Winterjacke – Daunen oder Polyester? 7 Kriterien und 1 Entscheidung

Winterjacke Daunen oder Polyester

Eine gute Winterjacke hält Sie warm, wenn es kalt ist, indem sie körpernahe Luft in den Fasern einschließt. Isolierte Jacken verwenden normalerweise Daunen oder Kunstfasern (Polyester). Im Folgenden wollen wir klären welche Isolierungsmethode bei einer Winterjacke besser ist – Daunen oder Polyester.


Beliebte Winterjacken:


Winterjacke – Daunen oder Polyester? 7 Unterschiede

Sowohl Daunen, als auch Polyester bieten als Isolierstoffe eine gute Wärme, unterscheiden sich jedoch in Bezug auf Haltbarkeit, Witterungsbeständigkeit, Trocknungszeit, Preis und mehr.

Da nicht alle Dämmstoffe zwangsläufig hochwertig sind, listen wir auch hochwertige Daunendämmstoffe und hochwertige Kunstfasern auf und erläutern, was sie auszeichnet.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass Wärme einer isolierten Jacke letztendlich nicht nur von der Qualität der Isolierung abhängt (ob Polyester oder Daunen), sondern auch von der Menge des verwendeten Materials.

Eine Übersicht über die Unterschiede von Daunen und Polyester sehen Sie im nachfolgenden Video. Danach gehen wir auf die einzelnen Unterschiede im Detail ein.

1. Verhältnis von Wärme zu Gewicht

Sie haben vielleicht gehört, dass Daunenjacken wärmer sind, als Jacken mit synthetischer Isolierung.

Daunenjacken bieten in der Tat ein viel besseres Verhältnis von Wärme zu  Gewicht – das bedeutet, dass:

Winterjacken mit Daune bei gleichem Gewicht mehr Wärme bieten, als Winterjacken aus Polyester.

Die Wärme einer Daunenjacke hängt von der Daunenqualität ab. Die Daunenqualität wird anhand des Bauschkraft-Index in cuin (Unze pro Kubikzoll) gemessen, der typischerweise zwischen 300 und 900 liegt.

Je höher die Bauschkraft ist, desto besser (wärmer) ist die Daune.

Der Bauschkraftindex gibt an, wie viel Platz eine Unze Daunen einnimmt (in Kubikzoll).

Beispiel: Hat die Daunen eine Bauschkraft von 400, so nimmt eine Unze dieser Daune 400 Kubikzoll Volumen ein, während eine Unze Daunen mit der Bauschkraft von 800 genau 800 Kubikzoll an Volumen einnimmt.

Die 800er-Daune nimmt dementsprechend mehr Platz ein, als die 400er-Daune, da sie viel flockiger ist und mehr winzige Lufteinschlüsse aufweist. Diese, sogenannte Lufttaschen sind es, die die warme Luft vom Körper einfangen und die Wärme aufrechterhalten.

Es gilt auch: je mehr Daunen in einer Winterjacke verwendet werden, desto wärmer ist sie.

Die Wärmeleistung oder die Isolierung einer Winterjacke aus Polyester wird normalerweise anhand des CLO-Werts gemessen. Da die Hersteller allerdings nur selten den CLO-Wert ihrer Jacken angeben, spielt dieser kaum eine Rolle.

Zwischenergebnis: Wenn es allein nach Verhältnis von Gewicht zu Wärme geht, dann können selsbt die besten Polyester-Winterjacken keine bessere Wärmeleistung, als eine 600er-Daunenjacke erbringen. Dieser Punkt geht eindeutig an Daune.

2. Witterungsbeständigkeit

Wenn Sie schonmal in einer Daunenjacke draußen im Regen waren, dann wissen Sie bereits, dass Daune und Nässe nicht die beste Kombination sind.

Warum sinkt die Wärmeleistung, wenn die Jacke feucht wird?

Nun, ob Daunen oder Polyester, Wärme wird erzeugt, indem die warme Luft in den winzigen Lufttaschen der Isolierung eingeschlossen wird. Drücken Sie eine Winterjacke zusammen, dann entweicht diese Luft aus den Lufttaschen.

Werden diese Lufttaschen Feuchtigkeit ausgesetzt, dann nehmen sie statt Luft die Feuchtigkeit auf, verkleben und werden schwer. Die Lufteinschlüsse sind mit der Feuchtigkeit besetzt und können keine erwärmte Luft mehr aufnehmen.

Die Wärmeleistung sinkt.

Auf Daunen kann ein DWR (Durable Water Repellant) aufgetragen werden, um der Feuchtigkeit länger Stand zu halten.

So behandelte „hydrophobe Daunen“ isolieren besser als normale Daunen.

Manche Hersteller statten ihre Daunenjacken an kritischen Stellen (Schultern, Kragen oder Manschetten) mit Kunstfasereinsätzen aus.

Lesenswert: Daunenjacke nach dem Waschen platt – Soforthilfe in 2 Schritten

Die synthetische Isolierung bietet dagegen eine rundum bessere Feuchtigkeitsbeständigkeit. Die synthetische Isolierung besteht in der Regel aus Polyesterfasern, die die Struktur von Daunenlufttaschen (Clustern) nachahmen.

Da Polyester von Natur aus hydrophob ist, nehmen diese Lufteinschlüsse nur sehr wenig Feuchtigkeit auf und erhalten so einen großen Teil ihrer Wärmeleistung.

Zwischenergebnis: Daune kann mit DWR behandelt werden, um Feuchtigkeit zu widerstehen, jedoch verliert sie einen Großteil ihrer Wärmeleistung, wenn sie nass wird. Der Punkt geht an Polyester.

3. Trockenzeit

Ist die Jacke einmal nass muss sie getrocknet werden, bevor sie wieder einsatzbereit ist. Wenn die Luftcluster in der Winterjacke wieder frei von Feuchtigkeit sind, dann ist eine Winterjacke wieder trocken.

Wie wir gerade festgestellt haben, sind Polyesterfasern aufgrund ihrer hydrophoben Beschaffenheit schneller trocken als normale Daunen. DWR-behandelte Daunenjacken befinden sich irgendwo dazwischen: sie trocknen schneller, als normale Daunen, jedoch etwas langsamer, als Polyester.

Zwischenergebnis: Polyester siegt ganz knapp vor DWR-Daune.

4. Packmaß

Winterjacken mit Daune enthalten im Regelfall mehr Luftcluster (größere Bauschkraftindex), als Winterjacken mit Polyester.

Dadurch lassen sie sich normalerweise stärker zusammendrücken, denn die Luftmenge, die herausgedrückt wird höher ist, als bei Polyester.

Das Packmaß ist noch von anderen Faktoren abhängig:

  • Außenstoff
  • Menge des Isoliermaterials
  • Menge der Reißverschlüsse
  • Kapuze,
  • etc.
Zwischenergebnis: Wenn alles andere gleichbleibt, gewinnt Daune aufgrund der höheren Komprimierbarkeit.

5. Haltbarkeit

Gute Daunenjacken sind in der Regel sehr haltbar und können leicht ein Jahrzehnt überdauern. Davon ausgenommen sind natürlich Jacken mit sehr dünnem Obermaterial. Auch wenn Sie gut aufpassen, so entstehen dennoch Scheuerstellen, die irgendwann das Jackeninnere freilegen.

Polyesterjacken hingegen galten lange Zeit als weniger langlebig. Moderne Jacken mit synthetischer Isolierung haben jedoch mittlerweile eine vergleichbare Lebenserwartung wie Daunenjacken.

Zwischenergebnis: Unentschieden.

6. Stil einer Winterjacke – Daunen oder Polyester

Wie im obigen Punkt angesprochen waren hochwertige Daunenjacken einmal das Non Plus Ultra, was modische Tragbarkeit im Alltag und Beruf anging.

Heutzutage sind viele unterschiedliche Polyesterjacken Designs renommierter Hersteller auf den Plan getreten, sodass der modische Vorteil einer Daunenjacke hinfällig ist.

Zwischenergebnis: Unentschieden.

7. Preis

Jacken mit (hochwertiger) Daune sind teurer, als Jacken mit synthetischer Isolierung.

In der Regel könne nSIe davon ausgehen, für hochwertige Daunenjacken ca. 100€ mehr auszugeben, als für ähnliche Polyesterjacken.

Sehr teure Winterjacken sind in der Regel für einen bestimmten Zweck konzipiert, wie zum Beispiel eine Arktisexpedition oder – fotografie.

Zwischenergebnis: Wenn man von einer teuren Daunenjacke einmal als Statussymbol absieht, so geht der Punkt an Polyester.

Winterjacke – Daunen oder Polyester? Ein Fazit

Also, welche Jacke passt zu Ihnen? Sollten Sie sich bei einer Winterjacke eher für Daunen oder für Polyester entscheiden?

Gehen wir die Punkte nochmal schnell durch:

  • Wenn Sie nicht mehr Geld, als nötig ausgeben wollen, dann ist Polyester die naheliegende Wahl
  • Eine Jacke mit Polyester-Isolierung ist auch eine bessere Winterjacke, wenn Sie häufig bei feuchtem Wetter (nasser Schnee, Regen, usw.) unterwegs sind, da die Wärmeausbeute einer nassen Polyesterjacke höher ist, als bei einer nassen Daunenjacke
  • Eine Daunenjacke ist dagegen leichter und besser komprimierbar
  • Für weniger anspruchsvolle Wanderungen bei geringer Luftfeuchtigkeit (z. B. trockener Schnee) können Sie eine Jacke mit DWR-Behandlung in Betracht ziehen, da solche Jacken weniger von Feuchtigkeit betroffen sind.

Wenn wir allein nach den Punkten gehen, sind es 4 gegen 4, ein Unentschieden bei Winterjacken aus Polyester und Daunen.

  • Ist Ihnen dagegen ein geringes Packmaß sehr wichtig, dann schwingt die Waage in Richtung Daune.
  • Wenn maximale Witterungsbeständigkeit von größerer Bedeutung ist, dann lehnen Sie in Richtung Polyester.

Hochwertige Winterjacke aus Daune oder Polyester

Bemerkenswerte Daunenisolierungen kommen von Mountain Hardwear Q Shield:

und Rabs Nikwax Daunen:


Beliebte Winterjacken:


Das Besondere an diesen Isolierungen ist die hydrophobe Behandlung, wie Sie in den Videos sehen können.

Weitere hochwertige Jacken aus Daune kommen von Canada Goose und Wellensteyn.

Hochwertige Winterjacken aus Polyester

Hochwertige Isolierungen aus Kunsfasern kommen von PrimaLoft (siehe Thermojacken), Thermal Q Elite, G-Loft und Coreloft.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: