Shimano Steps Akku wird nicht erkannt – Schnellhilfe für Neulinge

Shimano Steps Akku wird nicht erkannt - Schnellhilfe für Neulinge

Sie pendeln täglich zur Arbeit, doch heute gibt es ein Problem: Der Shimano Steps Akku wird nicht mehr erkannt und lädt nicht mehr – ist etwas defekt? Nicht unbedingt! Oft sind es kleine Unachtsamkeiten, die große Wirkung zeigen. Holen Sie sich hier Informationen zu blinkenden LEDs und beheben häufige Störungen selbst.

Shimano Steps Akku wird nicht erkannt – So gehen Sie vor

Wenn das Display den Akku nicht erkennt, können Sie folgendes versuchen:

  • Schalten Sie das E-Bike aus und starten es nach einer kurzen Wartezeit erneut
  • Schalten Sie das E-Bike aus, entnehmen den Akku und setzen ihn erneut ein
  • Sind Sie im Regen gefahren oder haben das E-Bike gewaschen? Möglicherweise ist an feuchten Kontakten ein Kurzschluss entstanden. Das BMS trennt die Zellen vom System. Tauschen Sie die ausgelöste Schmelzsicherung am Akku aus. Nähere Informationen enthält die Bedienungsanleitung

Ein Akku Reset durchführen

Die Elektronik am Akku neigt zu Memory-Effekt und produziert Fehler, wie zu geringe Anzeige der Kapazität. Wenn das Ende der Lebenspanne noch weit entfernt liegt, synchronisiert ein Reset den Shimano Steps Akku mit dem System.

Drücken Sie die Taste am Akku 20 Sekunden dauerhaft, um den Arbeitsspeicher des Batterie-Management-Systems zu bereinigen.

Shimano Steps Akku blinkt beim Laden

Bei laufendem Ladevorgang blinkt eine LED am Akku. Beginnt der Ladevorgang nicht, überprüfen Sie, ob der Stecker des Ladegeräts richtig mit der Steckdose verbunden ist.

Wichtig: Schalten Sie das System immer aus, bevor Sie den Akku entnehmen – ansonsten entstehen Fehlermeldungen.

Shimano Steps E6100 und Bikes mit E5000 Antrieb verfügen über eine Ladebuchse, sodass Sie den Akku im Rahmen belassen können. Stellen Sie sicher, dass die Ladebuchse sauber, trocken und die Anschlüsse frei von Oxidation sind.

Übrigens: Während des Ladevorgangs am Bike lässt sich das Display nicht einschalten.

Blinkende LED am Ladegerät

Bei fehlerfreiem Betrieb leuchtet die Anzeige konstant. Die LED am Ladegerät erlischt eine Stunde nach Beendigung des Ladevorgangs oder nach Auftreten eines Ladefehlers.

Eine Störung meldet der Charger mit blinkender Anzeige.

Trennen Sie den Akku und führen mit einem zweiten Ladegerät eine Kreuzprobe durch, um den Fehler an Akku oder Charger zu lokalisieren.

Shimano Steps Akku
ANSEHEN*

Shimano Akku Blinkcodes / Fehlercodes

Shimano setzt Akkus mit fünf LEDs in Reihe oder einer einzelnen LED ein. Blinken nach einem bestimmten Schema gibt einen Hinweis auf die Fehlerursache. Bei Akkus mit einer LED erscheinen die Fehlercodes auf dem Display.

Akku mit einer LED

  • 1 x Blinken – Das System erkennt den Akku nicht Fehlercode E025
  • 3 x Blinken – Der Akku ist überhitzt und schaltet sich ab Fehlercode W200 oder W020
  • 4 x Blinken – Die Überstromsicherung wurde ausgelöst Fehlercode E024
  • 5 x Blinken – Elektrische Unregelmäßigkeiten im Akku Fehlercode E023

Shimano Steps Akku mit 5 LEDs

  • LED 1 blinkt, LED 5 leuchtet – Ausgelöste Überstromsicherung
  • LED 1 blinkt, LED 4 leuchtet – Überschreitung des Temperatur-Grenzwerts führt zu Abschalten
  • LED 1 blinkt, LED 3 leuchtet – Kommunikationsproblem, der Akku erkennt den Antrieb nicht
  • LED 1 blinkt, LED 2 leuchtet – Ein Fehler ist beim Laden aufgetreten
  • LED 1 blinkt, LED 5 blinkt – Das System hat elektrische Unregelmäßigkeiten festgestellt

Der Shimano Akku lädt nicht voll

Prüfen Sie in den Display Einstellungen die Software-Version. Falls es ein Update gibt, lassen Sie es vom Händler aktualisieren. Gleichzeitig hilft eine Akku Diagnose, weitere Fehler aufzuspüren und zu löschen.

Fazit

Gehen Sie die Punkte im Beitrag der Reihe nach durch, um den Fehler auszumachen. Falls gar keine Maßnahme fruchtet, bringen Sie den Akku zum Fachmann. Die Diagnose ergibt, ob ein Defekt vorliegt oder schlicht das Lebensende erreicht ist.

Lesenswert: E-Bike Ladegerät wird heiß – Was tun?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.