Die besten Wandersocken (2018) – 10 Socken gegen Schweiß und Blasen

beste wandersocken test

Lange oder kurze Wandersocken genießen morgens nur einen niedrigen Stellenwert in der Wanderausrüstung. Gegen Mittag ist die erste Pause fällig:

”Wo sind denn die Pflaster? Ich hab‘ mir eine dicke Blase gelaufen!”

Und zum Feierabend haben die Hikingsocken schon Einiges hinter sich und ziehen sämtliche Aufmerksamkeit auf sich, weshalb der Mitstreiter unter einsetzender Schnappatmung an die frische Luft flüchtet.

Erfahren Sie im Beitrag, warum spezielle Wandersocken so wichtig sind und welche besonderen Funktionen sie erfüllen müssen.

Unsere Favoriten in der Kurzübersicht:

Die besten Wandersocken

1. Empfehlung – Danish Endurance Merino Wandersocken Light

Empfehlung gute Wandersocken - Danish Endurance Merino Light

  • Größen: 35-38, 39-42, 43-47
  • 40% Merinowolle, 30% Acryl, 28% Nylon, 2% Elasthan
  • flache Nähte
  • antibakterielle Eigenschaften
  • Temperatur regulierend
  • Preis: EUR 35,95

2015 suchte ein dänischer Marathonläufer vergeblich gute Kompressionsstrümpfe für den anstehenden Wettkampf. Da sämtliche Anti-Blasen-Socken nicht hielten, was sie versprachen, begab sich der Sportler selbst daran, die perfekten Strümpfe selbst zu entwickeln.

Danish Endurance ist bekannt für höchste Qualität. Die Trekkingsocken bestehen fast zur Hälfte aus Merinowolle, die hervorragend Feuchtigkeit ableitet. Bei jeder Wetterlage bleiben die Füße angenehm temperiert und trocken.

Flache Nähte und die Polsterung verhindern Druckstellen und Blasen, doch das Besondere der Danish Endurance sind ausgeklügelte Belüftungsschlitze, die beim Laufen einen konstanten Luftstrom um den Fuß erzeugen. Somit empfehlen sich diese Socken gleich im Dreierpack nicht nur für Sportler, sondern speziell für Berufstätige, die viel auf den Beinen sind.

Das Familienunternehmen Danish Endurance arbeitet eng mit Outdoor-Spezialisten und Olympa-Athleten zusammen, die neue Produkte in der harten Praxis testen und mit ihren Erfahrungen zur ständigen Verbesserung beitragen.

Die Socken werden in Europa unter kontrollierten Bedingungen hergestellt.

Vorteile

+ für alle Jahreszeiten
+ 1er-PACK oder 3er-Pack
+ entgegenkommender Kundenservice

Nachteile

– bildet schnell Fusseln (Pilling)
– teilweise geringe Haltbarkeit
– gelbe Socken im 3er-Pack

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

2. Günstig – Jack Wolfskin Hiking Socken Pro Classic Cut

Günstig - Jack Wolfskin Hiking Socken Pro Classic Cut

  • 47% Polyamid, 28% Polyester, 20% Polypropylen, 5% Elastan
  • Lambertz Protector schützt die Achillessehne
  • Polster an Knöchel, Rist und Zehen
  • Biosplit-Fußbett
  • Cross-Belüftung
  • Preis: EUR 14,95

Jack Wolfskin hat warme Wandersocken in neutralen Grautönen im Programm, die sich im Alltag und im Arbeitsleben nicht als spezielle Sportsocken zu erkennen geben.

Alltagstauglichkeit ist ja das Motto des Outdoorspezialisten. Der Classic Cut besitzt einen kürzeren Schaft und die Qualität ist nicht zu dick, sodass auch bei engen Hosenbeinen und leichten Sportschuhen nichts aufträgt.

Der reine Synthetik-Mix ist exzellent zu leichten Wandersocken entwickelt:

  • Die Konus Bandage stabilisiert die Knöchel auch bei Kopfsteinpflaster in der Stadt, wo man leicht umknickt.
  • Am hinteren Schuhrand, wo erfahrungsgemäß die erste Blase aufblüht, und an anderen typischen Belastungsstellen sind dämpfende Polster eingearbeitet.

Wirksame Belüftung durch Mesh-Einsätze mit Abstands-Polstern wurde in Zusammenarbeit mit X-Tech, dem Schweizer Outdoorlabel, entwickelt – so kann Feuchtigkeit bei der Laufbewegung stets schnell verdampfen, wodurch die Füße nicht so schnell anschwellen.

Vorteile

+ mit Netzeinsätzen
+ anliegende Passform
+ sehr atmungsaktiv

Nachteile

– fallen nicht ganz größengerecht aus
– dünn, doch in Winterschuhen fast zu warm
– ziehen sich nach der Wäsche zusammen

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

3. FALKE Herren TK2 Trekkingsocken

FALKE Herren TK2 Trekkingsocken Test

  • Größen: 37/38 – 49/50
  • Anatomisch gestrickt
  • perfektes Feuchtigkeitsmanagement
  • Material: 40% Polypropylen, 28% Polyacryl, 22% Wolle, 9% Polyamid, 1% Elasthan
  • Für leichte Trekking- und Hikingschuhe
  • Preis: EUR 15,32

Die Wintermonate nutzte der Dachdecker Franz Falke-Rohen, um 1898 aus seinem Zweitjob als Saisonstricker durch die Gründung einer eigenen Strickerei in die Selbstständigkeit zu gehen. Mit dem Zukauf der Schmallenberger Garnfabrik 1918 hat der heutige Global Player den Grundstein für sein Unternehmen gelegt.

Die Falke WandersockenTK2 sind für leichte Trekkingschuhe und eher einfaches Gelände konzipiert. Ein dreilagiger Mix aus synthetischen Fasern und 22% Merinowolle lässt den Fuß atmen und sorgt gleichzeitig für optimale Wärmeisolation.

Bei zügigen Schritten und Überquerungen unterstützt eine mittelstarke Polsterung mit einer Zehenbox, die ergonomisch für den rechten und linken Fuß eingearbeitet ist. Der Wanderer läuft sicher, da er den guten Schuhkontakt spürt.

Die TK2 Trekkingsocken sind auch als schlankere Passform für Damen erhältlich (hier).

Falke heimste als Komplettanbieter für Sportbekleidung Design- und Umweltpreise ein, trat als Sponsor in der Formel 1 auf und stattete die deutsche Ski Nationalmannschaft mit Funktionswäsche aus.

Vorteile

+ dämpfende Polsterung
+ hält die Füße klimatisiert und trocken
+ kein Pilling und formstabil nach vielen Wäschen

Nachteile

– Naht am umgenähten Bund löst sich
– Hitzestau in Lederschuhen

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

4. Rohner Socken Uni Trekking Fibre Tech

 Rohner Socken Uni Trekking Fibre Tech

  • Weicher Abschlussrand
  • Plüsch im Fußbereich
  • Für Schuhe mit Membranfutter
  • 40% Merinowolle, 39% Polyamid, 15% Polyester, 4% Polypropylen, 2% Elasthan
  • diverse Größen zwischen 36-38 bis 47-49
  • Preis: EUR 18,99

1873 gründete der Schweizer Jacob Rohner ein Unternehmen mit acht Handstickmaschinen und exportierte erfolgreich seine Textilwaren in alle Welt. 1930 folgte die Gründung der zweiten Firma, einer Sockenfabrik in Balgach.

Mit dem Aufkommen von Rundstrickmaschine gelang die Fertigung der hochwertigsten Socken ihrer Zeit. Die erste wichtige Innovation war der rutschfeste Schaft, es folgten:

  • die Kompressions Sportsocke,
  • die Klettersocke
  • und nummerierte Socken, die nicht mehr verwechselt werden konnten.

Die Rohner Wandersocken mit weicher Plüschsohle und dem Knöchel stützenden Bereich sind komfortabel:

  • für lange Aufenthalte in der Natur,
  • beim anspruchsvollen Wandern,
  • Ski-Langlauf,
  • Survival
  • und beruflichen Tätigkeiten.

Ein handgekettelter Rand hält, schnürt jedoch nicht ein: Die Waden bleiben warm und es bilden sich keine Druckstellen.

Da die Outdoorsocken dank hohem Merinowollanteil sehr warm halten, empfiehlt der Hersteller, atmungsaktive Schuhe zu tragen.

Vorteile

+ abriebfest und langlebig
+ stützend und gepolstert
+ rutscht nicht

Nachteile

– Kettelnaht löst sich auf
– Fäden auf der Innenseite
– schwitzen in Lederschuhen

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

5. Smartwool Herren Hikingsocken

Smartwool Herren Hikingsocken Test

  • 70% Merinowolle, 28% Nylon, 1% Spanndex, 1% Polyester
  • ganzjährig tragbar
  • verringert Blasenbildung deutlich
  • immer trockene Fußklima
  • diverse Größen: 34-37 bis 46,49
  • Preis: EUR 15,14

Was tun Läufer, Wanderer, Skifahrer, Radfahrer wenn es keine angenehmen Socken zu kaufen gibt? Richtig, sie gründen ein eigenes Label und realisieren die Vorstellung der idealen Outdoor Strümpfe.

USA eben.

Nach vielen Versuchen in den schneebedeckten Rocky Mountains, auf Trekkingrouten in den Appalachen und in der Großstadt Colorado hat feine Merinowolle das Rennen gemacht.

Mit technischem Know-how und handwerklichem Können entstehen in den USA wunderbar weiche und atmungsaktive Funktionswäsche, Shirts, Hoodies und Strümpfe mit hohem Merino-Anteil.

Ganz anders als bei Baumwolle, was ja auch eine Naturfaser ist, hält Merinowolle feuchte Füße warm, wenn bei einer Überquerung Wasser in den Schuh eindringt.

Ob das Thermometer -20 °C oder +20 °C anzeigt, ist nebensächlich, denn die Smartwool Wandersocken erzeugen ein gesundes Mikroklima, wobei der Fuß weder friert noch schwitzt.

Das Wollfett (Lanolin) interagiert mit der Haut, indem es Druckstellen und Blasen in schlechtsitzenden Schuhen verhindert, beispielsweise bei klobigen Bundeswehr-Botten.

Diese Wandersocken sind selbstverständlich nicht nur den Herren vorbehalten: Kuschelig warme Smartwool Damensocken gibt es hier. Und das Beste ist, alle Smartwool Merino-Produkte vertragen Maschinenwäsche bei 30 °C.

Vorteile

+ geruchsresistente Eigenschaften
+ Füße werden auch nass nicht kalt
+ gute Passform

Nachteile

– geringere Haltbarkeit
– teuer
– der Frottee fusselt

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

6. CEP Dynamic+ Outdoor Merino Mid-Cut Socken

CEP Dynamic+ Outdoor Merino Mid-Cut Socken

  • 64% Polyamid – 18% Wolle – 10% Elasthan – 8% Seide
  • Kompressionswirkung
  • antibakteriell und geruchshemmend
  • Größen: 39-41, 42-44,4-47
  • optimale Polsterung für bestmögliche Druckentlastung
  • Preis: EUR 23,98

Den Visionären von CEP gelang es, die medizintechnischen Strickmaschinen ihres Bayreuther Mutterkonzerns Medi so zu konfigurieren, dass die Idee eines damals innovativen Sportstrumpfes realisierbar wurde: Dieser vereinte das Druckprofil eines Kompressionsstrumpfes mit einem Fußteil, wie es gepolsterte Wandersocken besitzen.

Die anfängliche Ablehnung solcher “Stützstrümpfe” wendete sich zum Trend, nachdem der Triathlet Timo Bracht in CEP Wandersocken beim Frankfurter Ironman 2007 neuen Streckenrekord lief.

Da die straff anliegenden Wandersocken Merinowolle und Seide enthalten, unterstützen sie die Venen durch großflächige Kompression.

Nutzer berichten übereinstimmend, dass die Füße nach langen Wandertagen längst nicht so schmerzen, wie bei Strümpfen ohne Kompression.

Auch die Geruchsbildung hält sich nach mehrmaligem Tragen sehr gering, was gerade auf Rucksacktouren Gepäck und Aufwand einspart.

Vorteile

+thermoregulierende Wirkung
+ keine Blasen, Druckstellen und Geruchsbildung
+ Flachnähte im Zehenbereich

Nachteile

– keine

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

7. Icebreaker Herren Socken Hike Plus Light Crew

Icebreaker Herren Socken Hike Plus Light Crew

  • 61% Wolle, 37% Polyamid und 2% Elasthan
  • Rechts/Links-Fußbett
  • Atmungsaktives Mesh auf dem Rist
  • Natürlich geruchsabweisend
  • Größen: S – XL (47-49)
  • Preis: EUR 19,24

Icebreaker bedeutet wortwörtlich, das Eis zu brechen, doch das Label versinnbildlicht damit seine Philosophie, eine enge Beziehung zwischen Mensch und Umwelt herzustellen – weg von Synthetiks, hin zur Naturfaser Merino.

1994 wagte der Marktforscher und Kanute Jeremy Moon in Neuseeland ein Start-Up, nachdem er einen Merino-Schafzüchter und ein Wollshirt kennenlernte. Inzwischen sind First und Second Layer sowie Wandersocken mit Merino für Damen (hier kaufen), Herren und Kinder in weltweiten Niederlassungen erhältlich.

Dank Y-Fersennaht rutschen sie nicht und die flache LIN Toe Zehennaht drückt nicht im Schuh. Auch nach mehreren Wäschen lösen sich keine Fäden, was für hervorragende Fertigung und Haltbarkeit spricht.

Silber-Ionen hemmen die Geruchsbildung, sodass die Socken ohne Nasenrümpfen mehrere Tage tragbar sind.

Dass dieses Konzept funktioniert, belegt der Wandersocken Test, den die folgenden Magazine mit Bestnoten bewerteten:

  • Wander Magazin  – „sehr gut“ 80,6% (Ausgabe: Nr. 180; Januar/Februar 2015)
  • Alpin Das Bergmagazin  – „sehr gut“ (Ausgabe: 6; Erschienen: 05/2010)

Vorteile

+ ideal zum Bergsteigen und Wandern
+ hochwertige Verarbeitung
+ Materialverstärkungen/ Polsterung

Nachteile

– Seitenmarkierungen schlecht sichtbar
– trocknen länger als beschrieben
– verfilzen später minimal

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

8. Meindl Trekking Socken

Meindl Trekking Socken Test

  • 68% Polyester, 26% Baumwolle, 4% Polyamid, 2% Elastan
  • anatomisch gestrickt – unisex
  • weich gepolstert
  • diverse Größen von 36-39 bis 48-50
  • Preis: EUR 14,90

Die Geschichte des Unternehmens beginnt mit der ersten urkundlichen Erwähnung des Schuhmachers Petrus Meindl im Jahre 1683 in Kirchanschöring. Große Anerkennung erlangte das inzwischen in der 9. Generation geführte Familienunternehmen mit hochwertigen Wanderschuhen.

So ist es natürlich folglich, dass Meindl Wandersocken Damen, Herren und Kinder auf allen Wegen begleiten.

Angenehme Polsterung und die zehenfreundliche Naht verbessert das Tragegefühl der Wanderschuhe am Fußbett und besonders an der Rückseite der Wade, wo der Stiefelschaft bei jedem Schritt Druck ausübt.

Der gestrickte Synthetikmix mit Baumwolle ist robuster, als solche mit Merinowolle, doch hautfreundlich und wärmend.

Nach der Wäsche halten die Meindl Wandersocken ihre Form und dank guter Verarbeitung lösen sich keine Fusseln und Fäden aus dem Strick. In Marine oder Schwarz mit melierten Bereichen harmonieren die dezenten Funktionssocken einwandfrei mit normaler Alltagskleidung.

Vorteile

+ wärmend und atmungsaktiv
+ langlebig
+ formstabil und fusselfrei

Nachteile

– Baumwolle hält Feuchtigkeit fest

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

9. 2 Paar Alpakasocken zum Wandern

2 Paar Alpakasocken zum Wandern

  • 45% Wolle, 30% Polyamid, 25% Alpaka
  • Pflegehinweis: Maschinenwäsche
  • dicke Wintersocken
  • in vier Farben
  • diverse Größen von 35-38 bis 47-50
  • Preis: EUR 9,50

Die Fürther KB Sockenvertrieb GmbH ist mehr als 30 Jahre im Geschäft. So schnörkellos wie der Firmenname, der sich aus den Initialen des Inhabers Klaus Balan zusammensetzt, sind auch die Socken. Vom Sneaker bis zum Kniestrumpf gibt es eine große Auswahl klassischer Strümpfe in Naturfarben.

Die Alpaka Socken zum Wandern sehen aus wie von Hand gestrickt. Schurwolle, Alpaka und Synthetiks bildet bauschiges Garn, das im Schuh und auf der Haut ein wärmendes Luftpolster bildet.

Der Mix aus Natur- und Synthetikfasern ist strapazierfähig und angenehm weich.

Für Menschen, die im Winter draußen arbeiten müssen, empfehlen sich diese dicken Socken, da der Schaft bis kurz unter die Knie reicht.

Der praktische Zweierpack ermöglicht kontinuierliches Tragen, wenn ein Paar in der Wäsche ist. Die Wandersocken werden bereits vorgewaschen geliefert, weshalb sie nicht einlaufen.

Vorteile

+ sehr warm
+dämpfen den Auftritt
+ werden öfters als Hausschuhe getragen

Nachteile

– verknoteter Faden im Zehenbereich drückt
– fusseln in der Waschmaschine
– Schurwolle kratzt

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

10. X-Socks Funktionssocken Trekking Light und Comfort

X-Socks Funktionssocken Test - Trekking Light und Comfort

  • eingearbeitete X-Cross Bandage
  • Sportartspezifische Protektoren
  • Anatomisch geformtes Rechts/ Links- Fussbett
  • AirConditioning Channel
  • 60% Polyester, 21% Polyacryl, 18% Polyamid, 1% Elasthan
  • Preis: EUR 17,60

Prof. Bodo W. Lambertz, Gründer von X-Bionic, überdachte im Jahr 2000 die Grundsätze vorhandener Funktionskleidung und stellte dabei wenig Fortschritt fest. Die ständig steigende Effizienz im modernen Automobilbau nahm er als Vorbild und projizierte

  • dynamische Stabilisatoren,
  • effiziente Aerodynamik,
  • sowie maximale Kühlung

auf die X-Socks.

Der Luftstrom dringt durch spezielle Konverter-Öffnungen unter die Textillage und feuchtwarme Luft wird automatisch nach außen geleitet. Obwohl es sich um eine dünne Wandersocke handelt, stützt die X-Cross-Bandage wirksam den Knöchel ab und ist für lange Wandertouren oder Arbeitstage optimal ausgerüstet.

Besonders angenehm ist das extrabreite Komfortbund, das zusammen mit den Wadenpolstern den Druck großflächig verteilt und die Wollsocken an der Wade hält, ohne einzuschnüren.

Vorteile

+ gute Polsterung
+ sitzen gut am Fuß

Nachteile

– teuer
– zieht Fäden an der Ferse
– wenig light, da sehr warm

Diese Socken jetzt auf Amazon ansehen

Meine Empfehlung für die besten Wandersocken in unserem Vergleich

Aus feinsten Fasern strapazierfähige Trekkingsocken herzustellen, muss kein Widerspruch sein. Es ist reine Handwerkskunst, so viele Extras einzubauen:

  • Anliegender, faltenfreier Sitz vermeidet Blasen,
  • dämpfende Polsterung an markanten Druckpunkten,
  • sowie Kühlung durch Mesh-Einsätze gewährleistet auch nach Stunden behaglichen Tragekomfort.

Der hohe Anteil von 40 % Merinowolle nimmt sämtliche Feuchtigkeit auf und transportiert sie nach außen, sodass die Füße warm und wohltemperiert sind – außer, im tiefsten Winter können Sie die Wandersocken das ganze Jahr über tragen.

Hervorragende Verarbeitung von Nähten und Bündchen zeugen von langlebiger Qualität.

Zugleich zeichnet die Naturfaser antibakterielle Eigenschaften aus, was sich an neutralem Geruch nach mehrmaligem intensiven Tragen positiv bemerkbar macht.

Meine Wandersocken Empfehlung sind daher die Danish Endurance Wandersocken.

Der Preis-Leistungs-Tipp für Wandersocken

Günstige Wandersocken von guter Qualität kommen in diesem Falle ohne Wolle aus, was sie auch sehr pflegeleicht macht.

Ihr Einsatz ist nicht nur auf die Wanderwoche im Urlaub begrenzt, sondern in alltagstauglichem Design erreichen sie schnell den Status der Lieblingssocke.

Belüftungszonen und Distanzpolster formen das Fußbett, außerdem sind kritische Stellen wie Knöchel und Achillessehne durch Bandage und Protektor vor Umknicken besser geschützt.

Atmungsaktive, schnell trocknende Synthetiks spielen ihre Vorteile speziell bei leichtem Schuhwerk aus: Die sportlichen Jack Wolfskin Wandersocken sind damit Allrounder, die mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.


Wann sollten Sie Wandersocken kaufen?

Wer sich für den Urlaub hochwertige Wanderschuhe anschafft, und darin Tennissocken trägt, weil diese gerade wieder “in” sind, wird sein modisches Outfit spätestens auf halber Strecke bereuen:

  • Druckstellen,
  • geschwollene Füße
  • und brennende Fußsohlen

sind damit vorprogrammiert.


Relevant:


Gute Wandersocken sind ein wahrer Segen für lange Touren, weil sie eine Einheit mit den Hiking Boots bilden. Komfortzonen an Ferse, Ballen, Rist und Knöchel verringern die Belastungen der Füße spürbar und beugen vorzeitiger Ermüdung vor.

Selbst auf Tagestouren braucht man Wandersocken mit guter Passform, da Füße, die ins Schwitzen geraten, bei ungünstiger Strumpf-Schuh-Kombi kalt werden.

Und schon eröffnen sich Kategorien nach Material, Jahreszeit und dem Einsatzzweck – die wichtigsten Eigenschaften stellen wir kurz vor.

Sind Wandersocken im Alltag sinnvoll?

Dicke Socken sind im Winter notwendig, wenn Sie sich berufsbedingt regelmäßig im Freien aufhalten oder mit dem Rad täglich zur Arbeit fahren.

Meist halten sich jedoch die gelaufenen Strecken in Grenzen, sodass ein gepolstertes Fußbett bei guten Winterschuhen oder Sohlenwärmer nicht unbedingt erforderlich sind.

Es spricht nichts dagegen, Wandersocken im Alltag zu tragen – außer dass der Preis gegenüber herkömmlichen Strümpfen deutlich höher liegt.


Wandersocken Test – 4 Kriterien beim Kauf

Hikingsocken Test

Wandersocken übernehmen wichtige Funktionen, die direkte Einwirkung auf anfangs unmerkliche Reibung an den Zehen, am Knöchel und der Ferse stehen. Das Gestrick soll bequem und faltenfrei den Fuß umschließen, Hitze und Kälte ausgleichen und die Haut trocken halten.

Auf folgende vier Eigenschaften kommt es an:

  1. Atmungsaktivität
  2. Anliegende Passform
  3. Mit oder ohne Polsterung
  4. Dünne oder dicke Socken

1. Atmungsaktivität

Abtransport der Feuchtigkeit ist die wichtigste Funktion von Wandersocken. Schweiß muss ungehindert abtransportiert werden, damit der Schuh die Feuchtigkeit nach außen verdampfen lässt.

An klammen Füßen bilden sich viel schneller Blasen. Anders gesagt, das beste Schuhwerk ist nutzlos, wenn Wandersocken Feuchtigkeit nicht ableiten.

2. Anliegende Passform

Ebenso wichtig ist enger, glatter Sitz der Wandersocken. Falten in zu großen Socken reiben auf der Haut, wodurch schmerzhafte Abschürfungen, Druckstellen und Blasen entstehen können.

3. Mit oder ohne Polsterung

Die notwendige Polsterung der Socken richtet sich nach den Wanderschuhen. Hohe Bergstiefel sind meist so komfortabel gepolstert, dass die Wandersocken nur wenig oder gar keine Verstärkung benötigen.

Steinige oder asphaltierte Wege laufen sich in leichten Wanderschuhen weitaus angenehmer mit gut dämpfenden Wandersocken.

4. Dünne oder dicke Socken

Bei Temperaturen über 20 °C reichen dünne Wandersocken aus, die die Feuchtigkeit schnell von der Haut ableiten. Verstärkte und dicke Strümpfe wärmen in der Übergangszeit und im Winter ausreichend.

Welches Material für Wandersocken ist das richtige für mich?

Grundsätzlich unterscheiden sich Wandersocken aus vier verschiedenen Hauptfasern. Das heißt, Wandersocken bestehen immer aus einem Materialmix, niemals nur aus einem Material.

  1. Schurwolle
  2. Baumwolle
  3. Synthetik
  4. Mehrlagige Allround Wandersocken

1. Wandersocken aus Schurwolle

Ist in Wandersocken Wolle verarbeitet, wird der Schweiß langsam aufgenommen und nach außen abgeleitet. In Lederschuhen wäre nun schon Schluss mit der Atmungsaktivität, so empfehlen sich zur erfolgreichen Feuchtigkeitsregulierung spezielle Trekking Schuhe.

Zur Schurwolle gehört auch Merinowolle, deren feine Fasern Luftpolster bilden.

So kühlen die Wandersocken im Sommer und wärmen im Winter.

Das Wollfett Lanolin besitzt natürliche selbstreinigende Eigenschaften, die von Geruch begleitete Vermehrung von Bakterien und Pilzen hemmt.

Merino Socken empfehlen sich für mehrtägige Aktivitäten, da die Füße stets trocken bleiben. Besonders bei Damen Wandersocken und Kinder Wandersocken steht das daunenweiche Material hoch in Kurs. Dieser angenehme Tragekomfort hat leider seinen Preis, der höher liegt als bei Baumwollsocken.

Wie viel Wolle für Wandersocken?

Achten Sie bei Merino Wandersocken auf einen Wollanteil von mindestens 30%, damit die Strümpfe weich sind, sich gut an den Fuß anschmiegen und ihre regulierenden Eigenschaften entfaltet.

2. Wandersocken aus Baumwolle

Baumwolle, auch Cotton genannt, nimmt schnell Feuchtigkeit auf.

Da das Material schnell feucht wird, eignen sich Baumwollsocken für kurze, schweißtreibende Strecken oder für das Workout beim Fitness.

Da Strümpfe mit hohem Baumwollanteil auf der Haut kleben, bilden sich Falten. Bei längeren Touren verursacht der geringe Feuchtigkeitstransport oftmals Blasen und Schweißgeruch.

3. Wandersocken aus Synthetik

Wandersocken ohne Wolle bestehen aus Polyamid, Elasthan und Coolmax.

Die Merkmale im Überblick:

  • Polypropylen leitet Feuchtigkeit sogar besser als Naturfasern ab.
  • Die Hightech-Faser Coolmax hält die Haut trocken, sie wirkt antibakteriell, klimatisierend und geruchshemmend.
  • Verschleißarmes Polyamid treibt den Preis in die Höhe.
  • Achtung bei hohem Elasthan-Anteil, dies begünstigt Blasenbildung.

Ein Nachteil synthetischer Wandersocken ist, dass sie nicht so gut wärmen. Wenn Sie zu kalten Füßen neigen, empfehlen wir Ihnen, Schurwollsocken zu tragen.

4. Mehrlagige Allround Wandersocken

Hierbei handelt es sich meist um doppellagige Socken aus natürlichen und synthetischen Fasern, die die Vorteile beider Fasern kombinieren. Da die innere Schicht meist ungebleicht ist, eröffnet sich damit auch Allergikern und empfindliche Personen eine interessante Option.

Die Außenlage liegt rutschfest im Schuh, wodurch Blasen vermieden werden und der Auftritt ein Gefühl, wie über Moos zu laufen vermittelt. Eine Spezialnaht verbindet beide Schichten, wodurch beide Layer hohe Atmungsaktivität bewirken.

Eine doppellagige Wandersocke ergibt den gleichen Effekt, als wenn Sie dünne Socken unter Wandersocken anziehen.

Gibt es wasserdichte Wandersocken?

Ja!

Wasserdichte Socken dienen bei extremer Kälte als Dampfsperre. Sie werden über dünne Strümpfe angezogen, dicke Socken werden übergezogen.

Dies verhindert ein Durchnässen der Isolationsschicht (dicke Socke und Stiefel) durch Fußschweiß. Verdunstungskälte, der Hauptverursacher kalter Füße, entsteht so gar nicht.

Helfen Wandersocken gegen Blasen?

Blasen entstehen aus dem Zusammenwirken von Wärme, Reibung und Feuchtigkeit. B

ei andauerndem Reiben auf einer Stelle lösen sogenannte Scherkräfte die Verbindungen zwischen den Hautschichten. Gewebsflüssigkeit oder Blut fließt die entstandenen Hohlräume, um die unteren Hautschichten abzupolstern. Der Druck strahlt ins umliegende Gewebe aus, dessen Nervenzellen dem Gehirn “Schmerz” melden.

Blasen vermeiden Sie nicht allein durch gute Wandersocken, sondern das gesamte System muss aufeinander abgestimmt sein.

So vermeiden Sie Blasen beim Wandern – 6 Tipps

So vermeiden Sie Blasen beim Wandern

1. Das Schuhwerk

Neue Wanderschuhe sollten Sie vor der geplanten Wanderung über mehrere Tage ein bis zwei Stunden am Stück tragen, um die individuelle Form einzulaufen. Je fester die Wanderschuhe sitzen, umso länger dauert die Einlaufphase.

2. Nahtlose Wandersocken

Wandersocken ohne Nähte helfen gegen Blasen, wenn sie faltenfrei sitzen und hohe Atmungsaktivität ein trockenes Klima im Schuh erhält. Dies erzielen synthetische Funktionsfasern oder Schurwolle. Verzichten Sie auf unbedingt auf Baumwolle! Bestenfalls packen Sie noch ein Ersatzpaar ein, um verschwitzte Wandersocken zu wechseln.

3. Zwischendurch Pausen einlegen

Gönnen Sie den Füßen Erholungspausen, denn steiniger Untergrund, Auf- und Abstiege oder Waldboden beanspruchen die Muskulatur stark. Ziehen Sie Schuhe und Wanderstrümpfe aus und legen die Beine entspannt hoch. Falls ein kleiner Gebirgsbach in der Nähe ist, nehmen Sie doch ein erfrischendes Fußbad!

4. Die Wanderschuhe nachschnüren

Nach etwa einer halben Stunde weitet die Wärme der Füße die Wanderschuhe aus. Was beim Start noch perfekt verschnürt war, beginnt nun beim Laufen zu scheuern. Blasengefahr droht nun auch mit guten Wandersocken! Richten Sie die Schuhlasche und ziehen die Schnürsenkel besonders auf anspruchsvollem Gelände öfter nach.

5. Erste Hilfe bei Blasen

Haben Sie das leichte Scheuern zuerst nicht beachtet, bildet sich eine schmerzhafte offene Stelle. Was können Sie tun, wenn kein Pflaster zur Hand ist? Suchen Sie am Rande des Pfades Spitzwegereich und decken Sie die Wunde mit Blättern ab. Die Inhaltsstoffe dieser alten Heilpflanze wirken entzündungshemmend, antibiotisch und mildern das Brennen.

6. Blasen vorbeugen

Gibt es bestimmte Stellen, wo sich jedes Mal Blasen bilden?

Ersparen Sie sich wunde Füße mit einem kleinen Tapeverband oder einem Blasenpflaster, das Sie schon vorsorglich anwenden.

Falls Sie allgemein zu schwitzigen Füßen neigen, empfehlen wir desodorierendes Fußpuder oder Fußspray, das die Füße trocken hält.

Helfen Silberfäden gegen Schweiß und Geruch?

Die antiseptische und antibakterielle Wirkung von Silberchlorid kennt man von Wundpflastern. In Sockengarn verarbeitet, killen Silberionen den Schweißgeruch, vermindern jedoch nicht das Schwitzen. So ermittelte auch Stiftung Warentest eine positive Wirkung.

Experten befürchten allerdings, dass auf Dauer die hauteigene Bakterienflora Schaden nehmen könnte.

Eine biologisch einwandfreie Art, Schweißgeruch zuverlässig einzudämmen, finden Sie in Trekkingsocken mit Bambusfasern, die ohne Bestandteile tierischer Herkunft auch vegan sind.

Pilgerkrätze – Ausschlag bei Wandersocken

Die Pilger- oder Wanderkrätze hat nichts zu tun mit Milbenbefall, sondern es handelt sich um feinste Kapillarblutungen. Der Ausschlag ist harmlos und tritt nach langen Wanderungen bei warmen Temperaturen auf.

Wie findet man bei Wandersocken die richtige Größe?

Strümpfe werden in zusammengefassten Größen verkauft, wie 35-38, 39-42 und 43-46. Viele Kunden machen den Fehler, bei Schuhgröße 42,5 die Herren Wandersocken in 43-46 zu kaufen. Der Hintergedanke dabei ist, die Wollsocken könnten beim Waschen einlaufen. Wenn sie doch zu groß sind, kommen sie eben in den Trockner.

Kaufen Sie Socken mit Elasthan grundsätzlich nach der Schuhgröße.

Im Falle der Schuhgröße 42,5 ist die kleinere 39-42 die richtige Wahl für perfekten Sitz. Und noch ein Problem bei der Größenwahl können Sie umgehen.

Online bestellte Wandersocken sind mit Banderolen zusammengefügt, um sie als Neuware zu deklarieren. Auch hier erinnern wir uns an einen alten Trick, ohne Anprobe die Größe zu bestimmen:

Machen Sie eine Faust und legen das Fußteil darum. Trifft die Ferse genau auf die Spitze, passen Ihnen die Socken.

Wandersocken richtig waschen – 4 Tipps

Wandersocken richtig waschen

Damit die Socken ihre Form und Funktionalität lange behalten, sollten Sie bei der Wäsche einige Dinge beachten:

1. Flüssigwaschmittel verwenden

Waschen Sie Thermosocken und allgemein Funktionskleidung nicht mit Waschpulver. Die kristallinen Bestandteile verstopfen die Fasern, welche dadurch nicht mehr atmungsaktiv wirken. Auf Nummer sicher gehen Sie mit einem biologisch abbaubarem Outdoor Waschmittel.

2. Auf Weichspüler verzichten

Weichspüler überziehen die Fasern mit einem Film, der ebenfalls die Atmungsaktivität und Funktionalität mindert. Dadurch können die Wandersocken keine Feuchtigkeit aufnehmen oder ableiten – die Füße werden kühl und klamm. Ebenso zerstört Weichspüler auf Dauer Elasthan, wodurch die Wandersocken ausleiern.

3. Woll-Waschprogramm einstellen

Das Pflegeleicht- und Schon-Programm wäscht mit erhöhtem Wasserstand in der Trommel, um die mechanische Beanspruchung empfindlicher Fasern zu senken. Wenn die Maschine einen Wollwaschgang hat, eignet sich auch dieser für Wandersocken mit Merino. Eine geringe Schleuderzahl trägt maßgeblich zur Langlebigkeit der Trekkingsocken bei.

4. Schonend trocknen

Den Wandersocken bekommt das Trocknen auf der Leine am besten. Wenn es schneller gehen soll, ist ein Schonprogramm im Trockner empfehlenswert, denn aggressives Trocknen kann ganz schnell aus Herren Wandersocken Kinder Wandersocken machen.

Fazit

Welche Wandersocken sind die besten? Tatsächlich ist genaue Passform und die richtige Kombination von Schuh und Strumpf das Wichtigste beim Wandern.

Unsere Favoriten in der Kurzübersicht:

Sparen Sie nicht an den Socken und Wanderschuhen, sonst ist ihre Wandertour schon frühzeitig gelaufen – das wäre doch schade, oder?

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere