Welche Jacke im Winter zum Joggen – 7 Anforderungen, die Sie kennen müssen

Welche Jacke im Winter zum Joggen Test

Welche Jacke soll ich im Winter zum Joggen anziehen? Alle Laufbegeisterten kennen dieses Problem in der kalten Jahreszeit.

Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt natürlich immer von der jeweiligen Temperatur und Wetterbedingung ab. Ich empfehle Ihnen jedoch sich an folgenden 7 Merkmalen bei der Auswahl Ihrer Jogging Jacke im Winter zu orientieren.


Beliebte Laufjacken für den Winter:

Welche Jacke im Winter zum Joggen für Damen

Für Damen – ASICS Lite Show Laufjacke

ANSEHEN

Welche Jacke im Winter zum Joggen für Herren

Für Herren – Asics Lite Show Performance

ANSEHEN


7 Anforderungen an eine Jacke im Winter zum Joggen

1. Atmungsaktiv

Schwitzen gehört zum Laufen dazu – Auch im Winter bei niedrigen Temperaturen. Wichtig ist dabei, dass Ihr Schweiß nicht auf der Haut kleben bleibt, sondern nach außen abgegeben wird.

Würde sich die Feuchtigkeit im Inneren der Jacke hingegen ansammeln, könnte dies den Körper zu sehr auskühlen. Besonders, wenn Sie ein Dehn- oder Verschnaufpause einlegen, würden Sie schnell zu frieren beginnen.

Um die Atmungsaktivität zu bewerten, wurde der „Resistance to Evaporating Heat Transfer“ (RET) Wert eingeführt. Damit wird die Kraft beschrieben, die der Wasserdampf beim Durchtreten durch das Material aufwenden muss.

Ein RET von maximal 6 steht dafür für eine besonders gute Wasserdampfdurchlässigkeit.

2. Wasserabweisend

Wasserfestes Material ist beim Joggen mit einer Jacke im Winter extrem wichtig.

Häufig kommt es zu Regen oder sogar Schneefall, wobei Sie mit Sicherheit vermeiden wollen innerhalb kürzester Zeit bis auf die Knochen nass zu sein. Eine Erkältung würde dann nicht lange auf sich warten lassen.

Komplett wasserdicht sollte Ihre Jacke aber auch nicht sein, da Sie sonst übermäßig ins Schwitzen geraten.

Hilfreich sind in jedem Fall Belüftungsschlitze, die bei Bedarf – und wenn die Temperaturen es zulassen – für ein wenig Durchzug sorgen können.

3. Winddicht

Kalter Wind kann für Sie beim Laufen zu einem großen Problem werden. Kühlt dieser Ihre Muskeln zu stark aus, erhöht sich Ihre Verletzungswahrscheinlichkeit.

Dies kommt dadurch zustande, dass Ihre Muskeln aufgrund der kältebedingten Gefäßeinengung nicht mehr ausreichend durchblutet werden. Dadurch, dass infolgedessen die Kommunikation zwischen den Rezeptoren und den Muskeln gestört ablaufen, führen ruckartige Armbewegungen leicht zu Muskelfaserrissen.

Achten Sie deshalb unbedingt auf eine hohe Winddichtigkeit Ihrer Laufjacke, um Ihre Muskeln warm genug zu halten.


Lesenswert:


4. Jacke im Winter zum Joggen sollte leicht sein

Jeder Läufer möchte unnötiges Gewicht einsparen, was sich auch auf die Kleidung bezieht. Vor allem im Winter können viele, schwere Schichten auf die Dauer Energie rauben.

Eine Jacke sollte sowohl für Damen, als auch für Herren dementsprechend möglichst leicht ausfallen. Dadurch steigt ihr Tragekomfort ungemein und sie ist auch über mehrere Stunden angenehm zu tragen.

5. Elastisch

Bei einem gemütlichen Dauerlauf ist der Bewegungsradius nicht unbedingt groß.

Doch Sie kennen es: Oftmals müssen Sie plötzlich jemandem ausweichen oder rennen eine Anhöhe kraftvoll und mit dynamischem Armschwung hinauf.

Dann benötigen Sie eine Jacke, die jede Bewegung problemlos mitgehen kann.

Und sollte es wirklich einmal zu der Situation kommen, dass Sie zum Beispiel auf einer Eisplatte ausrutschen und sich mit den Armen auffangen müssen, sollte das Material elastisch sein und nicht sofort einreißen.

6. Wärmeisolierend

Eine Jogging Jacke im Winter sollte Damen besonders warmhalten. Damen frieren schneller als Herren und neigen aufgrund ihres geringeren Muskelmasseanteils zu Unterkühlungen. Deswegen kann es leichter zu Verletzungen und Erkältungen kommen.

Wärmendes Innenfutter sollte hierbei nicht glatt, sondern im besten Fall gekräuselt sein. Dadurch entstehen viele kleine Luftpolster, die die Körperwärme speichern und eine isolierende Schicht bilden.

Je wärmer Ihre Laufjacke ist, desto besser schützt sie Ihre Organe vor einer Auskühlung. Dies könnte ansonsten mit einer Einschränkung der Stoffwechselvorgänge und somit der Funktion der inneren Organe einhergehen.

7. Robust

Nichts ist schöner, als im Winter durch den verschneiten Wald zu laufen. Herunterhängende Äste sind dabei jedoch keine Seltenheit. Sollten Sie an ihnen einmal hängen bleiben, darf Ihre Jacke aber nicht sofort einreisen oder anderweitig beschädigt werden.

Achten Sie darauf, dass das Material robust genug ist, sodass es einiges aushalten kann und Sie lange Zeit Freude daran haben.

Fazit – Welche Jacke im Winter zum Joggen

Wenn Ihre Jogging Jacke im Winter all diese Merkmale vorweisen kann, haben Sie mit Sicherheit das beste Modell ausgewählt.


Beliebte Laufjacken für den Winter:

Welche Laufjacke im Winter

Für Damen – ASICS Lite Show Laufjacke

ANSEHEN

Für Herren – Asics Lite Show Performance

ANSEHEN


Damit werden Sie Ihre Läufe in der kalten Jahreszeit trocken, warm und voller Energie absolvieren können.

Haben Sie bereits die richtige Jogging Jacke für den Winter gefunden?

Hinterlassen Sie uns jetzt einen Kommentar!

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: