Die wärmste Daunenjacke der Welt (2019) – Minusgrade, na und?

die wärmste daunenjacke der welt test

„Die wärmste Daunenjacke der Welt ist mit Sicherheit unbezahlbar!“

Dieser Aussage kann ich ohne weiteres widersprechen. Auch günstigere Modelle können über solch eine hohe Wärmeisolierung verfügen, dass selbst Minusgrade ohne Schwierigkeiten zu meistern sind.

Aber welche Daunenjacke hält warm und ist gleichzeitig bezahlbar? Das werde ich Ihnen jetzt zeigen:

Die wärmste Daunenjacke der Welt für Herren – Marmot Guides Down Hoody

die wärmste daunenjacke der welt für herren

ANSEHEN

Eine Daunenjacke für Herren, die sehr warm hält, ist der Guides Down Hoody von Marmot. Er isoliert so gut, dass er ideal für lange Tage auf der Skipiste oder auch jeden anderen Wintersport ist.

Von Wind und eisigen Temperaturen bis hin zu Regen und Schnee – mit dieser Winterjacke sind Sie für alle möglichen Situationen vorbereitet.

Wie gut ist der Kälteschutz?

Zunächst besitzt diese Daunenjacke – wie der Name bereits verrät – eine ordentliche Isolationsschicht aus Daunenfedern. Ihre Bauschkraft beträgt dabei 700 cuin, was bedeutet, dass eine hohe Anzahl an wärmenden Luftpolstern vorhanden ist. 650 cuin gelten diesbezüglich als Minimum, wenn es sich um wärmende Outdoor Kleidung handelt. (Quelle: daunenfeder.com/bauschkraft/)

Da Daunen jedoch recht schnell ihre Wärmeisolation verlieren, wenn sie einmal nass sind, setzt die Firma Marmot die Down Defender Technologie ein. Dabei wird das Material so behandelt, dass es ausreichend wasserabweisend ist. Es kommt zu keiner Verklumpung der Federn und die Luftpolster, in denen Ihre Körperwärme gespeichert ist, bleiben erhalten.

Obendrein noch ein positiver Aspekt bezüglich der Herstellung: Marmot garantiert mit ihrer Down Policy eine Gewinnung der Daunen ohne Lebendrupfverfahren. Damit wird den Tieren einiges an Leid erspart.

Zusätzlichen Schutz vor Kälte bieten die Ärmelbündchen aus Klett sowie der Saum der Jacke, der mithilfe eines Tunnelzugs enger gestellt werden kann.

Die verstellbare Kapuze schützt Ihr Gesicht vor kühlem Wind und Regen.

Wie ist der Tragekomfort?

Die Guides Down Hoody Daunenjacke für Herren ist nicht nur sehr warm, sondern auch noch angenehm zu tragen. Ihr Material besteht zu 100 % aus Polyester, welches sich durch seine hohe Atmungsaktivität auszeichnet. Schweiß wird dadurch nach außen transportiert und hinterlässt kein klebriges Gefühl auf der Haut.

Zudem ist es so flexibel, dass die Jacke jede Bewegung mitmacht. Sollten Sie eine Pause einlegen, können Sie für noch mehr Bequemlichkeit den Frontreißverschluss sowohl von oben, als auch von unten öffnen.

Die Kapuze ist so geschnitten, dass eine Mütze oder auch ein Skihelm problemlos darunter passen und Ihr Kopf nicht zu sehr eingeengt wird.

Für noch mehr Tragekomfort wurde der Kragen diese Marmot Jacke gefüttert und mit einem Kinnschutz versehen.

Pro

– Hohe Wärmeisolierung
– Bewegungsfreiheit
– Wasserabweisend
– Atmungsaktiv
– Zwei Hand-, eine Brust- und eine Innentasche für Ihre Wertsachen

Contra

– Die Jacke ist aufgrund ihres Volumens schwer zu verstauen

Diese Jacke auf Amazon kaufen

Die wärmste Daunenjacke der Welt für Damen – Marmot Guides Down Hoody

die wärmste daunenjacke der welt für damen

ANSEHEN

Eine Daunenjacke für Damen, die sehr warm ist, kommt ebenfalls von der Firma Marmot. Der Guides Down Hoody in der Damenversion wird – wie das Herrenmodell – für den Einsatz bei extrem niedrigen Temperaturen hergestellt.

Wie gut ist der Kälteschutz?

Mit einer Bauschkraft (beziehungsweise Füllkraft) von 700 cuin gehört diese Daunenjacke zu den absoluten Spitzenreitern in Sachen Outdoor Bekleidung.

Und das Beste daran: Die Daunen werden ausschließlich durch das Totrupfverfahren gewonnen. Das bedeutet, dass die Firma Marmot nur die Federn der Tiere verwendet, die für die Lebensmittelproduktion ohnehin getötet worden wären.

Der Erhalt Ihrer Körperwärme funktioniert unter anderem über die Down Defender Technologie. Dadurch wird bei Regen die Feuchtigkeit davon abgehalten bis zu Ihrer Haut vorzudringen. Dies würde Sie schnell abkühlen und auf die Dauer eventuell zu einer Erkältung führen.

Damit die aufgewärmte Luft nicht über die Ärmel oder den unteren Teil der Jacke entweichen kann, wurden der Guides Down Hoody mit Klett-Bündchen an den Ärmelenden und einem verstellbaren Saum versehen.

Schutz für Ihren Kopf bietet die verstellbare Kapuze. Diese ist mit Daunen gefüllt und es besteht sogar die Möglichkeit sie über einem Skihelm zu tragen.

Wie ist der Tragekomfort?

Sowohl das Außenmaterial, als auch das Futter wurden aus 100 % Polyester hergestellt. Eine hohe Atmungsaktivität und ein angenehmes Klima im Inneren der Jacke sind dementsprechend garantiert.

Das flexible Material und die gute Passform führen zu einer großen Bewegungsfreiheit. Bequemens Sitzen ermöglicht der Zwei-Wege-Frontreißverschluss.

Und auch, wenn Sie den Reißverschluss bis ganz nach oben zuziehen, werden Nacken und Kinn durch den weichen Kragen sowie eingebauten Kinnschutz vor Reibung bewahrt.

Pro

– Hoher Wärmeerhalt
– Geringes Gewicht, was besonders für Damen von Vorteil ist
– Taillierter Schnitt
– Wasserabweisend
– Robustes Außenmaterial
– Zwei Hand-, eine Brust- und eine Innentasche

Contra

– Ist mit Ihrem großem Volumen nicht leicht im Rucksack zu verstauen

Diese Jacke auf Amazon kaufen


Lesenswert:


Welche Eigenschaften muss eine warme Daunenjacke besitzen?

1. Hohe Füllkraft

Die Frage „Welche Daunenjacke hält warm?“ lässt sich ganz leicht beantworten: Jede, die eine ausreichend hohe Füllkraft vorweisen kann.

Um diese zu ermitteln, werden die Daunen mit einem Gewicht beschwert. Das Volumen, das sie nach Entfernung dessen wieder einnehmen, ergibt einen Wert in Kubik-Zoll (engl.: cuin).

Für Jacken, die Sie im Alltag tragen, reicht oftmals ein Wert von 500 bis 600 cuin aus.

Benötigen Sie diese jedoch für Ihre Outdoor Aktivitäten, bei denen Sie sich stundenlang umgeben von Eis und Schnee aufhalten, sollte der Wert definitiv höher liegen.

2. Wasserabweisend

Die wärmste Daunenjacke der Welt muss nicht automatisch hundertprozentig wasserdicht sein. Sie wird in Gebieten eingesetzt, in denen extreme Kälte herrscht und es aufgrund dessen gar nicht erst zu Regenschauern kommt.

Jedoch sollte sie zumindest wasserabweisend sein, damit kein Schnee oder Nebel ins Innere gelangt.

Ist Ihre Haut einmal nass, trocknet sie nur äußerst langsam wieder und Sie werden in kürzester Zeit zu frieren beginnen.

3. Ausreichende Länge

Achten Sie immer darauf, dass Ihre Daunenjacke bis über das Gesäß reicht. Werden lediglich Ihre Hüften bedeckt, hat es die Kälte leicht von unten hineinzuziehen und Ihren Oberkörper abzukühlen.

4. Kapuze

In Bezug auf den Wärmeerhalt ist eine Kapuze stets hilfreich. Sie schützt den Kopf vor Auskühlung und verhindert, dass kalte Luft in das Gesicht oder in den Nacken zieht.

5. Verstellbare Armbündchen und Saum

Es hat sich eine warme Schicht unter Ihrer Daunenjacke gebildet?

Dann geben sie Acht, dass sie sich nicht wieder verflüchtigt. Verschließen Sie die Bündchen an den Ärmelenden und den Saum so, dass Ihre Jacke gut verschlossen ist.

Fazit – Die wärmste Daunenjacke der Welt

Die beste und wärmste Daunenjacke der Welt muss nicht unfassbar teuer sein, sie sollte aber die oben genannten Punkte erfüllen, um Sie ausreichend warm und trocken durch den Winter zu bringen.

Lesenswert:

Lassen Sie uns jetzt einen Kommentar auf unserer Seite und berichten Sie uns, welche Daunenjacke für Sie die wärmste der Welt ist.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: