Beste Winterjacke für Alaska (2021) – 5 Merkmale und 2 Empfehlungen

Die beste Winterjacke für Alaska für Damen und Herren

Zwei Reisen führen nach Alaska: Auf all-inklusive Expeditionen folgen Abenteuer-Urlauber den Spuren der Polarforscher Roald Amundsen und Fridtjof Nansen. Dann gibt es den Geophysiker, der dauerhaft an einer arktischen Station Forschung betreibt. Tragen beide die gleiche Winterjacke?

Auf extreme Dauerbelastung optimierte Profi-Polarjacken sind nur bei Expeditionsausrüstern erhältlich. Alaskabesucher kommen mit gut isolierten Winter-Parkas bekannter Outdoor-Marken bestens über die Runden.

Empfehlung – Winterjacke für Alaska

Das Klima in Alaska

Alaska, der westliche Nachbar von Kanada, weist grob drei Klimazonen auf:

  • An der süd- östlichen Pazifikküste herrscht aufgrund warmer Windströme aus Japan gemäßigtes Seeklima mit hohen Regenmengen und maximal -10 °C nächtlichen Temperaturen.
  • Im Binnenland lassen die hohen Berge das Thermometer bis auf -50 Grad sinken. Die wenigen Niederschläge fallen im Sommer, von Oktober bis April schneit es.
  • Nördlich des Brooks-Range-Gebirges dauern die Winter neun Monate, das bedeutet -55 Grad trockene arktische Kälte und minimale Niederschläge.

Welche Winterjacke für Alaska? 5 Kriterien für Profis und Urlauber

1. Geräumiger Schnitt

  • Profi: Der Parka darf die Arbeit trotz zusätzlicher Isolationsweste nicht behindern. Vier Kleidungslagen sind Standard bei längeren Aufenthalten. Dehnungsfalten und vorgeformte Ellbogen erleichtern Bewegungen in gebeugte Körperhaltung.
  • Besucher: Beim Laufen, Ski-Langlauf oder auf Hundeschlitten sollte der Schnitt nicht zu weit sein, um bei geringen Bewegungen das Wärmepolster im Zwiebellook zu erhalten.

Lesenswert:

2. Obermaterial und Design

  • Profi: Eiseskälte und aggressive UV-Strahlung erfordern spezielle Synthetiks, die nicht verspröden. Orange, rote und neongrüne Signalfarben mit breiten Reflektorstreifen dienen der Sichtbarkeit im Schneesturm. Wasserdichte atmungsaktive Membrane sind Standard.
  • Besucher: Dunkle Farben werden bevorzugt, um die Jacke auch in der Stadt zu tragen. Wassersäule und Atmungsaktivität mit maximalen Werten von 10.000 reichen für die Tour auf den regnerischen Aleuten aus.

3. Stabilität und Abdichtung

  • Profi: Brandfestigkeit und extreme Reißfestigkeit des Obermaterials ist wichtiger als Gewicht. Wer sich im arktischen Barrow ein Loch im Ärmel zuzieht, kann die Jacke nicht ausziehen und reparieren. Kordelzüge, Schneefang, Bündchen und Kapuze liegen fest an.
  • Besucher: Mischmaterialien wie das Fjällräven G-10000 oder eine hochwertige Hardshell sind mit abgedeckten Reißverschlüssen, Stehkragen und inneren Strickbündchen ausgestattet. Die Kapuze oder der Kunstpelz darf für Sightseeing in Anchorage abnehmbar sein.

4. Isolation

  • Profi: Wasserabweisend imprägnierte Daunenfüllungen bis 900 cuin Bauschkraft haben sich in polaren Breiten bestens bewährt. Auch bei plötzlichen Stürmen (Williwaws) erhöhen weitere Lagen aus Fleece, Merinowolle oder Primaloft die Isolation.
  • Besucher: Daunen unter wasserfester Hardshell mit verschweißten Nähten, doch auch Daunen-Synthetik-Mix oder allein Synthetik wärmen ausreichend im Zwiebellook.

5. Taschen

  • Profi: Innentaschen mit Kabeldurchführung für Funkgeräte-Kopfhörer, eine von außen zugängliche Napoleontasche für Dokumente und dicht verschließbare Außentaschen nehmen notwendiges Zubehör auf.
  • Besucher: Zahlreiche Taschen innen, außen und am Ärmel nehmen Reise-Accessoires wie Powerbank, Smartphone, Tagesausweise, Sonnenbrille und Lippenpflege auf. Das Öffnen der Jacke, um die Innentaschen zu erreichen, fällt nicht ins Gewicht.

Winterjacke für Alaska Empfehlung

Für Herren – Marmot Men’s Guides Jacket

Winterjacke für Alaska für Herren - Marmot Men's Guides Jacket

Die ultraleichte Winterjacke von Marmot ist mit zertifizierten 700 cuin Gänsedaunen gefüllt. Down Defender Imprägnierung und die einstellbare Kapuze mit hohem Stehkragen schützen vor Nässe, womit sie der ideale Begleiter am windigen, regnerischen Kodiak ist.

Der Thermo-Anorak bietet praktische Extras: RV-Handwärmertaschen, RV-Innentaschen, einstellbare Bündchen, Kordelzug am Saum und eine Napoleontasche. Sieben coole Farben lassen auch keine stylischen Wünsche offen.

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

Für Damen – Fjällräven Expedition Long Down Parka

Winterjacke für Alaska für Damen - Fjällräven Expedition Long Down Parka

Der extra lange Daunenparka von Fjällräven ist eine Neuauflage der legendären Expeditions-Daunenjacke von 1974. Sein wind- und wasserdichtes Obermaterial aus recyceltem Polyester ist in zwei separaten Lagen mit Daunen und Synthetik wattiert, wodurch selbst bei der Überquerung am Prospect Creek bei -61 Grad Gänsehaut ausbleibt.

Die große Sturm-Kapuze mit abnehmbarem Kunstpelzbesatz bietet Platz für eine Strickmütze. Ein extra hoher Stehkragen, Elastikbündchen und Kordeln mit handschuhtauglichen Zugbändern bieten Komfort. Zwei große Hüfttaschen mit doppeltem Eingriff halten die Hände warm.

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.