Derby Cycle Akku Reset in 3 einfachen Schritten – Mehr Leistung gewinnen

Derby Cycle Akku Reset in 3 einfachen Schritten

Leuchtet an einem Derby Cycle E-Bike im Display nur noch die LED am kleinsten Ende der Ladestandsanzeige, oder alle fünf LEDs blinken in schneller Folge, zeigt das Display den Stromspeicher als fast leer an. Ein Akku Reset beseitigt diesen Fehler: Wie es geht, erfahren Sie in unserer Anleitung.

Durch ein Reset mit vorangehender Kalibrierung erkennt das BMS altersbedingte Veränderungen der Kapazität und berechnet die Leistungsfähigkeit des Akkus neu. Die richtige Anzeige verhindert, dass Sie unterwegs unerwartet ohne elektrische Unterstützung dastehen.

Derby Cycle Akku Anzeige vor dem Reset neu kalibrieren

Durch richtiges Laden bleiben Verluste des Energiegehalts Wh und der Spannung in Volt weitgehend aus. Lassen Sie den Lernzyklus nach der Fahrpause oder bei Ihrem neuen E-Bike drei Mal durchlaufen:

  1. Entladen Sie den Akku durch Fahren oder lassen das E-Bike auf einem Reparaturständer oder einem Rollentrainer komplett, bis er sich von selbst ausschaltet
  2. Schließen Sie das Ladegerät an, bis 100 % Kapazität erreicht ist
  3. Wiederholen Sie den Entlade- und Ladevorgang zwei Mal

Danach ist der Akku korrekt kalibriert und das Display zeigt die tatsächlichen Werte an.

Falls trotzdem noch Störungen auftreten, sprechen Sie Ihren Fachhändler an, den Akku und das BMS zu prüfen oder machen Sie es selbst.

Bitte beachten: Durch normale Alterung verliert der Stromspeicher jährlich 3 bis 5 % Kapazität. Wiederholen Sie den Lernzyklus jedes halbe Jahr.(1)

Ist der Alterungsprozess des Akkus soweit fortgeschritten, dass das E-Bike immer öfter an den Strom muss und die Motorunterstützung immer wieder mitten auf dem Weg zur Arbeit, auf der Fahrradreise oder beim Bikepacking ausfällt, wird es Zeit den Akku zu tauschen. Zu diesem Zeitpunkt können Sie es in Betracht ziehen, einen neuen Akku mit einer höheren Kapazität anzuschaffen, um längere Strecken zurücklegen zu können.

Derby Cycle Original Ersatzakku 603Wh
ANSEHEN*

So führen Sie den Reset an einem Derby Cycle Akku in 3 Schritten durch

  • Schritt 1 – Beenden Sie den Schlafmodus durch Anschließen des Akkus an das Ladegerät
  • Schritt 2 – Drücken Sie die ‘push’-Taste und setzen dadurch die Batterie in aktiven Status.
  • Schritt 3 – Falls sich der Akku so nicht wecken lässt, schauen Sie nach, ob die Zellspannung bereits zu niedrig ist. Für diesen Fall schließen Sie das Ladegerät an und betätigen die ‘push’-Taste. Danach lädt der Akku eine Minute, um Energie für die Aktivierung zur Verfügung zu stellen.(2, 3)

Vor einer Fahrpause den Akku deaktivieren

Das Batteriemanagementsystem (BMS) versetzt den Akku in den sogenannten ‘Schlafmodus’, um bei längerem Nichtgebrauch eine Tiefenentladung zu vermeiden.

Je nach Ladestand passiert dies früher oder später:

Ein voll geladener Akku aktiviert den Schlafmodus nach zehn Tagen, bei geringerem Ladestand entsprechend frühzeitiger.

Falls Sie das E-Bike längere Zeit nicht nutzen, weil Sie im Urlaub verreisen oder im Winter lieber mit dem Pkw oder Bus zur Arbeit fahren, können Sie den Schlafmodus manuell aktivieren.

Halten Sie sie ‘push’-Taste acht Sekunden lang gedrückt und lassen sie los, sobald die zweite LED aufleuchtet.

Warum zeigt das Display leeren Akkustand an?

Den Akku kalibrieren bedeutet so viel wie Zurücksetzen, um den tatsächlichen Akkustand korrekt anzeigen zu lassen. Über einen falsch angezeigten Ladestand lässt sich die Lebensdauer der Batterie schlecht einschätzen.

Die Kapazität sollte möglichst zwischen 20 % und 80 % liegen.

Wenn Sie nun den Akku bis auf 20 % leerfahren, erkennt das BMS die restliche Kapazität nicht und meldet ‘leer’.

Die Anzeigen für Restreichweite und Akkustand arbeiten damit unzuverlässig und verkürzen trotz gleicher Kapazität die Reichweite.

Nach längeren inaktiven Phasen und bei einem neuen Akku ist eine Kalibrierung sinnvoll, um die höchste Leistung zu erzielen.

Dies ist ein routinemäßiges Verfahren bei der Akkupflege. Lithium-Ionen-Akkus haben keinen Memory Effekt mehr, wohl aber das Batteriemanagementsystem (BMS). Das Reset synchronisiert die Anzeige und die vorhandene Kapazität. Gleichzeitig erzielen Sie einen schonenden Effekt auf den gesamten Antrieb, nur die Lebensdauer des Akkus verlängert sich dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.