Sind Daunenjacken wirklich wärmer? Mit Vorbehalt…

Sind Daunenjacken wirklich wärmer

Hier kommt die kalte Jahreszeit und damit auch die Winterjackensaison. Zweifellos haben Sie bereits das Netz nach ein oder zwei Daunenjacken durchsucht. Sie sind teuer, bauschig und ach so bequem, aber wir wollten unbedingt wissen: Sind Daunenjacken wirklich wärmer? Sind sie ihr Geld wert oder bleiben Sie mit einem budgetfreundlichen Wollmantel besser warm? Wir sind dem Problem auf den Grund gegangen und haben für Sie nachgeforscht.

Kurz gesagt – JA, absolut! Daunenjacken aus Gänsedaunen (die kleineren, flauschigeren Federn unter den härteren Außenfedern) im richtigen Verhältnis zu Federn bieten pro Gramm Gewicht die beste Wärmeleistung und Isolierung gegen kalte Temperaturen.

Warum sind Daunenjacken wärmer?

Es kommt darauf an, wie gut die Jacke die eigene Körperwärme gegen die Kälte von außen isoliert.

Daunenfedern sind hervorragende Wärmeisolatoren. Die lockere Struktur von Daunenfedern schließt Luft ein. Dadurch kann Energie nicht ohne weiteres durch Daunen übertragen werden. Das bedeutet, dass Sie von der kalten Außenluft isoliert sind und auch Ihre Körperwärme entweicht nicht so leicht.

Welche unterschiedlichen Daunenjacken gibt es?

Der wichtigste Unterschied neben der Daunenqualität ist der Daunenanteil in Ihrer Jacke.

1. 100% Daunen

Als bestes Isolationsmaterial der Natur bieten die Daunen von Enten und Gänsen die beste Wärme bei geringstem Gewicht und Volumen – sie sind ultraleicht, ultrawarm und ultrapackbar.

Die einzige Bedingung – die Daunen dürfen nicht nass werden, sonst verlieren sie ihre isolierenden Eigenschaften und trocknen nur langsam.

Wenn Sie Regen, Schnee, Feuchtigkeit erwarten oder aktiv Sport betreiben und ins Schwitzen kommen, sollten Sie nach wasserabweisenden Daunen, Synthetik oder hybriden Daunen/Synthetik Jacken Ausschau halten.

Qualität von Daunen bestimmen

Eine Möglichkeit, die Qualität von Daunen zu bestimmen, ist die Bauschkraft ausgewiesen in cuin. Im Bereich von etwa 450 bis 900 ist die Bauschkraft das Volumen in Kubikzoll, das eine Unze der Daunen ausfüllt; Daunen von höherer Qualität führen zu einem höheren Volumen, sodass eine höhere Spezifikationsnummer wärmere Daunen anzeigt:

  • höhere Isolationswirkung und Wärme der Daunen – 700-800 cuin
  • mittlere Isolationswirkung und Wärme der Daunen – 600-700 cuin
  • niedriegere Isolationswirkung und Wärme der Daunen – <500 cuin

2. Wasserbeständige Daunen

Eine Polymerbehandlung hilft Daunen, mit Feuchtigkeit umzugehen und dabei genauso leicht wie normale Daunen zu bleiben. Der Nachteil? Wasserabweisende Daunen sind teurer und die wasserabweisenden Eigenschaften bleiben hinter Synthetik zurück.

Die wasserabweisende Alternative – Kunstfaser statt Daunen

Alle synthetischen Materialien verwenden irgendeine Form von komprimierbaren wasserabweisenden Kunstfasern (siehe Primaloft).

Innovation schreitet schnell voran und der Leistungsabstand zu Daunen wird zunehmend geringer. Beachten Sie, dass „die Dicke“ kein Hinweis auf die Wärmeleistung einer Jacke mit Kunstfaserfüllung ist – superfeine Fasern in der Isolierung können schlanke, aber warme Jacken erzeugen.

Die Hauptvorteile der synthetischen Isolierung sind, dass sie auch in feuchtem Zustand warmhält, schnell trocknet und in der Regel günstiger ist als Daunen. Allerdings ist sie etwas schwerer und weniger verpackbar als Daunen und etwas weniger strapazierfähig.

3. Ein Mix aus Daunen und Kunstfaser

Dieser Ansatz bietet eine strapazierfähige Mischung mit dem Besten beider Arten von Isolierung.

  • Einige Designs mischen die Daunen- und Synthetikfüllungen miteinander und verwenden diese Mischung in der gesamten Jacke.
  • Andere Designs setzen Daunen in einigen Bereichen, wie dem Torsobereich, und Synthetik in anderen Bereichen, wie den Armen oder Seiten, ein.

Ein weiteres Plus: Wenn Sie gerne eine Daunenjacke haben möchten, aber nicht so viel Geld ausgeben möchten, helfen Hybridfüllungen, die Kosten geringer zu halten.

Lesenswert:

Welche Nachteile hat eine Daunenjacke?

  1. Eine Daunenjacke hat eine geringere Isolationswirkung, wenn sie nass ist und trocknet nur langsam.
  2. Daunenjacken sind teuer – im Durchschnitt kann eine Daunenjacke zwischen 150 und bis zu 1.000 Euro kosten. Aber es gibt einen Grund, warum die besten Daunenjacken (siehe: Canada Goose) wirklich teuer sind – sie halten nicht nur ewig, sondern kommen auch mit einer lebenslangen Garantie.

Daunenjacken und -mäntel sind zwar eine Investition, sind jedoch wärmer als ihre synthetischen Stallgefährten und halten Jahrzehnte. Hier sind einige unserer Top-Daunenjacken in dieser Saison:

Mammut Herren Broad Peak Hooded Daunenjacke, Black-Phantom, L
Mammut Herren Broad Peak Hooded Daunenjacke, Black-Phantom, L*
von Mammut (MAMQ3)
  • Enthält nicht-textile Bestandteile tierischen
  • Reissverschluss Taschen
  • Kleines Packvolumen
  • Zwei Wege Reissverschluss
  • Brusttasche mit Reissverschluss
  • Elastische Kapuzeneinfassung für optimalen Sitz
  • Jacke kann in der Seitentasche verstaut werden
  • Elastische Armabschlüsse
  • Einhändig verstellbarer Saumkordelzug mit nach innen verstaubarer Kordel
Prime Preis: € 329,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.