Der Fahrradsattel ist zu hoch – 10 Körperstellen, an denen Sie es merken

sattel zu hoch eingestellt fahhrad

Nach einer langen Radtour macht sich der abgekämpfte Körper durch schwere Glieder und brennende Muskeln bemerkbar, das ist ganz natürlich. Es macht jedoch einen Unterschied zwischen Ermüdung und tief sitzenden Schmerz, den ein zu hoch eingestellter Sattel auslöst.

Welche Symptome erzeugt ein zu hoher Sattel?

Eine zu lang eingestellte Sattelstütze erzeugt andere Beschwerden als der zu niedrig eingestellte Sattel. Falls Sie unter spezifischen Beschwerden leiden, lässt sich sicherlich die Ursache anhand unserer Hinweise abstellen.

Fahrradsattel zu hoch eingestellt

1. Lendenwirbelsäule; 2. Sitzknochen; 3. Steißbein

1. Die Lendenwirbelsäule schmerzt

Das überstreckte Bein erreicht den unteren Punkt der Tretbewegung nur, wenn bei jeder Runde die Hüfte seitlich abgesenkt wird.

Bei flacher Sitzposition auf einem Sportrad führen wechselseitige Belastungen zu Scherkräften zwischen den Wirbeln, die Kreuzschmerzen verursachen.

2. Die Sitzknochen brennen

Da das ganze Körpergewicht auf der kleinen Sitzfläche lastet, reizen Druck und Bewegung die Knochenhaut der Sitzhöcker.

3. Schmerzen am Steißbein

Hiervon sind meist Frauen betroffen, die bevorzugt in aufrechter Sitzposition auf einem City Bike oder Hollandrad fahren. Das unausgewogene Verhältnis von Druck, Gewicht und Fläche wirkt sich durch den hohen Sattel nachteilig aus.

Ein zu hoch eingestellter weicher oder zu schmaler Fahrradsattel kann die Beschwerden noch verstärken, da das Körpergewicht das Steißbein in das Polster drückt.

4. Taubheitsgefühle im Genitalbereich

Druck lässt die Genitalien “einschlafen”. Wenn Sie die Sattelhöhe beibehalten, kann dies zu einem chronischen Zustand führen. Blutgefäße und Nerven, die im Dammbereich verlaufen, werden abgeklemmt. Stellen Sie den Sattel millimeterweise tiefer, um den Druck besser auf der Sitzfläche zu verteilen.

5. Wunde Innenbeine

Die seitliche Verlagerung des Beckens lässt die Beine eng über die Sattelseiten reiben. Wenn beim Radeln die Nähte einer Straßenhose drücken und der Schweiß läuft, holen Sie sich auf dem zu hohen Sattel wunde Stellen an den Oberschenkeln. Abhilfe schaffen hier eine Feinjustierung und eine Radhose.

6. Kribbelnde Finger

Karpaltunnelsyndrom (1) kann eintreten, wenn der Lenker zu niedrig und der Sattel zu hoch eingestellt ist: Das Gewicht lastet auf den Armen.

Dauerhafte Druckschädigung des Mittelhandnervs bei gleichzeitig gedrosselter Durchblutung sind die Folge. Durch die Sattelposition nach oben abgeknickten Handgelenke verursachen eingeschlafene Finger.

7. Diverse Knieschmerzen

Bei Überlastung und Schmerzen im Knie kommt der hohe Fahrradsattel als mögliche Ursache in Betracht. Durch die übermäßige Streckung des Knies wird das – Ilio-tibiale Band in Mitleidenschaft gezogen.

Auch der Bein-Beuger, bekannt als Biceps-Femoris-Sehne, meldet sich mit Schmerzen im hinteren Knie.

Letztendlich erhöht die Überstreckung des Beins den Druck auf das Patella-Femurgelenk, dass die Kniescheibe und den dahinter liegenden Bereich umfasst.

Lesenswert: Knieschmerzen nach dem Fahrradfahren – Die 10 häufigsten Ursachen

8. Steife Ellbogen

Als Begleiterscheinung bei überlasteten, durchgedrückten Armen können steife Ellbogen auftreten.

9. Verkrampfter Nacken

Bei der Einstellung der Sattelhöhe begehen viele Fahrer einen Fehler: Sie schauen auf den Boden. Dies ist speziell beim Rennrad fatal, da der Blick nach vorn auf die Straße gerichtet ist.

Lesenswert:

Während der Anpassung sollten Sie an die spätere Fahrpraxis denken und das Verhältnis von Sattel zu Lenker berücksichtigen.

10. Fahrradsattel zu hoch? Taube Zehen sind vorprogrammiert

Eine sportliche Sitzposition und weil sich die Kraftübertragung auf die Pedale leichter anfühlt veranlasst manchen ambitionierten Freizeitfahrer, den Sattel höher einzustellen.

Der Druckpunkt verschiebt sich von den Fußballen auf die Zehen mit dem Resultat, dass eingeengte Nervenbahnen die Fußspitzen gefühllos werden lassen.

Der Sattel ist die zentrale Kontaktstelle

Man kann den Sattel als Schlüsselposition beim Rad fahren bezeichnen. Von der Sitzfläche aus bestehen Beziehungen zu vielen weiteren Einstellungen, die den Fahrkomfort beeinflussen.

Die Formel zur Einstellung der Sattelhöhe nach Wilfried Hügi (Schrittlänge x 0,885) liefert nur eine Orientierung, da beispielsweise die Länge des Oberkörpers oder die Armlänge unberücksichtigt bleibt.

Manche Sportfahrer haben die Erfahrung gemacht, dass die Hügi-Formel den Fahrradsattel zu hoch berechnet.

Fazit

Wenn der Fahrradsattel zu hoch eingestellt ist, entstehen verschiedenste Schmerzen. Richten Sie sich nicht strikt nach Formeln zur Berechnung der Sattelhöhe, sondern hören besser auf Ihren Körper.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: