Wann Impulse Motor fetten? – 4 Signale und 1 Anleitung

Wann Impulse Motor fetten

Vor allem Impulse 2.0 Motoren sind für Probleme bekannt, die mit mahlenden Geräuschen, Grillenzirpen, Vibrieren oder beim Pedalieren mit regelmäßigem Knacken im Antrieb den Fahrer irritieren. Wie wirkt sich nachträgliches Fetten von Impulse Motoren auf die Fahrqualität aus?

Wie entsteht das Knacken im Impulse Motor?

Eine große Anzahl Impulse 2.0 Antriebe fällt bereits nach relativ kurzer Nutzungsdauer durch deutliche Knackgeräusche auf (1), sodass man eindeutig nicht mehr von Einzelfällen sprechen kann.

Die Geräusche treten bei allen Fahrern nach einigen Hundert Fahrkilometern auf.

Das Knacken tritt in unregelmäßigen Abständen auf, nicht synchron mit dem Drehen der Pedale.

Zuerst sollten Sie versuchen, alle möglichen Verursacher für das Knacken einzugrenzen:

  • Kontrollieren Sie Kette und Ritzen auf Verschleiß.
  • Falls unter Belastung oder beim Anfahren die Tretkurbel zum Durchrutschen neigt, kommen defekte Sperrklinken zwischen Motorantrieb, Hohlachse und Tretlager infrage. Das Geräusch beginnt erst nach rund zehn Kilometern Fahrt.

Lesenswert:

Hier kann Fetten das Knacken im Impulse Motor beseitigen – 4 Signale

  1. Je nachdem, ob die Knackgeräusche direkt aus dem Motor kommen oder an den Tretkurbeln auftreten, kann Fetten Abhilfe schaffen.
  2. Zuerst benötigt die Motorbefestigung am Rahmen Fett, da sich die Schrauben nach einer gewissen Fahrzeit ‘setzen’.
    Darüber hinaus sollten Sie Schraubverbindungen der Sattelstützenbefestigung, Tretkurbeln und Pedale nachziehen und fetten.
  3. In manchen Fällen endete das Knacken durch eine Viertel Rückwärtsbewegung der Pedale nach einer Tretpause.
  4. Vorher waren wohl die Sperrklinken nicht korrekt eingerastet. Der minimale Rücktritt kuppelt die Sperrklinken kurzzeitig komplett aus und setzt sie in der richtigen Position wieder ein.

Lautes Knacken direkt im Motor

Die Ursache für Motorknacken liegt in der werksseitig falschen Wahl des Schmiermittels.

Untersuchungen ergaben, dass in Motorteilen verwendetes Sintermetall mit dem verwendeten Fett nicht harmoniert.

Eine sinnvolle Lösung im Interesse der Kunden wäre eine Rückrufaktion gewesen, um das vorhandene Schmierfett gegen das geeignete für Sintermetalle auszutauschen.

Im zweiten Halbjahr 2018 lief laut dem Portal Pedelecmonitor anscheinend ein Test, wobei die mit neuem Fett ausgerüsteten Impulse Motoren unter normalen Bedingungen geprüft wurden.

Anschließend überprüfte Impulse Hersteller Daum durch ausgewählte Händler die Option, in der Werkstatt Impulse Motoren mit neuem Schmierfett nachzufüllen.

Wie wird das Knacken behoben?

  • Auf der linken Motorabdeckung wird eine Schablone mit einer Aufnahme für ein handelsübliches Staubsaugerrohr platziert.
  • Mit einem 4,5 mm Bohrer bohrt der Techniker durch die vorgegebene Stelle der Schablone ein Loch in die Abdeckung.
  • Nun wird die Schablone entfernt, das Bohrloch wird sichtbar. Mithilfe der mitgelieferten Spritze gelangt das Schmierfett durch die Öffnung ins Innere des Motors. Beim Einfüllen soll das Pedal ständig in Fahrtrichtung gedreht werden.
  • Mithilfe einer Nietpistole verschließt die mitgelieferte Popniete das Bohrloch.
  • Abschließend erfolgt die Montage von Kettenblatt, Kettenschutz und der Kurbel.

Diese Maßnahme wurde bei den Impulse 2.0 Motoren der Seriennummern 732845 bis 828873 sowie bei den Impulse EVO Motoren der Seriennummern 749156 bis 828873 durchgeführt. Die Werkstatt meldet die Seriennummer beim Fahrradhändler Derby Cycles, wodurch der Kunde seine Garantie auf den Motor ausdrücklich behält. Bei erneuten Problemen wird der Antrieb ausgetauscht.

Fazit

Nach der zugegebenen originellen Lösung, das Knacken zu beseitigen, ist das Kunden-Feedback durchweg positiv. Durch das professionelle Nachfetten ziehen die Impulse Motoren besser durch und laufen fast geräuschlos.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.