Fahrradkette Rost entfernen – 1 einfache Methode und 7 Hausmittel

Fahrradkette Rost entfernen - 7 einfache Methode(n) in 30 Minuten

Die Fahrradkette bildet schnell Rost: Besondere Pflege benötigen ganzjährig eingesetzte Fahrräder, die täglich Sonne, Regen, Schmutz und Salz ausgesetzt sind. Bleibt die Nässe auf der Kette, blüht schon am nächsten Tag gelber Belag auf: Wie Sie den Rost von der Fahrradkette effektiv entfernen, erklärt folgender Beitrag.

Rost von der Fahrradkette entfernen – Hilfsmittel, Hausmittel und Anleitung

Um den Rost an der Fahrradkette porentief zu beseitigen, benötigen Sie einige Hilfsmittel, die Sie im Fahrradhandel oder online erhalten.

  • Rostlöser, WD40
  • Kettenreiniger, Waschbenzin
  • Pflegemittel für die Kette, wie Kettenöl oder Kettenspray
  • Einen flachen Behälter
  • Drahtbürste, eine Zahnbürste oder Kettenreinigungsgerät
  • Nitrilhandschuhe, Putzlappen

Kettenreinigungsgerät
ANSEHEN*

Anleitung:

  • Stellen Sie das Fahrrad auf den Kopf: Sorgen Sie für stabilen Stand oder fixieren das Bike in einem Montageständer. Drehen Sie das Pedal und inspizieren den Zustand der Kette. Am einfachsten gelingt die Reinigung einer stark angegriffenen Kette, indem Sie diese ausbauen.
  • Wischen Sie mit einem trockenen Lappen (oder Küchenpapier) groben Schmutz ab. Folgen Sie mit dem Kettenreinigungsgerät oder einer Drahtbürste, um die Zwischenräume der Kettenglieder zu reinigen.
  • Füllen Sie den Rostlöser in den Behälter und legen die Kette hinein. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung und die Einwirkzeit. Alternativ können Sie die Kette großzügig mit dem Rostlöser einsprühen.
  • Während der Einwirkzeit haben Sie nun Zeit, die Kassette, Kettenblätter und andere Komponenten gründlich zu reinigen und zu entrosten. Sprühen Sie die Zahnkränze mit WD40 Kriechöl ein und reiben Rostbeläge mit Putzlappen und der alten Zahnbürste ab.

WD40 Kriechöl
ANSEHEN*

  • Ziehen Sie die Einweghandschuhe an, um Hautkontakt mit der Chemikalie zu vermeiden. Nehmen Sie die Kette aus ihrem Bad, spülen sie mit Waschbenzin ab und hängen sie zum Trocknen auf.
  • Erneuern Sie den Rostschutz mit Kettenspray oder Kettenöl und montieren die Kette an das Rad. Drehen Sie die Kurbel, um den glatten Lauf zu prüfen und sprühen noch einmal Kettenspray auf. Lassen Sie die Kette locker durch den Putzlappen laufen, um überschüssiges Produkt aufzunehmen.
  • Unternehmen Sie eine Probefahrt und schalten alle Gänge durch. Pflegen Sie von jetzt an die Kette in regelmäßigen Intervallen und trocknen Sie nach jeder Regenfahrt oder Wäsche ab. Rost entsteht nicht während der Fahrt, sondern durch Nässe, die auf dem Metall stehen bleibt.

Anleitung zum Entrosten von Kette und Kassette:

Welches Hausmittel entfernt effektiv Rost von der Fahrradkette?

Sind Sie ein Verfechter natürlicher Alternativen, bieten sich zur Entrostung einige effektive Hausmittel an, die obendrein auch noch viel preiswerter sind als kommerzielle Produkte.

1. Entrosten mit Essig

Legen Sie die verrostete Fahrradkette in ein Bad mit Haushaltsessig. Die Einwirkzeit kann bis zu drei Tage betragen. Kontrollieren Sie zwischendurch den Fortschritt. Wenn sich ein Großteil des Rostes gelöst hat, schrubben Sie die Kette mit Stahlwolle oder einer Drahtbürste ab, die Sie in sauberen Essig eintauchen. Trocknen Sie die Kette mit Küchenpapier und ölen die Kette wie gewohnt.

2. Fahrradkette Rost entfernen mit WD40

Sprühen Sie die demontierte Kette mit WD40 Kriechöl ein und lassen es 20 Minuten lang einwirken. Bearbeiten Sie danach die Kette mit einer Drahtbürste, die Innenflächen erreichen Sie mit einer harten Zahnbürste. Wischen Sie Rückstände mit einem Tuch ab. Wiederholen Sie die Schritte bei Bedarf mehrmals, bis der Rost komplett verschwunden ist.

3. Cola löst Kettenrost

Coca-Cola enthält Phosphorsäure, die sich als effektiver Rostumwandler bewährt hat. Nach der Behandlung im Tauchbad bildet sich sogar ein oberflächlicher Oxidationsschutz. Trotzdem ist das anschließende Konservieren mit Kettenpflege unbedingt zu empfehlen, da der natürliche Schutz zu gering ist.

4. Waschbenzin, Reinigungsbenzin und Petroleum

Diese Brennstoffe entfetten und zersetzen Rostbeläge durch Einweichen der Kette. Gründliches Abspülen, trocknen und fetten ist auch hier notwendig.

5. Oxalsäure beseitigt Rost

Die natürliche Dicarbonsäure kommt in sauren Früchten, Kräutern und Gemüse, beispielsweise Rhabarber vor, der stumpfe Zähne hinterlässt. In der Industrie wird die Fruchtsäure als Bleichmittel und Rostlöser verwendet. Legen Sie die Fahrradkette in Oxalsäure ein und benutzen Handschuhe, um Hautkontakt zu vermeiden.

6. Heißes Wasser mit Spülmittel

Weichen Sie die stark verrostete Fahrradkette mindestens eine halbe Stunde lang in sehr heißem Wasser mit Spülmittel ein. Danach sollte sich schon ein Großteil des Rostbelags gelöst haben. Bürsten Sie die Kette und ölen sie nach dem Trocknen.

7. Zitronensäure

Zitronensäure wird zum Einlegen von Gurken und Sauerkonserven hinzugegeben. Frisch gepresster Zitronen- und Limettensaft erfüllt denselben Zweck bei rostigen Fahrradketten: Ziehen Sie Handschuhe an, stellen Zitronensaft bereit, tauchen Stahlwolle darin ein und schrubben Sie den Rost gründlich ab.

Spülen Sie die Kette und die Stahlwolle zwischendurch mit heißem Seifenwasser ab, da Zitronensaft viel Zucker enthält und wiederholen den Vorgang, bis alles sauber ist. Sorgfältiges Einölen mit Kettenpflege beugt neuem Rost vor.

Warum rosten Fahrradketten so schnell?

Gängige Fahrradketten werden aus ‘weichem’ Stahl gefertigt, der aufgrund des geringen Chrom-Anteils zur Oxidation neigt. Das Metall muss Flexibilität mitbringen, um den Belastungen durch kräftiges Pedalieren standzuhalten. Daher ist es wichtig, die Kette in kurzen Abständen zu reinigen, nach jedem Kontakt mit Wasser zu trocken und zu schmieren.

Rost vermindert die Stabilität und Beweglichkeit der Kettenglieder. Bleibt Pflege aus, wird die Kette unbeweglich und reißt ohne Vorankündigung. Rostbelag ist jedoch nicht unbedingt ein Grund für den Austausch. Folgen Sie der Anleitung, um die Kette wieder auf Vordermann zu bringen.

Lohnt es sich, diese Kette zu entrosten?

Schätzen Sie zunächst den Gesamtzustand der Kette ein und entscheiden dann, ob der Aufwand lohnt oder ob alle Mühe vergeblich wäre. Sehen Sie nur oberflächliche Rostflecken, lässt sich die Kette wieder voll funktionsfähig wiederherstellen.

Eine dicke Rostschicht und unbeweglich ‘verbackene’ Glieder haben das Material so weit zerstört, dass es instabil geworden ist. Dann kommen Sie nicht um den Kauf einer neuen Kette herum.

Veränderte Metallfarbe nach dem Entfernen der Rostschicht zeigt die angegriffene molekulare Struktur an, sodass auch in diesem Fall das Material geschwächt ist und erneuert werden sollte.

Fazit

Eine tief eingerostete Fahrradkette zu entrosten bereitet viel Aufwand, doch es lohnt sich. Wichtig ist das anschließende Einölen mit Kettenpflege, um rundum eine Schutzschicht gegen Feuchtigkeit aufzubauen. Denken Sie nach jeder Regenfahrt daran, kurz die Kette zu trocknen und neu mit Kettenöl zu pflegen – dies verlängert die Lebensdauer und schon das Budget.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.