• Home
  • Fahrrad

Bester Downhill Helm für Kinder (2020) – 10 Kriterien für Nachwuchs Racer

Bester Downhill Helm für Kinder Test

Ein Downhill Helm für Kinder, die sich sich richtig auspowern wollen ist heute nichts Ungewöhnliches mehr. Brav auf dem Radweg vorauszufahren reicht eben manchmal nicht mehr aus, dann geht es in voller Montur ab in den Bikepark.

Sichere Ausrüstung kann Spaß machen, so wie diese drei coolen Kinder Downhill Helme keinen Wunsch offen lassen:

 GrößeTechnologieExtrasPreis

O´Neal Sonus Deft DH

53 - 62 cmABS Hartschalewaschbare PolsterungANSEHEN

POC Coron Air Spin

51 - 62 cmGlasfaser SchaleSilicon Pad TechnologyANSEHEN

Rockbros

48 - 58 cmPolycarbonatabnehmbarer KinnschutzANSEHEN

Der beste Bester Downhill Helm für Kinder

1. O’NEAL Sonus Deft DH Fahrrad Helm

O'neal Downhill Helm für Kinder

ANSEHEN

Der O´Neal Full Face Helm lässt sich in vier Farbkombis zu vielen Trikots passend kombinieren. Auffällige Grafiken unter glänzendem Finish stehen dem wertigen Profi Look Erwachsener in nichts nach.

Eine ABS Hartschale mit integriertem Kinnbügel und Klappvisier entsprechen selbstverständlich aktuellen Sicherheitsstandards nach EN 1078. Für längeren Tragekomfort sorgt Schweiß absorbierende Polsterung, die zum Waschen herausnehmbar ist.

Mehrere Belüftungsöffnungen unter Insektengittern kühlen den Kopf bei rasanten Abfahrten.

Der Kinngurt lässt sich dank Fidlock Magnetverschluss kinderleicht mit einer Hand öffnen und schließen.

Zur besseren Ventilation unter der Brille lassen sich Airflaps anbringen.

O’NEAL Airflaps Kit
ANSEHEN

Pro

+ Angenehm leicht
+ Man hört gut unter dem Helm
+ praktische Handhabung

Contra

– wenig aerodynamische Form

DIESEN DOWNHILL HELM JETZT KAUFEN

2. POC Coron Air Spin Downhill Helm für Kinder

poc Downhill Helm für Kinder

ANSEHEN

Neben anderen Helmen wirkt der POC Coron ziemlich bullig, doch schon bevor man ihn aufsetzt, fühlt man sich sicher. Unter der Glasfaser Außenschale liegt nicht der übliche EPS Schaum, sondern eine hoch schlagfeste Polypropylen EPP Dämpfung.

SPIN Technologie ist die Antwort auf MIPS, die ebenfalls durch Eigenbewegung seitliche Rotationskräfte ableitet. Volle Schutzwirkung verspricht der großzügige Kinnbügel und die komfortable Polsterung.

Eine weitere Besonderheit: Am Kinnbereich lassen sich Pads herausnehmen, ohne den Helm abzusetzen. So kann bei einem Unfall ärztliche Versorgung effektiver erfolgen. Dünnere Poster über den Ohren ermöglichen guten Kontakt mit der Umgebung.

Pro

+ Spin Technologie
+ Polsterung im Notfall herausziehbar

+ Bequeme Passform

Contra

– Relativ hohes Gewicht
– Wird in China produziert
– Rote Lasche zum Herausziehen der Wangenpolster ist abgerissen

DIESEN DOWNHILL HELM JETZT KAUFEN

3. ROCKBROS Fahrradhelm Integralhelm Fahrrad Downhill

rockbros Downhill Helm für Kinder

ANSEHEN

Der Rockbros Kinder Downhill Fahrradhelm schützt den abenteuerlustigen Junior Mountainbiker rundum mit einer Polycarbonat Schale plus EPS Schaum innen. Das Verstellsystem mit Drehrad im Nacken lässt den Helm eine Weile mitwachsen.

Mit 406 g ist der Kopfschutz sehr leicht, doch die Zertifizierung nach EN 1078 nimmt Eltern einen Grund zur Sorge ab.
Ein abnehmbarer Kinnschutz macht den Rockbros zum alltäglich tragbaren Fahrradhelm für den Schulweg. Zwölf Öffnungen mit Luftkanälen sorgen für gute Belüftung am Kopf und die nötige Hygiene gewährleisten die herausnehmbaren waschbaren Innenpolster.

Pro

+ Abnehmbarer Kinnbügel
+ Sehr gute Belüftung
+ Leichte Reinigung

Contra

– Teilweise starke Farbunterschiede zwischen Helm und Kinnschutz

DIESEN DOWNHILL HELM JETZT KAUFEN

Ein Downhill Helm für Kinder – Diese 10 Kriterien entscheiden!

Angehende MTB Fahrer brauchen bei rasanter Downhill Action mehr Schutz, als ein normaler Fahrradhelm für Kinder bietet: Bei vollem Einsatz passieren Stürze, doch das gehört einfach dazu.

Ein geprüfter Kinder Downhill Helm mit Brille und Kinnschutz ist bei diesem rasanten Sport immens wichtig. Im folgenden Ratgeber gehen wir daher auf die maßgeblichen Kriterien ein.

1. Die Größe messen

Nur ein Helm, der perfekt passt, schützt den Kopf. Es ist nicht nötig, auf Zuwachs zu kaufen, da ein moderner Helm ein Verstellsystem besitzt. Die richtige Helmgröße wird durch Messen des Kopfumfangs bestimmt.

  • Legen Sie ein Maßband oder notfalls einen Wollfaden 2 cm über die Augenbrauen bis zur stärksten Stelle des Hinterkopfs.
  • Den Faden messen Sie anschließend mit einem Zollstock ab.
  • Addieren Sie zum gemessenen Umfang noch einen Zentimeter und richten sich nach der Größentabelle des Herstellers.
Beachten Sie, dass amerikanische Größenangaben von XXS bis XXL keine einheitlichen Werte darstellen. Da der nächste Anbieter möglicherweise eine andere Kategorisierung verwendet, gehen Sie mit der Zentimeterangabe immer auf Nummer sicher.

Der Downhill Helm für Kinder sitzt richtig, wenn zwischen Helmunterkante und Augenbrauen noch gut ein Fingerbreit Abstand ist.

2. Das Einstellsystem

Jeder Downhill Helm für Kinder ist im Innern mit einem Verstellsystem aus Kunststoff ausgestattet. Die Passform lässt sich über ein Stellrad im Nacken an den Kopfumfang anpassen. Verstellbare Kinnriemen fixieren den Helm sicher am Kopf.

Einige Modelle sind noch mit einem Kinnpolster für guten Tragekomfort versehen, andere wiederum punkten durch einen schnell bedienbaren Klick- oder Magnetverschluss, die auch mit Handschuhen bedienbar bleiben.

3. Halbschale oder Full Face

Die Entscheidung für einen Full Face Helm oder einen Helm ohne Kinnschutz richtet sich nach dem Fahrgebiet und dem Temperament des Fahrers.

  • Eine gut belüftete Halbschale mit tief gezogener Schläfen- und Hinterkopfpartie trägt sich an warmen Sommertagen deutlich angenehmer, als ein Full Face Helm. Ein Visier schirmt die Augen vor Sonnenlicht ab. Die Wahl ist richtig bei Strecken mit anstrengenden Uphill Passagen, die geschoben werden müssen und auf einfachen, flachen Strecken.

  • Der Full Face Helm ist auf vielen schnellen und risikoreichen Strecken seitens der Betreiber bereits Pflicht. Die Kopfschale erweitert ein Kinnschutz, der das Gesicht bei Stürzen vor Verletzungen schützt. Das Visier ist oftmals im gewünschten Winkel neigbar. Einige Hersteller bieten den Downhill Helm mit Brille für Kinder im Set an. Die Goggles werden mit einem Kopfband außen am Helm gehalten.

ATO Moto Kids Pro Kinderhelm mit Brille
ANSEHEN

4. Abnehmbarer Kinnschutz

Ein Full Face Helm ist für Alltagsfahrten überdimensioniert, doch zwei Helme müssen nicht unbedingt angeschafft werden:

Helme mit abnehmbarem Kinnbügel bieten einen akzeptablen Kompromiss für Pflicht und Freizeit.

Namhafte Hersteller wie Uvex, Eulant und Fox bieten praktische Hybrid Modelle an. Der Kinnschutz wird gewöhnlich mit zwei Schrauben befestigt, sodass bei richtiger Montage ein Klickgeräusch hörbar ist.

uvex jakkyl hde 2.0 Hybrid Fahrradhelm
ANSEHEN

Fullface-Helm für Kinder mit abnehmbaren Kinnschutz
ANSEHEN

Vermeiden Sie möglichst Helme mit kurzlebigen Kunststoffschrauben. Mit abnehmbarem Kinnschutz erhält Ihr Kind einen vielseitigen Allrounder, der zudem besser belüftet ist als ein reines Full Face Modell.

Nicht zu vergessen ist das Sichtfeld, dass im Straßenverkehr nicht eingeschränkt werden darf.

5. Belüftung

Radsaison ist im Sommer, daher ist eine effiziente Belüftung unverzichtbar. Achten Sie auf mindestens zehn Öffnungen, besser noch mehr. Luftkanäle erzeugen genügend Zirkulation und Kühlung bei rasanten Abfahrten.

Wichtig sind Insektengitter am Frontbereich sowie am Kinnbügel, damit Ihr Kind wirksam vor Insekten oder eindringenden Fremdkörpern geschützt ist.

6. Innenpolster

Die Polsterung sorgt für den Tragekomfort. Auch hier gibt es Unterschiede, wie umfangreich die Pads vorhanden sind, beispielsweise ist der Fox Helm eher sparsam bestückt.

Auf jeden Fall sollten die Pads herausnehmbar sein, damit sie gewaschen werden können.

FOX Enduro MTB-Helm Proframe
ANSEHEN

7. Zertifikate

Sicherheit sollte speziell bei risikoreichem Downhill Sport immer Priorität besitzen. Ein hochwertiger Helm kann daher alle wichtigen Prüfsiegel vorweisen.

Dazu zählen TÜV und GS. Die Europäische Norm für Fahrradhelme DIN EN 1078 bescheinigt den bestandenen Falltest mit einem Dummy.

Die Europäische Norm EN 1078 bezieht sich nicht auf Kinnbügel

Falls Sie einen Helm mit abnehmbarem Kinnbügel favorisieren, sollten Sie sich nicht in Sicherheit wiegen, wenn es zu einem Sturz kommt. Downhill Helme mit festem Kinnschutz sind deutlich stabiler. Halbschalen Helme fallen unter die Norm ECE 22-05 (1).

8. Wann sollte der Downhill Helm für Kinder ausgetauscht werden?

Beim Downhill geht es rau zu. Jeder Kratzer auf dem Lack erzählt eine Geschichte von herabhängenden Zweigen und harten Stürzen. Manche Haarrisse verlaufen allerdings ohne die Optik zu stören:

Eine Grundregel besagt, den Helm nach einem Sturz auszutauschen.

Ein Riss in der Schale mindert die Sicherheit beim nächsten Crash. Der Neukauf kommt oft deutlich günstiger, da Sicherheit für Helmhersteller das Aushängeschild ist.

Kunden können im sogenannten “Crash Replacement” den alten Helm einsenden und dafür den neuen Helm mit Preisvorteil erwerben. Dieses System dient der Produktentwicklung, indem verunfallte Helme auf Schwachstellen hin überprüft und optimiert werden können.

Die übliche Lebensdauer ohne Sturz beträgt bei einem Fahrradhelm fünf Jahre.

Nach dieser Nutzungsdauer garantiert der Hersteller nicht für Veränderungen der Kunststoffe durch Verschleiß oder Versprödung durch UV-Licht.

Also heben Sie den Helm lieber nicht für das kleine Geschwisterkind auf – das Material ist nicht mehr sicher.

9. Preis und Design

Downhill Helme unterliegen einer großen Preisspanne. Natürlich sind Markenprodukte auch ein Statussymbol, das seinen Preis hat. Kinder lieben meist knallige Farben, was den Vorteil hat, dass die Eltern ihren Nachwuchs gleich im Getümmel der anderen Fahrer erkennen.

Falls der Helm teilweise auch im Straßenverkehr getragen wird, erhöhen auffällige Grafiken die Aufmerksamkeit der Autofahrer.

An manchen Helmen sind Vorrichtungen, um ein LED-Licht anzubringen. Der Traum größere Kinder kann durchaus eine Dashcam sein, die oben auf dem Helm die rasante Abfahrt live aufzeichnet.

10. Downhill Helm für Kinder – Die Ausstattung

Die verwendeten Materialien für den Helm stehen für Qualität und Helmgewicht. Eine harte Außenhaut kann aus Kunststoff, Polycarbonat, Carbon oder Glasfaser gefertigt sein, die Innenschale besteht gewöhnlich aus Styropor.

Bei einem sicheren Helm sind beide Schalen im Inmold-Verfahren miteinander flächig verschweißt, sehr günstige Helme sind nur punktuell verklebt.

Hochwertige Helme sind mit Spin- oder MIPS-Technologie ausgestattet. Bewegliche Elemente zwischen Kopf und Helm entwickeln bei einem Aufprall eine Dynamik, die den Helm minimal bewegt.

Die so neutralisierte Energie soll das Risiko von Gehirnerschütterungen vor allem bei seitlichem Aufprall mindern.

Lesenswert:

Fazit

Ein Downhill Helm für Kinder und Jugendliche sollte von guter Qualität sein und perfekt passen. Solche mit abnehmbaren Kinnschutz bieten die beste Option, im Alltag und in der Freizeit mit coolem Style aufzutrumpfen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: