Ist Fischer eine gute Fahrradmarke? 6 Gründe dafür und 4 dagegen

Ist Fischer eine gute Fahrradmarke

Ist Fischer eine gute E-Bike- und Fahrradmarke? Wer auf der Suche nach einem „preiswertem“ E-Bike mit ordentlicher Ausstattung ist, sollte sich die E-Bikes aus der Pfalz genauer ansehen. Welche Kriterien für Fischer E-Bikes als Marke sprechen und ob es berechtigte Kritik gibt, erfahren Sie hier.

Sind Fischer E-Bikes gut oder schlecht? Alle Modelle lassen sich dank solider Komponenten komfortabel fahren und versprechen Langlebigkeit. Der Unterschied zu den Mitbewerbern liegt bei Fischer im attraktiven Preis, auch das moderne Design gefällt Damen und Herren gleichermaßen. Ich gebe meine Kaufempfehlung, denn bei Fischer Fahrrad Qualität bezahlen Sie nicht extra für den Namen.

6 Gründe dafür, dass Fischer eine gute Fahrradmarke ist

Alfred Fischer gründete 1949 die gleichnamige Fahrradmarke in Landau in der Pfalz. Nach der Geschäftsaufgabe übernimmt 2010 die Inter-Union Technohandel GmbH die Markenrechte und führt den Namen Fischer bis heute als Marke der MTS-Group weiter.

Ab 2012 spezialisiert sich die Traditionsmarke Fischer ausschließlich auf E-Bikes, die online, im Baumarkt und im Discounter erhältlich sind. Praktisches Zubehör, wie Helme, Schlösser, Reifen, Beleuchtung, Luftpumpen, Smartphonehalter, Taschen und Körbe ergänzen das Angebot.

1. Der Preis

Fischer optimiert die Produktionskosten motorisierter Trekking-, City- Lasten- oder Mountainbikes durch die Verlagerung der Produktion nach Sprick in Polen.

Die Preisspanne bewegt sich von knapp über 1.000 Euro für das E-Hollandrad ER bis zum E-MTB Montis für über 3.000 Euro in der besten Ausführung. Innerhalb der Modell-Reihen liegen Preisspannen je nach Ausstattung zwischen 50 und 1950 Euro.

Da die meisten Modelle oft rabattiert werden, werden Sie mit etwas Geduld ein günstiges Fischer E-Bike auch unter 1.000 € erwischen.

2. Die Technik

Fischer fährt zweigleisig: Zum einen werden bewährte Modelle punktuell verbessert, zum anderen kommen völlig neu konzipierte E-Bikes dazu.

Mit der kostenlosen Fischer E-Connect-App für Android und IOS erhalten ausgewählte E-Bike-Modelle ein GPS-System und eine ganze Reihe Fahrdaten, die Sie nach der Kopplung auf dem Smartphone ablesen können.

3. Die Haltbarkeit

Ein Teil der Nutzer ist sehr zufrieden, während sich die andere Gruppe über technische Defekte, gerissene Ketten und nicht funktionierende Akkus beschwert.

Natürlich hat die Handhabung auch einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Haltbarkeit. Die Marken-Komponenten haben bei guter Pflege und Einhaltung der Inspektionsintervalle jahrelange Lebensdauer.

Ein weiterer Vorteil der robusten Bauweise ist das hohe zulässige Systemgewicht der Modelle. Während der Durchschnitt bei 120 kg endet, trägt das beliebte Viator 5.0i Trekkingbike 150 kg.

Fischer Viator 5.0i
ANSEHEN*

Dies ist eine interessante Option für junge Eltern, die einen Kindersitz montieren möchten.

4. Erfahrungen zur Fischer Fahrrad Qualität

Wenn Sie vor der Kaufentscheidung stehen, ist es immer interessant, die Erfahrungen anderer Käufer in Erfahrung zu bringen. Portale wie Trustpilot stehen jedermann offen, eine Bewertung zum Fischer Fahrradshop abzugeben.

Die Kommentare spiegeln, wie bei anderen Marken auch, hauptsächlich den Unmut verärgerter Kunden wider.

Das Verhältnis zu den zufriedenen Kunden, die kein Feedback abgeben, ist nicht bekannt und erscheint daher verzerrt.

Sachliche Bewertungen bieten Produkttests bekannter Fahrrad-Magazine oder Produkttester, wonach Fischer E-Bikes durchweg mit guten Platzierungen abschneiden.

5. Engagement

Zurzeit stellt Fischer die Verpackungen von Kunststoff auf umweltschonende Materialien um, auch das Volumen der Kartonagen wird maximal verkleinert.

Gleichzeitig strebt das Unternehmen papierfreie Abläufe an, beispielsweise den Verzicht auf gedruckte Betriebsanleitungen.

Im Firmengebäude stehen für die Mitarbeiter Wasserspender bereit, anstelle von PET-Flaschen bereit.

CSR, Corporate Social Responsibility (soziale Verantwortung) zeigt die Marke Fischer unter anderem in der Nutzung erneuerbarer Energien, Mülltrennung und der Reduzierung des C02-Abdrucks in vielen Bereichen.

6. Fischer E- Bike Werksverkauf

Am Firmensitz in Landau werden Schnäppchenjäger fündig: Der Werksverkauf bietet Vorjahresmodelle, technisch aufgearbeitete B-Ware und Rückläufer zu besonders günstigen Preisen an. Natürlich sind auch Probefahrten möglich.

Jedes E-Bike erhält die Fischer-Werksgarantie. Daneben steht ebenfalls reduziertes Zubehör bereit. Die Google-Kundenrezensionen fallen überwiegend positiv aus.

Aktuelle Öffnungstermine für den Werksverkauf können Sie HIER nachlesen.

4 Gründe, dass Fischer E-Bikes keine gute Fahrradmarke ist

1. Der Werterhalt

Falls Sie eine bestimmte Zeit mit dem Fischer E-Bike fahren möchten, um es danach zu verkaufen, sollten Sie mit jährlichem E-Bike Wertverlust von rund 30 % rechnen.

Nach 2 Jahren Nutzung ist der Fischer E-Bike Wert auf die Hälfte zurückgegangen.

Wenn Sie noch den Austausch von Verschleißteilen berücksichtigen und die Akkukapazität nachlässt, empfiehlt es sich, das Fischer-Bike zu behalten und selbst zu fahren.

2. Der Kundenservice

Es kursieren viele Beschwerden über lange Terminvergabe und Lieferzeiten bestellter Ersatzteile.

Der Service nimmt Anfragen an, gibt eine Bearbeitungsnummer, danach gerät der Vorgang oftmals ins Stocken. Kunden werden immer wieder vertröstet.

Hinweis: Positive Rückmeldungen sind selten, doch wie gesagt, zufriedene Kunden hinterlassen selten Bewertungen, die sichtbare +/- Gewichtung kann täuschen.

3. Nur mittelmäßige Reichweite

Fischer Akku-Kapazitäten von 418, 317, 522 Wh beim Lastenrad und 422 Wh am Trekkingbike fallen vergleichsweise gering aus.

Für Stadtfahrten sind die kleineren Akkus von Vorteil, da sie leichter sind.

Für längere Touren hingegen sollten Sie das Ladegerät mitnehmen und die Pausen eng stecken.

4. Hohes Gewicht

Fischer E-Bikes wiegen zwischen 25 und knapp 30 kg inklusive Akku. Die Bauweise verspricht Robustheit, doch die Handhabung erschwert sich.

Hinzu kommt ein geringer Übersetzungsbereich von 6 bis 9 Gängen, nur das MTB-Flaggschiff Montis 5.0i ist mit einer Sram Gx 10-fach Kettenschaltung ausgestattet.

Damit wird Fahrern unter Last gewisse Kondition abverlangt.

Lesenswert:

1 Gedanke zu „Ist Fischer eine gute Fahrradmarke? 6 Gründe dafür und 4 dagegen“

  1. Ich habe mein E Bike 2019 gekauft, es ist ein Trekking ETH 1822, verbaut ist ein 556,8 Wh Akku. Ich habe bis jetzt 4620 km gefahren ohne jegliche Probleme, der Kettensatz ist immer noch der gleiche ,nur die Reifen wurden einmal getauscht. LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.