Wanderausrüstung Liste (2019) – In 10 Schritten zur ultimativen Packliste

wanderausrüstung liste

“Warum brauchen wir für die Tageswanderung eine Wanderausrüstung Liste? Schau mal, ich bin längst fertig mit dem Rucksack.”

Meine bessere Hälfte präsentiert mir den proppenvollen Backpack mit Zeug darin, womit man eine ganze Kompanie versorgen könnte.

Wer soll das schleppen? Richtig – immer wer fragt!

Wanderausrüstung Liste – Was braucht man zum Wandern?

Doppelte oder vergessene Teile kommen dank Checkliste für den Wanderurlaub nicht vor.

Die Planung können Sie bereits frühzeitig in Angriff nehmen: Was Sie bei einer Wandertour mitnehmen sollten, hängt  von diesen Faktoren ab:

  • von der Entfernung des Zielortes,
  • dem Schwierigkeitsgrad der Strecke
  • und der Wettervorhersage.

Eine Basis-Ausrüstung enthält zehn Kategorien, ob Sie nur einige Stunden unterwegs sind oder eine Packliste zum Wandern einer Mehrtagestour anvisieren. Diese bewährte Systematik wurde in den 1930er Jahren von den “Mountaineers”, einer in Seattle ansässigen Organisation für Kletterer und Outdoor-Abenteurer, entwickelt.

Zweck dieser Packliste war es, Menschen auf Notsituationen im Freien vorzubereiten. Im Laufe der Jahre hat sich die ursprüngliche Checkliste zu einem komplexen Systemansatz entwickelt, anstatt lediglich einzelne Elemente aufzuzählen.

10 Basis-Punkte jeder Packliste zum Wandern

Stimmen Sie die benötigten Elemente auf die Teilnehmerzahl und besondere Bedürfnisse ab. Entscheiden Sie sich bei längeren Routen, alle genannten Teile einzupacken.

  1. Navigation – Karte, Kompass, Höhenmesser, GPS-Gerät, Monokular, PLB
  2. Taschenlampe – plus zusätzliche Batterien
  3. Sonnenschutz – Sonnenbrille, Sonnenschutzkleidung und Sonnencreme
  4. Erste Hilfe – inklusive Fußpflege und Insektenschutz (nach Bedarf)
  5. Taschenmesser, Survivalmesser oder Multi-Tool
  6. Feuer machen – Streichhölzer, Feuerzeug, Feuerstahl, Zunder und / oder Herd
  7. Wetterschutz – Richtige Bekleidung zum Wandern
  8. Proviant – Lieber eine Ration mehr mitnehmen
  9. Dokumente und Unterlagen – Diese sollten Sie immer bei sich haben
  10. Sonstiges – Nützliche Kleinteile

Berücksichtigen Sie Faktoren wie das regionale Wetter und die Geländeform. Informieren Sie sich, wo die nächste Bergwacht-Station ist und wie lange ein Rettungsteam bis zu Ihrem Standort braucht.

1. Navigation

Zu den modernen Navigationswerkzeugen zählen fünf wichtige Elemente für Ausflüge in die Region. Bei einer kurzen Tagestour mit gut ausgeschilderten Wegen können Sie ein separates GPS und einen Höhenmesser zu Hause lassen.

Karte

Eine aktuelle Wanderkarte, die mehr als einen kurzen, nicht zu übersehenden Wanderweg oder den häufig besuchten Naturpfad umfasst, sollte Sie auf jeder Reise begleiten. Die Karte ist Ihr Retter, falls das GPS ausfallen sollte.

Kompass

Ein Marschkompass

Ein Marschkompass

Ein Kompass, kombiniert mit dem Know-how, eine Karte zu lesen, ist ein wichtiges Werkzeug, wenn Sie in der Wildnis die Orientierung verlieren.

Viele Smartphones, GPS-Geräte und Uhren enthalten elektronische Kompasse.

Es ist jedoch ratsam, einen Standard-Grundplattenkompass mitzuführen, da er fast nichts wiegt und nicht auf Batterien angewiesen ist.

Einen mit Signalspiegel ausgestatteten Kompass können Sie im Sonnenlicht verwenden, um den Helfern während eines Notfalls Ihren Standort anzuzeigen. Mehr Infos hier

GPS-Gerät

Wanderausrüstung garmin GPS

Ein Garmin GPS Gerät zum Wandern.

Mit einem GPS-Gerät können Sie Ihren Standort auf einer digitalen topografischen Karte mit vielen Variablen genau ermitteln.

Eine andere beliebte Option ist es, das Smartphones mit einer GPS-App zu verwenden.

Berücksichtigen Sie jedoch, dass die meisten Handys empfindlich gegen Regen und Herunterfallen sind: Schützen Sie das Gerät mit einem kompatiblem Outdoor Smartphone-Cover.

Ständige GPS-Verbindungen saugen schnell die Batterien leer. Schalten Sie das GPS nur zeitweise ein und nehmen sicherheitshalber einen vollgeladenen Reserve-Akku mit. Mehr Infos hier

Höhenmesser

Fenix 3 Smartwatch

Fenix 3 Sportuhr mit Höhenmesser

Dieses Navigations-Extra ist ziemlich nützlich. Mit einem barometrischen Sensor werden der Luftdruck und/oder GPS-Daten gemessen, um eine genaue Bestimmung zurückgelegter Höhenmeter zu erhalten.

Diese Informationen helfen Ihnen, Ihren Standort auf anstrengenden Trails innerhalb einer topografischen Karte zu bestimmen.

Sensorische Höhenmesser sind in speziellen Outdoor-Apps für das Smartphone oder im GPS-Gerät verfügbar.

Beliebt ist auch die Smart Watch Sportuhr mit Höhenmesser, Thermometer und weiteren Tracking-Funktionen. Mehr Infos hier

Persönlicher Locator Beacon (PLB) oder Satelliten-Messenger

Diese Gadgets können verwendet werden, um die Bergwacht, die Seenotrettung oder andere Institutionen zu benachrichtigen, wenn Sie Hilfe an abgelegenen Orten benötigen.

Wenn Sie mit dem PLB einen Notruf absetzen, ermittelt es Ihre Position per GPS und sendet eine Nachricht über staatliche oder kommerzielle Satelliten.

Ein PLB oder ein Satelliten-Messenger kann Ihr Leben retten, falls das Mobiltelefon keine Verbindung aufbaut. Mehr Infos hier


2. Taschenlampe

Licht ist essentiell, um sich in der dunklen Jahreszeit im Freien zurechtzufinden.

Da im Herbst die Helligkeit bereits am Nachmittag beginnt abzunehmen, ist eine gute  Outdoor Taschenlampe ein ungemein wichtiges Utensil für alle Outdooraktivitäten.

3 verschiedene LED Lichtquellen

Kurbellampe

Eine kleine Kurbeltaschenlampe von Lunartec.

Falls Sie mit Trekkingstöcken unterwegs sind oder sich auf unwegsamen Klettersteigen an der Vegetation festhalten müssen, ist die beste Option eine Stirnlampe.

Damit haben Sie beide Hände frei.

Weniger anspruchsvolle Wanderwege können Sie mit einer zoombaren LED Taschenlampe weit voraus genügend ausleuchten und Beschilderungen ablesen.

Bei Outdoor-Aktivitäten empfehlen sich wiederaufladbare Varianten.

Auf mehrtägigen Wanderungen sind Sie mit einer kleinen Dynamo Taschenlampe auf der sicheren Seite, die per Handkurbel unbegrenzt lange Licht produziert. Mehr Infos hier


3. Sonnenschutz

Ihre Packliste für den Wanderurlaub sollte unbedingt eine gute Sonnenbrille, Sonnenschutzkleidung und Sonnenschutzmittel enthalten. Besonders bei bedecktem Himmel und mäßigen Temperaturen bemerken viele Menschen die Auswirkungen der unverminderten UV-Strahlung erst zu spät.

Kurzfristig kommt es dann zu Sonnenbrand und / oder Schneeblindheit und langfristig können sich vorzeitige Hautalterung, Hautkrebs und bleibende Augenschäden bilden.

Sonnenbrille

Sportbrille mit Sonnenschutzfaktor UV400

Eine Sportbrille mit Sonnenschutzfaktor UV400.

Qualitativ hochwertige Sonnenbrillen sind im Freien unverzichtbar, um Ihre Augen vor potenziell schädlicher Strahlung zu schützen.

Wenn Sie längere Reisen auf Schnee oder Eis planen, benötigen Sie extra dunkle Gletschergläser, die ultraviolettes Licht (UVA und UVB) zu 100 % blockieren.

UVB-Strahlen, die Ihre Haut verbrennen, wurden mit der Entstehung von Katarakten (Quelle) in Verbindung gebracht. Mehr Infos hier

Wandergruppen sollten mindestens eine Reserve-Sonnenbrille mitnehmen, falls jemand seine Gläser verliert oder vergisst, sie mitzubringen.

Sonnenschutzmittel

Sonnenschutzcreme SF50 Wanderausrüstung Packliste

Sonnenschutzcreme gehört auf jede Wanderausrüstung Packliste.

Wenn Sie viele Stunden im Freien verbringen, sollten Sie unbedingt Sonnenschutzmittel auftragen, um Hautschäden durch UV-Strahlen zu begrenzen.

Bei der Auswahl eines Sonnenschutzmittels empfehlen Dermatologen:

  • Eine Formel, die einen Lichtschutzfaktor von mindestens 15 bietet, obwohl LSF 30 oder höher für längere Outdoor-Aktivitäten empfohlen werden.
  • Eine Formel, die sowohl UVA- als auch UVB-Strahlen blockiert.

Tragen Sie das Sonnenschutzmittel großzügig und gründlich auf alle freiliegenden Hautflächen auf. Da Schnee und Wasser UV-Strahlung reflektieren, sollten Sie auch Stellen wie die Unterseite Ihres Kinns und Ihrer Nase sorgfältig eincremen. Mehr Infos hier

Abhängig von vielen Faktoren (Tageszeit, Schweiß und mehr) sollten Sie sich alle zwei Stunden erneut eincremen.

Tragen Sie auch Lippenbalsam mit hohem Sonnenschutz auf.

Sonnenschutzkleidung

Sonnenhut

Ein Sonnenhut schützt Kopf und Hals.

Kleidung kann wirksam UV-Strahlen von der Haut abschirmen, ohne dass Sie Sonnenschutzmittel auftragen müssen.

Sie benötigen immer noch Sonnenschutzmittel für freiliegende Bereiche, wie Gesicht, Hals und Hände.

Viele leichte, synthetische Kleidungsstücke warten mit einen UV-Schutzfaktor auf, um anzuzeigen, wie effektiv das Gewebe gegen UVA- und UVB-Licht wirkt.

Ein Hut, vorzugsweise einer mit voller Krempe, ist ein Schlüsselzubehör für guten Sonnenschutz. Mehr Infos hier


4. Erste Hilfe

Erste Hilfe Set zum Wandern

Ein Erste Hilfe Set mit dem Nötigsten.

Unterwegs ist die medizinische Versorgung besonders dringend: Mit durchgescheuerter Ferse kann man keinen einzigen Schritt mehr laufen.

Die meisten Wanderfreunde kaufen ein fertiges Erste-Hilfe-Set in einer kompakten Tasche und fügen noch persönlich benötigte Medikamente wie Allergiemittel, Asthmaspray oder Insulin hinzu.

Jedes Set sollte für die Behandlung von Blasen mit unterschiedlich großen Pflastern ausgerüstet sein.

Zur Grundausstattung gehören noch:

  • Mullbinden, ein Dreiecktuch Klebeband, Kompressen, Desinfektionsmittel,
  • eine Pinzette, eine kleine Schere, Sicherheitsnadeln und Nitril-Handschuhe.

Fügen Sie noch rezeptfreie Schmerzmittel, Sonnenschutz, eine Zeckenzange, Insektenabwehrmittel und eine Rettungsdecke für jede Person hinzu.

Die Dauer Ihrer Reise und die Anzahl der beteiligten Personen wirken sich auf den Umfang Ihres Erste-Hilfe-Kits aus.

Es ist auch eine gute Idee, einen kompakten Leitfaden für den Umgang mit medizinischen Notfällen mitzunehmen. Mehr Infos hier


5. Taschenmesser, Survivalmesser oder Multi-Tool

Victorinox Huntsman

Das Victorinox Huntsman deckt mit Messer, Schere, Säge, Flaschenöffner und Ahle die Grundbedüfnisse bei einer Wanderung ab.

Ein Schweizer Taschenmesser oder ein Survivalmesser ist ein unverzichtbares Teil der Wanderausrüstung.

Es ist vielseitig einsetzbar für Reparaturen an der Ausrüstung, bei der Zubereitung von Speisen, bei erster Hilfe oder zum Anfertigen von Feathersticks, um ein Lagerfeuer zu starten.

Jeder Erwachsene in der Wandergruppe sollte ein eigenes Messer tragen. Mehr Infos hier

Tipp: Verzichten Sie auf Einhandmesser, die unter das Führungsverbot Waffengesetz fallen!

Auch ein gutes Multitool kann Bestandteil der Wanderausrüstung Liste sein.

Hierbei haben Sie die Auswahl zwischen Mini-Tools für den Schlüsselbund, deren Stärke und Vielseitigkeit allerdings eingeschränkt sind.

Pocket-Multi-Tools mit einer anständigen Auswahl an Werkzeugen eignen sich ideal für Rucksäcke oder andere Aktivitäten, bei denen Größe und Gewicht von Bedeutung sind.


6. Feuer machen

Campingkocher mit Gaskartuschenset

Campingkocher mit Gaskartuschenset.

Um ein Feuer zu starten und zu warten brauchen Sie Material.

Für die meisten Wanderfreunde ist dies ein Einweg-Butan-Feuerzeug, aber Streichhölzer sind auch geeignet, solange sie wasserdicht sind oder in einem wasserdichten Behälter aufbewahrt werden.

Streichholz-Heftchen sind oft zu schwach und schlecht konstruiert, um in der Wildnis eingesetzt zu werden.

Im Outdoor-Bereich ist der Feuerstahl eine weitere zuverlässige Möglichkeit, Funken zu erzeugen.

Ein Feuerstarter ist bei Nässe unverzichtbar. Zu den Optionen Ihrer Wanderausrüstung gehören

  • trockener Zunder,
  • dosierbares Granulat
  • oder mit Vaseline getränkte Wattekugeln.

Sogar Fusseln aus dem Wäschetrockner funktionieren als Anzündhilfe.

Für Wanderungen oberhalb der Baumgrenze oder auf Schnee, bei denen im kargen Gelände kein Brennholz verfügbar ist, wird ein Campingkocher mit Gaskartusche als Notwärmequelle und vor allem zum Wasser abkochen empfohlen. Mehr infos hier


7. Wetterschutz und Bekleidung

Salewa Wanderschuhe

Ein akzentreicher Wanderschuh von Salewa

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung, sagen die Küstenbewohner.

Dieses geflügelte Wort trifft exakt auf Wanderer zu: Auch wenn die Jeans Ihr täglicher Begleiter ist, zum Wandern eignet sie sich gar nicht.

Denim und Baumwoll T-Shirts speichern Feuchtigkeit und landen deshalb nicht auf unserer Wanderausrüstung Liste.

Das bedeutet, bei Hitze werden Sie noch mehr schwitzen und bei Kälte frieren.

  • Wandershirts aus Merinowolle leiten den Schweiß schnell von der Haut ab und trocknet schnell. Sie eignen sich daher besonders gut für die erste Lage, auch als lange Unterwäsche sowie Socken.
  • Die zweite Lage kann eine leichte, körpernah geschnittene Fleecejacke bilden. Das Material wärmt auch in feuchtem Zustand. Geben Sie am Lagerfeuer acht , denn das Synthetik ist leicht entzündlich.
  • Eine Softshelljacke bildet die äußere Schicht, wenn Sie bei windigem Wetter wandern. Das Gewebe ist atmungsaktiv, wärmt allerdings nicht sehr viel. Das wiederum ist bei Bewegung von Vorteil. Da das Gewebe leichten Regen abhält, ist eine Kapuzenjacke perfekt.
  • Bei Regenwetter schützt Sie eine Hardshelljacke aus atmungsaktivem, jedoch Wasser abweisendem Mehrlagen-Material. Bereiten Sie gerade die Packliste zum Wandern einer Tagestour vor, reicht es aus, einen dünnen Regenponcho im Rucksack zu verstauen.
  • Eine Wanderhose mit abtrennbaren langen Beinen punktet mit Flexibilität. Mit Shorts queren Sie den Bach, wenn Sonnenschein und Mücken zu Höchstform auflaufen, ersparen Sie sich unter angezippten Hosenbeinen, die Haut mit Mückenmittel und Sonnenschutz einzucremen. Wählen Sie ein leichtes Gewebe, das schnell trocknet und einen bequemen Schnitt.
  • Wasserfeste, gut eingelaufene Wanderschuhe sind wohl der wichtigste Teil auf jede Packliste für eine Wanderung. Bei gemütlichen Wanderwegen kommen leichte knöchelhohe Boots infrage. Feste Bergstiefel geben vor allem bei steinigen Abstiegen sicheren Halt. Mehr Infos hier

8. Proviant

Trinksystem für den Rucksack

Trinksystem für den Rucksack

Auf frischer Luft und bei intensiver Bewegung meldet sich der kleine Hunger bald ganz bestimmt.

Auf kurzen Touren nehmen erfahrene Wanderer Energieriegel, Bananen und Äpfel mit.

Ist ein Vesper eingeplant, verstauen Sie den Proviant in einer festen Lunchbox.

An Trinkwasser rechnet man 1,5 Liter pro Person bei einer Tageswanderung Packliste. Komfortabel transportieren Sie Ihren Vorrat in einem Trinksystem im Backpack.

Besonders platzsparend sind faltbare Trinkflaschen. Mehr Infos hier

Packen Sie sicherheitshalber mehr Proviant ein, falls der Tag länger wird als geplant. Ein plötzlicher Wetterumschwung oder eine Verletzung kann die Planung durcheinanderbringen.

9. Dokumente und Unterlagen

Auf Reisen, vor allem im Ausland, sollten Sie wichtige Papiere in einer wasserdichten Hülle mitnehmen.

Unterlagen wie das Bahnticket, Reisepass, oder Führerschein verbleiben im Hotel.

Doch wenn Sie die Liste für den Wandertag zusammenstellen, sollten Sie für Notfälle vorsorgen.

Wenn Personalausweis, Krankenversicherungskarte, ADAC-Unterlagen, sowie der Nachweis zur Auslandskrankenversicherung sofort vorliegen, kann dies die medizinische Versorgung bei einem Unfall vereinfachen. Mehr Infos hier

In einer am Körper getragenen SOS-Kapsel sind persönliche Medikation und Erkrankungen vermerkt.


10. Wanderausrüstung Sonstiges

Wanderausrüstung - Fernglas

Kleinigkeiten, die einem erst auffallen, wenn sie fehlen:

  • unterwegs werden oft Papiertaschentücher benötigt,
  • wenn der Umweg das GPS überfordert hat, wären Ersatzbatterien toll – oder gleich eine kleine Powerbank mit Ladekabel für die Endgeräte.

  • Panorama-Ausblicke und Wildtiere können Sie mit einem Mini-Fernglas (auch für Brillenträger) genießen Mehr infos hier

  • Wanderausrüstung Beispiel: Packliste zum Wandern einer Mehrtagestour

    Wanderausrüstung Packliste mehrtägige Tour

    Im Sommerurlaub brechen Naturfreunde zu mehrtägigen Wanderungen auf. Sehr beliebt sind Hüttentouren durch die Berge, da man kein Zelt mitschleppen und aufbauen muss.

    Auf den einzelnen Etappen von einer Station zur nächsten liegen Rastplätze, die zum Verweilen bei einer deftigen Vesper einladen.

    Nach Ankunft auf der Hütte kann man sich gleich frisch machen und zum gemütlichen Teil übergehen. Trotz allem Komfort gehören einige Dinge im Rucksack unverzichtbar zur Wanderausrüstung Liste.

    Rucksack

    Auf einer mehrtägigen Wandertour ist ein wasserfester Backpack von 35 – 40 Liter genau richtig.

    Achten Sie auf ein gut gepolstertes Tragesystem, sowie Befestigungsmöglichkeiten außen, um direkt die Trinkflasche und die Kamera zu erreichen.

    Packen Sie alles wasserdicht ein.

    Bekleidung

    Bei einer Hüttentour benötigen Sie relativ wenig Kleidung.

    Am Körper tragen Sie bereits die Trekkinghose mit abzippbaren Beinen, ein Shirt, die Fleece-Jacke, eine Softshell-Jacke, Wandersocken, Schuhe und eine Kopfbedeckung. Im Rucksack sind noch:

    • 1 Paar dünne Socken/Sneaker, 2 Paar Wandersocken
    • 1 Merino-Shirt
    • 1 Langarm Shirt
    • 3 Slips
    • 1 bequeme Hose für abends und zum Schlafen
    • 1 Schlaf-Shirt
    • Flip-Flops
    • 1 Halstuch / Buff
    • Regenponcho
    • Sonnenbrille

    Ausrüstung

    Aus Gewohnheit greift man zur Trinkflasche, doch haben Sie einmal über ein Trinksystem nachgedacht?

    Aus dem Schlauch der Trinkblase trinken Sie unterwegs kontinuierlich wenige Schlucke Flüssigkeit, womit Sie beim Wandern Dehydrierung vorbeugen.

    Mit einer Flasche müssen Sie zuerst stehen bleiben, die Trekkingstöcke beiseitelegen und die Flasche aus dem Rucksack nehmen. Dann trinken Sie vielleicht aus großem Durst zu viel auf einmal. Regelmäßig, aber wenig zu trinken beugt Schwächen und Kopfschmerzen während der Wanderung vor.

    Weitere Wanderausrüstung:

    • Hüttenschlafsack (z.B. von Bahidora)
    • Regenhülle für den Rucksack, falls nicht wasserdicht
    • Trinkblase 2,5 Liter (z.B. von Source), Trinkflasche 0,5 Liter (z.B. UberBottle)
    • Taschenlampe / Stirnlampe (z.B. von Wuben)
    • Trekkingstöcke (z.B. von Terra Hiker)
    • Zweihand Klappmesser (z.B. von Wolfgangs)
    • Erste-Hilfe-Set + Schmerztabletten (z.B. von Heumann) + Durchfallmittel + Zeckenschlinge (z.B. von 3ix)

    Sonstiges

    • Brustbeutel (z.B. von Jack Wolfskin) oder Hüfttasche (z.B. von MyCarbon) für Wertsachen + Notfallrufnummern
    • Smartphone + Ersatzakku + kleine Powerbank (z.B. von Anker)
    • Geldbörse + Bargeld + EC-Karte
    • Personalausweis, Reisepass
    • Krankenkassenkarte, Nachweis zur Auslandsversicherung
    • Paracord (z.B. von GardenMate) oder Reise-Wäscheleine (z.B. von Relags)
    • kleine Plastiktüten + Zip-Lock Beutel für Dokumente
    • Spork (z.B. von Light My Fire)
    • Notizbuch + Stift (z.B. von Leitz)
    • Proviant: z.B. Müsliriegel, Kekse, Obst

    Hygiene

    Die gewohnte Haarpflege, Duschgel, Flüssigwaschmittel und Sonnenschutzcreme können Sie für die Reise in kleine Portionsflaschen abfüllen (hier ansehen).

    Alles zusammen wird in auslaufsichere Zip-Lock Beutel verpackt:

    • Zahncreme 50 ml + Zahnbürste
    • Shampoo + Spülung Reisegröße
    • Reisewaschmittel
    • Mikrofaser Handtuch
    • Kamm, Bürste
    • Gesichtscreme
    • Papiertaschentücher
    • Sonnenschutz
    • Lippenbalsam
    • Mini Duschgel

    Fazit Wanderausrüstung Packliste

    So viel wie nötig, so wenig wie möglich: Unsere Wanderausrüstung Packliste zum Wandern enthält alle Basics, die für eine Tageswanderung sinnvoll sind.

    Diese Grundausstattung lässt sich für längere Touren ausbauen oder entsprechend dem nächsten Urlaubsziel für das Ausland entsprechend anpassen.

    DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

    Der Survival Messer Guide Newsletter.

    Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

    ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

    Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

    Leave a Reply: