Fischer E-Bike Software Update selbst machen möglich?

Fischer E-Bike Software Update selbst machen möglich

Fischer E-Bike Software hält Motor, Akku und Display auf dem aktuellen Stand. Damit lassen sich verbesserte Funktionen nutzen und die Leistung des Systems wird optimiert. Können Sie das Update selbst aufspielen? Der Beitrag beantwortet Ihre Frage!

Software-Updates gewährleisten die einwandfreie Funktion der Fischer E-Bikes. Das Aufspielen von Fischer Software Updates ist dem Techniker vorbehalten, um Schäden durch Manipulationen der Motorleistung zu unterbinden. Die Akku-Sortware benötigt ebenfalls regelmäßig neue Firmware, da ansonsten Fehlermeldungen und Leistungseinbußen auftreten. In 15 Minuten ist ein Update aufgespielt und Ihr Fischer E-Bike läuft wie neu.

Wie bekomme ich die neue Fischer E-Bike Software?

Fischer ist für seinen Kunden-Service bekannt. Größere Reparaturen und Inspektionen können Sie zu Hause ausführen lassen. Das alles betrifft die Hardware, also physische Komponenten werden ausgetauscht oder instandgesetzt.

Bei der E-Bike Software hält es Fischer ebenso, wie die anderen Hersteller: Das Software-Update spielt der Händler auf.

Damit sind noch andere Tätigkeiten verbunden, wie das Auslesen des Akkus und die Beseitigung von Fehlern, die möglicherweise den Betrieb beeinträchtigen.

Wer selbst die Software verändert, verliert die Garantie. Kein Händler wird weitere Reparaturen an diesem Bike durchführen, da die Verantwortung des Herstellers auf ihn übergeht.

Fischer Downloads

Eine ganze Reihe nützlicher Servicevideos beschreiben gängige Reparaturen, die Sie selbst ausführen können.

Im Bereich Downloads unter dem Punkt Reparatur / Wartung gibt es zwei Batterie Update Tools für CAN 8 zur Fehlerbeseitigung als ZIP und EXE Datei, die sich an professionelle Anwender richten.

Die momentan aufgespielte Software-Version können Sie an den Display-Einstellungen ablesen oder in der Fischer Connect-App erfahren. In der Regel spielt der Monteur bei jeder turnusmäßigen Inspektion den neuen Softwarestand auf.

Was bedeutet der CAN 8 Fehler beim Fischer E-Bike?

Plötzlich schaltet der Motor ab und die CAN 8 Fehlermeldung erscheint. An bestimmten Fischer Bikes kann durch Drücken der Joystick-Taste der Fehler offensichtlich ignoriert werden, doch die Unterstützung in der höchsten Stufe bringt nicht mehr die gewohnte Leistung. Auch der Akkuverbrauch ist unrealistisch gering.

Es handelt sich um einen Akku-Fehler am Cita 6.0i, Montis 6.0i E-Bike und weiteren Modellen, den eine alte Software verursacht.

Auch nach dem Laden ist der Fehler so häufig aufgetreten, dass Fischer betroffene Kunden deshalb kontaktiert hat.

Entweder kommt ein Techniker zu Ihnen oder der Akku wird abgeholt und durch das Software-Update neu konfiguriert.

Wann benötige ich Informationen zur Software

Wenn Sie ein gebrauchtes Fischer E-Bike kaufen möchten, ist der Software-Status und das Auslesen des Fehlerspeichers sinnvoll. So erhalten Sie garantiert echte Daten, die frei von Manipulation sind. Dabei ist auch ersichtlich, ob der Vorbesitzer einen Tuning-Chip installiert und kurz vorher entfernt hat. Auch die Gesamtkilometer sind in der Motorsoftware unabänderbar hinterlegt.

Wenden Sie sich an den Service, wenn immer wieder Fehlermeldungen im Display erscheinen. Verringerte Akku-Kapazität oder weniger Durchzugskraft können durchaus als Folge nicht mehr aktueller Software auftreten, obwohl Ihr E-Bike keinen Defekt aufweist.

Verbessertes Fahrverhalten ist der Hauptgrund, warum der Hersteller eine weiterentwickelte Software zur Verfügung stellt.

Lesenswert:

Fischer VIATOR 1.0
ANSEHEN*

Welche Kosten fallen für ein Fischer E-Bike Software-Update an?

Software-Updates stellt der Hersteller kostenfrei zur Verfügung. Wenn außerhalb des Wartungsintervalls ein Kunde ein Software-Update bestellt, fallen Servicegebühren an. Eine Ausnahme bildet der Rückruf aufgrund des CAN 8 Fehlers.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.