Yamaha Display C Layout lässt sich nicht ändern – Schnellhilfe für Neulinge

Yamaha Display C Layout lässt sich nicht ändern - Schnellhilfe für Neulinge

Das Yamaha Display C hat eine Eigenschaft, die nicht wenige Haibike und Winora Fahrer betrifft: Die Auswahl zwischen Default, Compass und Fitness Layout lässt sich nicht ändern. Ich bin für Sie der Ursache auf den Grund gegangen – lesen Sie mit!

Wenn ein Defekt ausgeschlossen ist, lässt sich das Yamaha Display C Layout aufgrund falsch ausgewählter Bluetooth Verbindung nicht umstellen. Die Komoot App auf dem Handy muss zudem mit einer Premium-Karte aktiviert sein, um die Darstellung am Display anzupassen.

Yamaha Display C Layout lässt sich nicht ändern – Zwei Komponenten müssen passen

Der Zusatz C im Namen des Displays bedeutet Connectivity, also Verbindung. Am E-Bike befindet sich das Display C, das mit dem Yamaha Motor kommuniziert. Auf dem Handy sollte die Komoot Navigations-App einsatzklar sein.

Eine Ursache, wenn das Umschalten des Layouts am Display nicht klappt, liegt in der App. Die Region, wo Sie die Tour fahren möchten, müssen Sie vorher kostenpflichtig freischalten.

Es ist jedoch nicht nötig, dass Sie ein Premium Abo bei Komoot abschließen. Mit den standardmäßigen Funktionen auf Komoot lässt sich nur die voreingestellte Default Ansicht aufrufen.

Bluetooth Verbindung mit dem Smartphone

Wenn Sie das Layout am Yamaha Display C nicht verstellen können, sollten Sie die Bluetooth Verbindung prüfen. Es stehen in den Display Einstellungen verschiedene Funkstandards zur Wahl.

  • Schalten Sie das Display ein und drücken auf der Bedieneinheit lange die Select Auswahltaste, um in die Einstellungen zu gelangen.
  • Mit den Pfeiltasten navigieren Sie zum Menüpunkt ‘Bluetooth’
  • Wählen Sie ‘YEP1.0’ aus, bestätigen und gehen eine Ebene zurück in das Main Menu
  • Wählen Sie dort ‘Layout’ aus und stellen es zwecks Navigation auf ‘Compass’ um
  • Einmal bestätigen und über Exit die Einstellungen verlassen

Gehen Sie in der Komoot App in Ihr Profil und von dort in die Einstellungen zu Bluetooth Connect. Wählen Sie Yamaha E-Bike aus und die Komoot App stellt die Verbindung mit dem Display her.

Ist die Bluetooth Verbindung stabil?

Übereinstimmend herrscht die Erfahrung vor, dass Komoot und das Yamaha Display eine ziemlich langsame Verbindung kennzeichnet. Lange Eigennamen in der Karte werden in mehreren Schritten aufgebaut und die Anzeige auf dem Display hinkt einige Sekunden hinterher. Bei eng aufeinander folgenden Abzweigungen kann das bei entsprechendem Tempo durchaus zum Vorbeifahren führen.

Die Navigation ist stumm und das Display zeigt lediglich Abbiegepfeile ohne Karte. Nützlich wären auch Signaltöne, die frühzeitig auf Abbiegungen hinweisen.

Tipp: Dieses Manko können Sie mit Bluetooth Kopfhörern umgehen, woran Komoot Sprachansagen sendet. Allerdings wird die Bluetooth Verbindung noch mehr beansprucht, wenn sich zwei Geräte auf der Leitung befinden.

Wenn die Bluetooth Verbindung nicht sofort klappt, neigt das Display dazu, sich auf Standard Layout zurückzustellen. Dann müssen die Einstellungen erneut eingerichtet werden. Auch das E-Bike kurz Aus- und Einschalten hilft in dem Fall.

Viele E-Biker nutzen daher für die Navigation Ihr Smartphone am Lenker oder ein Fahrradnavi, wie das Garmin Edge 530:

Garmin Edge 530 Fahrradnavi
ANSEHEN*

Lesenswert: Garmin Edge 530 vs 520 plus – Lohnt sich das neue Fahrradnavi?

Gibt es ein Yamaha Display Software Update?

Ganz anders, wie man es von Bosch kennt, verzichtet Yamaha auf zwischenzeitliche Software Updates. Nur wenn neue Baureihen und Modelle erscheinen, ist weiterentwickelte Software enthalten.

Beispiel:

Bei einem 2022-er Haibike Trekking 7 mit Yamaha Display Type C wird nicht mehr zwischen den Fitness, Compass und Default Layouts unterschieden.

Es gibt nur noch das Default Layout mit smarten Funktionen:

Wenn Sie das Smartphone mit dem Yamaha Display verbinden, eine Tour mit Komoot starten oder mit dem E-Bike losfahren, dann werden die Navigationsanweisungen automatisch angezeigt.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.