Typische Fischer E Bike Probleme und wie Sie diese einfach lösen

Typische Probleme mit Fischer E Bike und wie Sie diese einfach lösen

Fischer, die Traditionsmarke aus der Pfalz, hat sich erfolgreich im E-Bike Segment etabliert. Die breite Modellauswahl spricht mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis vor allem Einsteiger an. Folgender Beitrag soll Ihre Aufregung legen, wenn plötzlich das System ausfällt: Typische Probleme mit dem Fischer E-Bike können Sie einfach selbst beheben.

Typische Fischer E Bike Probleme und wie Sie diese lösen

1. Das Fischer E-Bike geht nicht an

Ganz sicher ist kein Unfall passiert oder eine Beschädigung sichtbar: Gestern noch funktionierte alles einwandfrei, doch heute geht das Fischer E-Bike nicht an, obwohl der Akku voll geladen ist. Ein Kontakt zwischen Akku, Motor und Display ist unterbrochen, jetzt ist Fehlersuche angesagt.

Kontrollieren Sie zuerst, ob alle Stecker an den Kabelverbindungen am Display, der Bedieneinheit und am Motor fest sitzen. Trennen Sie die Stecker und wischen Staub und Feuchtigkeit ab, falls ein Belag sichtbar ist. Nehmen Sie den Akku heraus, kontrollieren die Kontakte und setzten ihn erneut ein – möglicherweise war der Anschluss minimal verkantet.

2. Ist das Fischer E-Bike Display defekt?

Wenn das Display an Ihrem Fischer EM 1862 E-Bike keine äußeren Auffälligkeiten zeigt und der Verbindungsaufbau zur Teasi Navi-App nicht klappt, liegt die Fehlfunktion den Erfahrungen anderer Biker zufolge häufiger an der E12 Bedieneinheit.

Auch sonst reagiert der Bordcomputer ungewohnt:

  • Nach dem Laden und dem erneuten Einsetzen des Akkus in die Aufnahme startet das E-Bike nicht
  • Nachdem dem erfolgreichen Einschalten können Sie keine Unterstützungsstufen wählen
  • Das Display zeigt widersprüchliche Fehlermeldungen an (siehe Fehlermeldung E30)
  • Die Kommunikation mit den Sensoren am Bike schlägt fehl, die das Tracking ermöglichen
  • Das Ausschalten wird ignoriert

Tipp: Falls die Bedieneinheit E12 ständig ausfällt, steht Reparieren kaum in Relation zum Aufwand. Es ist besser, dass Sie sich beim Fischer Kundenservice melden und im Austausch eine DP C171 Einheit anfragen, die deutlich zuverlässiger funktioniert.

3. Fischer Teasi One3 Navi austauschen

Können Sie die Bedieneinheit E12 als Fehlerquelle ausschließen, doch Sie möchten die neue Teasi Navi Version installieren, achten Sie auf diese Details:

  • Der Nachfolger des Teasi Navi One3 ist nicht One4. Dessen Bluetooth-Verbindung ist lediglich zur Kommunikation mit koppelbaren Fitness-Komponenten wie einem Brustgurt zwecks Herzfrequenzmessung vorgesehen
  • Als Update für Teasi One3 benötigen Sie an Ihrem Fischer E-Bike Teasi VOLT

4. Das Fischer Display geht nicht an

Entdecken Sie an Ihrem Fischer Viator E-Bike einen Riss in der Abdeckung des LCD900 Displays, mit der Folge, dass das Fischer Display nicht angeht, dann rate ich von einer Reklamation mit Ersatzlieferung ab.

Beim Verkauf über den Onlineshop des Discounters greift zwar die gesetzliche Gewährleistungsfrist, doch die Abwicklung verläuft äußerst schleppend.

Schneller und im Endeffekt für Sie zufriedenstellender verläuft der Fall mittels Rückgabe des kompletten Fischer E-Bikes und der Kaufpreiserstattung.

Ansonsten ist es voraussehbar, dass Sie den Großteil der Saison mit dem Warten auf die Bearbeitung der Reklamation verbringen.

Lesenswert:

5. Fischer E Bike Tacho geht nicht

Zeigt das Display null Geschwindigkeit an, sollten Sie den Fischer E-Bike Sensor einstellen. Fehlende Impulse führen zum Abschalten der Tretunterstützung, da das System die Situation als Stillstand interpretiert.

Prüfen Sie den Sitz des Speichenmagneten am Hinterrad. Beim Fahren ist zwingend notwendig, dass der Magnet über der Markierung auf dem Sensor vorbeiläuft. Es ist häufiger vorgekommen, dass der Magnet über einer Schraube an der Kettenstrebe montiert wurde und daher Impulse ausgeblieben sind.

6. Knacken beim Treten

Elektromotoren an E-Bikes sind wartungsfrei. Die Verkapselung schirmt äußere Einflüsse ab, sodass andere Komponenten in Antriebsnähe das Knacken verursachen:

  • Kette,
  • Pedale,
  • Kurbelarme,
  • die Kassette oder das Kettenblatt setzen sich an einem neuen Bike.

Eine typische Geräuschquelle ist die zu lose Motorbefestigung am Rahmen.

Entweder warten Sie bis zur Erstinspektion oder ziehen alle oben genannten Verschraubungen mit einem Drehmomentschlüssel selbst nach. Die Motorschrauben liegen unter der Plastikabdeckung. Ziehen Sie die Schrauben mit 20 Nm an, und das Knacken hört sofort auf.

Drehmomentschlüssel
ANSEHEN*

7. Fischer E Bike Licht geht nicht an

Als Kunde können Sie prüfen, ob beide Steckerverbindungen am Rücklicht fest sitzen und ob Beschädigung oder Knicke vorliegen. Die Kabel gehen zuerst zum Rücklicht und danach zum Fahrlicht.

Alle weiteren Instanzen, die das Display, das Lichtmodul am Controller und den Controller selbst betreffen, sind dem Fischer Kundendienst vorbehalten.

Lesenswert: Fischer E-Bike Licht aus- und einschalten

Fischer E-Bike resetten

Eine effektive Maßnahme bei Störungen aller Art ist das Reset, um Fehler in der Software aus dem Arbeitsspeicher zu löschen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Fischer E-Bike Akku Reset: Drücken Sie den Akkuknopf dauerhaft für 20 Sekunden
  • Wie Sie ein Fischer LCD 500, 800, 900, 1300 Display Reset durchführen, lesen Sie hier

Fischer E-Bike Erfahrungen

Fischer ist eine gute Fahrradmarke und die E-Bikes bewähren sich als robuste Begleiter im Alltag. Vor dem Kauf sollten Sie jedoch Ihre Wohnsituation berücksichtigen: Das beliebte Citybike Viator 5.0i für Damen und Herren wiegt 26 kg, die Sie möglicherweise noch mit gefüllten Packtaschen über eine Kellertreppe bugsieren müssten.

Die Akkus liefern je nach Modell folgende Kapazitäten:

  • 422 Wh – Trekkingbike 1820
  • 522 Wh – Leo 1.0 Lastenfahrrad
  • 317 Wh – FR18 Faltrad
  • 418 Wh – Viator 5.0i Citybike
  • 418 Wh – Monti 5.0i Mountainbike

Die Reichweite richtet Fischer auf Kurzstrecken im Stadtgebiet aus, ansonsten ermöglicht die mittelmäßige Reichweite von maximal 70 bis 80 km nur kleinere Ausfahrten.

Lesenswert: E-Bike Hinterrad blockiert – So gehen Sie vor

Fazit

Fischer E-Bikes bieten einen guten Einstieg in die elektrische Mobilität. Qualitative Antriebe und umfassende Ausstattung fallen in der ersten Zeit lediglich durch Bedienfehler aus, die sich einfach wieder ausbügeln lassen. Die Tipps aus dem Beitrag sorgen sicherlich bei manchen Neu-E-Bikern für Erleichterung und ein wahres Aha-Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.