Shimano Bremsbeläge G01S vs G02S vs G03S – Die wichtigsten Unterschiede

Shimano Bremsbeläge G01S vs G02S vs G03S - Die wichtigsten Unterschiede

Intakte Bremsen und Bremsbeläge sind für die E-Bike Sicherheit unerlässlich, doch selbst Spitzenprodukte von Shimano unterliegen Verschleiß: Was tun, wenn Ihre gewohnten G01S Beläge nirgends lieferbar sind? Der Wechsel zu einem Nachfolger bringt spürbare Vorteile. Shimano Bremsbeläge G01S, G02S oder G03S – was sind die wichtigsten Unterschiede?

Die Bremsbeläge G01S, G02S und G03S Bremsbeläge unterscheiden sich in jeweils verbessertem Resin-Mischungen ihrer Beläge, ansonsten ist die Form baugleich. G03S bietet deutlich länger gewohnten Komfort beim Abstoppen in jeder Wetterlage.

Shimano Bremsbeläge G01S vs G02S vs G03S – Die wichtigsten Unterschiede

Shimano bietet eine große Bandbreite Bremsbeläge für diverse Scheibenbremsen-Modelle an. Die Kennung aus Buchstaben und Zahlen erleichtert die Zuordnung zum Bremsen-Modell:

  • G – steht für schmale Bauform
  • 01, 02, 03 – bezeichnet die Generation der Beläge
  • S – informiert über das Material der Trägerplatte, hier: Stahl
 Shimano G01SShimano G02SShimano G03S
BelagmischungResin (Kunstharz)Resin (Kunstharz)Resin (Kunstharz)
Belag-Artorganischorganischorganisch
TrägerplatteStahlStahlStahl
Kühlrippenneinneinnein
BauformG - schmalG - schmalG - schmal
kompatibel mit diesen
Scheibenbremsen
XT, XTR, SLX,
Alfine, Deore
XT, XTR, SLX,
Alfine, Deore
XT, XTR, SLX,
Alfine, Deore

Alle G-Bremsbeläge sind im vorhandenen Bremssystem am E-Bike kompatibel mit dem Vorgänger und dem Nachfolger. Ein Wechsel ist damit uneingeschränkt möglich.

Unterschiede der Trägerplatten

Shimano bietet die G-Pads mit drei verschiedenen Materialien für Trägerplatten an.

  • S – Stahl Trägerplatten sind robust und eignen sich für alle Fahrprofile im Alltag
  • A – Aluminium Trägerplatten leiten besser Hitze ab, womit E-MTB Fahrer in technischem Gelänge häufige und starke Bremsmanöver ohne Beeinträchtigung fahren können.
  • T – Titan Trägerplatten sprechen durch minimales Gewicht Radrennfahrer an, auch Fahrer ultraleichter E-Bikes treffen mit dem korrosionsbeständigen Metall die optimale Wahl.

Welche Bremsbeläge sind besser – G01S, G02S oder G03S?

Shimano hat die organischen Resin-Beläge weiterentwickelt: G03S Pads sind im Vergleich zu den G02S um 40 % haltbarer. Damit beträgt die Lebensdauer je nach Untergrund, Systemgewicht, Geschwindigkeit und Fahrstil mindestens 1000 km. Resin-Pads überzeugen durch gleichmäßige und zuverlässige Bremskraft bei Hitze, Kälte und Nässe.

Wenn ein Wechsel an der Reihe ist, empfehle ich Ihnen die G03S Bremsbeläge. Sie sind zwar teurer als der Vorgänger, doch die verlängerte Nutzungsdauer kompensiert den Preis mehr als genügend.

Shimano verwendet lediglich zwei Arten Reibflächen:

Metallische Sinterbeläge sind auf hohe Belastung an E-MTBs ausgelegt und überaus verschleißfest, müssen allerdings ‘eingebremst’ werden. Auch bei Schmutz, Nässe und Schnee ist die Bremskraft sehr bissig. Sinter-Beläge eignen sich auch für schwergewichtige Fahrer und hohes Systemgewicht an E-Cargobikes.

Pro
  • Länger haltbar als Resin-Beläge,
  • mehr Bremskraft
Contra
  • Höherer Verschleiß der Bremsscheiben,
  • Quietschen,
  • Einbremsen und Warmfahren nötig

Organische Bremsbeläge bremsen mit einer Mischung aus Kunstharz und Fiberglas-Fasern, unter dem Namen Resin bekannt. Die flexiblen Reibflächen erlauben eine feine Dosierung der Bremskraft, zudem entstehen kaum Geräusche. Sie eignen sich für leichte Fahrer und Alltagsfahrten.

Pro
  • Günstiger als metallische Beläge,
  • keine Einfahrzeit,
  • dosiertes Bremsen ohne Quietschen
Contra
  • Höherer Verschleiß als Sinter-Beläge,
  • Verglasung bei Überhitzung

Wann wird es Zeit für den Wechsel von Bremsbelägen?

Warten Sie nicht, bis quietschende und schabende Geräusche jeden Bremsvorgang begleiten, auch nachlassende Bremsleistung ist ein Warnsignal.

Eine Markierung an den Belägen bei 1 – 1,5 mm restlicher Dicke fordert zum Austausch auf.

Neue Pads sind 3 bis 4 mm dick. Durch starke Bremsmanöver verglaste Beläge, rauen Sie einfach mit Sandpapier auf.

Shimano G01S, G02S, G03S Scheibenbremsbeläge
ANSEHEN*

Original oder Nachbau?

Ein sehr günstiger Preis bedeutet gewöhnlich minderwertige Qualität. Entweder sind die Pads zu dick, passen schlecht oder verschleißen schnell. Auch der Sicherheit wegen rate ich Ihnen zum Kauf von Original Shimano Bremsbelägen.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.