 59 cm Kopfumfang
von Hövding
  • Der Hövding wird um den Hals getragen. Die integrierten Sensoren lösen den Airbag im Falle eines Sturzes aus
  • Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Airbag-Technologie 8x sicherer ist als klassische Fahrradhelme
  • Er ist ausschließlich für das urbane Fahrradfahren konzipiert und sollte auch nur auf dem Fahrrad aktiviert werden. Mindestalter für den Hövding ist 15 Jahre
  • Durch das BOA-System kann man die Größe individuell einstellen
  • Basisüberzug und USB-C Ladekabel sind im Lieferumfang enthalten
Unverb. Preisempf.: € 299,95 Du sparst: € 8,48 (3%) Prime Preis: € 291,47 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

2. Fahrgebiet

Motorräder und Roller dürfen nur auf der Straße fahren. Pedelecs fahren auf der Straße, falls Radwege fehlen, der größte Vorteil sind die Abkürzungen über Spazierwege im Park, quer über den Rathausplatz in der City oder in verkehrsberuhigten Wohngebieten.

3. Lärmbelästigung

Beschleunigen erhöht die Lautstärke der schon mehr oder weniger intensiven Motorgeräusche bei Motorrädern. Ein defekter Auspufftopf und Fehlzündungen kommen beim E-Bike naturgemäß nicht vor.

Lesenswert:

Der Elektromotor mit Anfahrhilfe bis 6 km/h bringt das Pedelec speziell bei Anstiegen schneller und stabiler in Fahrt, als es ein Kleinkraftrad oder Roller je könnten.

4. Benzinkosten

Stromrechnungen fallen beim E-Bike lange nicht so hoch aus, wie die Tankrechnungen bei Verbrennungsmotoren. Wer den Akku aus der eigenen Solar Inselanlage speist, kann zum Nulltarif motorisiert fahren.

Ansonsten sind günstige Nachtstromtarife oder Ökostrom günstige Energiequellen.

Eine Akkuladung kostet etwa 8 Cent und reicht je nach Fahrstil 60 bis 100 km weit.

5. Ohne Energievorrat?

Mit leerem Tank dürfen Sie das Motorrad zur nächsten Tankstelle schieben, was ganz schön anstrengend ist.

Ein leerer Akku ist zwar ärgerlich, doch das E-Bike lässt sich ohne Motor wie ein herkömmliches Fahrrad fahren. Soweit muss es jedoch nicht kommen, wenn Sie für längere Touren einen Ersatzakku mitnehmen, wodurch sich die Reichweite noch einmal verdoppelt.

6. Geringe Unterhaltskosten

  • Schon bevor das Motorrad den ersten Meter gefahren ist, werden die Besitzer schon mit Steuern und Versicherung zur Kasse gebeten. Ein Motorrad oder ein Roller sollten alle 3000-5000 km zur Inspektion in die Werkstatt gebracht werden. Übliche Verschleißteile wie Zündkerzen, aufwendige Wartung und Einstellungsarbeiten plus Lohnkosten schlagen mit dreistelligen Beträgen zu Buche.
  • Ein Pedelec ist von fahrzeugbezogenen Verträgen befreit. Im Inneren des Hauses fällt es hinsichtlich Beschädigung und Diebstahl unter die Hausratversicherung.

7. Führerschein

Auch wenn Sie zeitweise einem Fahrverbot unterliegen oder gar keinen Führerschein besitzen, dürfen Sie Pedelec fahren. Das Motorrad wird über solche Perioden erst einmal eingemottet.

Fahrer, die nach dem 01.04.1980 ihren Klasse B Schein gemacht haben, benötigen einen weiteren Führerschein für einen 125 ccm Roller. Die Fahrschule kostet 1200 bis 1500 Euro. Allein für die Führerscheinkosten erhalten Sie bereits ein gutes E-Bike.

Lesenswert: Darf man ein E-Bike nach Führerscheinentzug fahren?

8. Mitnahme in Bus und Bahn

Faltbare Pedelecs sind bei Pendlern beliebt, die weite Anfahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen. Die Mitnahme von in Bus und Bahn ist erlaubt, der Motorradfahrer muss alle Strecken selbst fahren.

9. Umweltfreundlich

Motorräder stoßen CO² aus, während seitens der Politik der elektrische Nahverkehr gefördert wird. Ein Pedelec hinterlässt keine Schadstoffe in der Luft.

10. Gesundheit

Sie können beim Pedelec wählen, wie viel körperliche Anstrengung Sie aufwenden möchten. Dies führt zu einem gesünderen Lebensstil. Bei einem Unfall mit einem Motorrad erleidet der Fahrer meist ernstere Verletzungen als ein Pedelec-Fahrer.

Fazit

Im Vergleich E-Bike vs Motorrad entscheidet natürlich Ihre persönliche Vorliebe. Mehr zukunftsweisend ist jedoch das Pedelec. Für eine saubere Umwelt, in der Sie und ihre Familie gesund leben lohnt es sich, auf Benzin zu verzichten.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: