Bosch E-Bike 500 Watt Akku richtig laden – Einfache Anleitung für Neulinge

Bosch E Bike Akku 500 Watt richtig laden - Einfache Anleitung für Neulinge

Der Bosch E-Bike Akku mit 500 Watt gehört zu den beliebtesten Varianten elektrischer Mobilität: Ihre bemerkenswerte Reichweite spielt die leistungsstarke Batterie jedoch nur aus, wenn Sie den Akku eicht laden und pflegen. Wie Sie dabei vorgehen und was es zu vermeiden gilt, lesen Sie hier!

Bosch E-Bike Akku 500 Watt richtig laden – Anleitung in 5 Schritten

1. Die Erstladung entscheidet über die Reichweite

Bevor Sie Ihre täglichen Fahrten beginnen, liegt noch eine entscheidende Vorbereitung an: Das sogenannte ‘Einfahren’ oder ‘Kalibrieren’. Zwar haben Lithium-Ionen-Zellen den Memory-Effekt abgelegt, doch das Batterie-Management-System (BMS), das alle Vorgänge steuert, betrifft es noch.

Fahren Sie den neuen Akku drei Mal komplett leer und laden ihn voll auf.

Verzichten Sie auf dieses Verfahren, erkennt das BMS Restkapazitäten später nicht mehr und stellt immer weniger Energie zur Nutzung frei, wodurch Sie Reichweite verschenken. Infolge erschweren falsche Display-Anzeigen die Planung Ihrer Touren. Ein unsicheres Gefühl, ob Sie auch mit Motorunterstützung ankommen, wird Ihr ständiger Begleiter.

2. Das Original Ladegerät verwenden

Ein Charger ist im Lieferumfang enthalten. Benutzen Sie nur dieses oder kaufen ein original Bosch Ladegerät hinzu, das sich für Ihren Einsatzbereich eignet: Einen Compact Charger für unterwegs, der Standard Charger für den Alltag oder den Fast Charger für einen engen Zeitplan laden PowerPack und PowerTube Akkus auf.

Bosch Schnell-Ladegerät 6A
ANSEHEN*

Aufeinander abgestimmte Komponenten bilden das Bosch-System. Ladegeräte anderer Hersteller können Schäden an den Akkus verursachen, die Sie teuer zu stehen kommen:

Ein neuer Bosch-Akku für Ihr E-Bike ist mit rund 800 Euro nach dem Motor die teuerste Komponente.

3. Richtiges Laden an der Steckdose zu Hause

Zum Laden in der Garage oder im Keller benötigen Sie ein Ladekabel, womit Sie das E-Bike mit dem Stromkreis verbinden. Fehlt eine Steckdose in ausreichender Nähe, nehmen Sie den Akku mit in die Wohnung. Verbinden Sie das Ladegerät mit der Steckdose und schließen danach erst den Akku an.

Verzichten Sie auf Ladevorgänge in einer feuchten Waschküche und legen Sie den Akku weder auf die Heizung noch in die pralle Sonne.

Blinkende LEDs zeigen Störungen durch einen Kurzschluss oder Überhitzung an, wodurch Sicherungen kritische Ladevorgänge abbrechen.

4. Den 500 Watt Akku vollständig oder unvollständig aufladen?

Zeitgemäße Lithium-Ionen-Zellen besitzen keinen Memory-Effekt mehr. Ganz im Gegenteil, kurze Ladezyklen schonen den Akku, da bei voller Ladung hohe elektro-chemischer Stress entsteht.

Bosch rät dazu, bei Kurztouren im Alltag den Ladezustand zwischen 20 % und 80 % zu halten. Es ist unnötig, den Akku nach jeder Fahrt ans Ladegerät zu hängen.

Mit der Zeit finden Sie den persönlichen Rhythmus der Fahr- und Ladezeiten. Bleiben Sie währenddessen in der Nähe, damit Sie bei Erreichen der Kapazität gleich den Ladevorgang unterbrechen können.

5. Welche Raumtemperatur während des Ladevorgangs?

Am besten laden Sie den Akku bei einer Temperatur zwischen 15 und 20 Grad. Falls Sie im Winter und im Sommer durchgehend fahren, lassen Sie die Batterie erst eine Weile ruhen, bis sie Raumtemperatur erreicht hat.

Lesenswert:

Beim Einlagern Tiefenentladung vermeiden

In Fahrpausen während des Winters oder in der Urlaubszeit lagert der Akku idealerweise kühl und trocken zwischen 10 und 15 Grad. Kontrollieren Sie einmal im Monat, ob sich der Ladezustand etwa im mittleren Bereich befindet und laden entsprechend nach. Tiefenentladung schädigt einzelne Zellen. Ihre Werkstatt kann durch gezielte Stromimpulse versuchen, den Akku zu aktivieren.

Kann gute Pflege die Lebensdauer des Bosch E-Bike 500 Watt Akkus erhöhen?

Richtige Pflege erlaubt die technisch umfängliche Nutzung des Akkus, aber die Lebensdauer eines Bosch E-Bike Powerpack 500 Akkus kann nicht unendlich weit hinausgezogen werden. Nach Erreichen von 500 – 1000 Ladezyklen sind die Zellen verbraucht und die Leitung lässt immer weiter nach. Die durchschnittliche Nutzung beträgt vier bis sechs Jahre, bis der Austausch fällig wird. Ist am Bosch Akku ein Zellentausch möglich und lohnt sich das? Die Antwort finden Sie HIER.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.