Bosch Performance Line CX Gen 2 Probleme und Lösungen

Bosch Performance Line CX Gen 2 Probleme

Bosch legt die Performance Line CX Gen 2 bis Modelljahr 2019 auf. Die vermeintlich zahlreichen Fehler und Ausfälle relativieren sich bei prozentualer Betrachtung. Schließlich fahren fast dreimal so viele E-Bikes mit Bosch Antrieben als mit Systemen anderer Hersteller. Häufige Bosch Performance Line CX Gen 2 Probleme und Lösungen stellt folgender Beitrag vor.

Die Entwicklung geht ständig voran und aus den Problemen mit dem Performance Line Gen 2 hat Bosch gelernt. Bei den nachfolgenden Baureihen treten baubedingte Störungen kaum noch auf. Moderne Software und Hardware sowie geringere Fertigungstoleranzen versprechen durchgängiges Fahren ohne Zwischenfälle.

Bosch Performance Line CX Gen 2 – Gibt es eine Statistik für häufige Probleme?

Bosch gibt keine Informationen über Motorschäden heraus, auch nicht an Händler und Werksangehörige. Bei einem Defekt ruft die Werkstatt die Bosch-Händler-Hotline an und nennt den Fehlercode.

Der Motor wird auch bei kleinen und erkennbaren Fehlern zur Bosch Entwicklungsabteilung eingeschickt, wo Neuentwicklungen auf Schwachstellen hin untersucht werden.

Die Erkenntnisse fließen dann in die laufende Produktion ein. Schwachstellen erkennt der Hersteller nur an defekten Teilen.

Häufige Probleme mit Bosch Performance Line CX Gen 2 – vom Profi erklärt:

1. Bosch Performance Line CX Gen 2 Motorausfälle

Problem: Der Motor an einem neuen MTB fällt mehrmals komplett aus. Der Bordcomputer zeigt weiterhin die Geschwindigkeit an und lässt sich normal bedienen.

In anderen Fällen bleibt das Display ohne Anzeige.

Neustarts an der Remote bleiben ohne Erfolg, das Einschalten über den Akku Knopf schaltet das System ein.

  • Lösung 1: Lassen Sie den Akku vom Händler mit der Bosch Diagnose Software auslesen. Je nach Defekt wird die im Rahmen der Gewährleistung ersetzt oder der Fehler gelöscht.
  • Lösung 2: Überprüfen Sie alle Kabelverbindungen auf Feuchtigkeit und festen Sitz
  • Lösung 3: Reinigen Sie die Kontakte am Akku, in der Aufnahme und am Display mit Kontaktspray.
  • Lösung 4: Entfernen Sie den Tuning-Chip, falls einer eingebaut ist.

2. Die Bedieneinheit schaltet nicht

Problem: Zwei Tasten funktionieren nicht und andere Funktionen als beabsichtigt werden geschaltet, beispielsweise:

  • Sie drücken Plus und der Modus verringert sich, wie bei Minus
  • oder die Info-Taste wird aktiviert.

Lösung: Da der Fehler an der Platine liegt, wird die Remote nicht repariert, sondern ersetzt.

3. Mahlende Fahrgeräusche

Problem: Eine häufige Ursache für Schmutz und Wasser im Motor ist die unzureichende Dichtung am Tretlager. Sand, Äste und Blätter sammeln sich an und geraten in die Getriebe Zahnräder. Es entstehen mahlende Geräusche und Korrosion.

Lösung: Bosch reagiert auf die vielen Reklamationen und stellt einen Reparatursatz mit komplettem rechten Motordeckel, Lagern und Zahnrädern bereit. Zusammen mit einer großzügigen Fettpackung kann das Problem behoben werden.

Bosch CX Gen 2 Reparatursatz
ANSEHEN*

4. Nach Laden funktioniert der Bosch CX nicht mehr

Problem: Nach dem Laden reagiert der in das E-Bike eingesetzte Akku weder auf Tastendruck noch auf das Diagnose Tool der Werkstatt.

Lösung: Das BMS hat eine Schutzfunktion aktiviert. Die Ursache für die Störung sollen abweichende Toleranzen der Akkuzellen sein, die Bosch von unterschiedlichen Lieferanten bezieht. Nach einem Software-Update funktioniert der Akku.

5. Performance Line CX ohne Vortrieb

Problem: Der Fehler tritt im Winter auf. Nach dem Einschalten bewegt der Motor das Bike nicht vorwärts. Die Laufgeräusche hören sich an, als wenn das Getriebe mit aller Kraft gegen einen Widerstand anläuft.

Lösung: Der Freilauf funktioniert nicht richtig. Auf seiner Antriebswelle haben sich Ablagerungen und Rost gebildet. Nach der Reinigung und erneutem Fetten drehen sich die Zahnräder wieder einwandfrei und der Motor bewegt das E-Bike deutlich leichtgängiger als vorher.

Performance Line CX läuft nicht – Daran liegt es:

6. Ritzel Verschleiß und Kettenriss

Problem: Bosch hat an der Performance Line Gen 2 Baureihe vorne ein kleines Kettenblatt verbaut, das sich durch ein Getriebe im Motor schneller als die Kurbel dreht. Zu hohe Belastung lässt beteiligte Komponenten frühzeitig verschleißen.

Lösung: Ein größeres Kettenblatt und moderate Fahrweise entlasten den Antrieb. Am Gen 3 befindet sich werkseitig ein Kettenblatt mit mehr Zähnen, das sich synchron mit der Kurbel dreht.

7. CX Gen 2 weniger Reichweite nach Update

Problem: Nach der Aktualisierung der Software Version 1.8.4.0 auf Firmware 1.8.6.0 lässt die Reichweite von vormals 90 km auf 70 km mit 10 % Restkapazität nach. Die Erneuerung von Ritzel, Kassette und Kette ergeben keine Verbesserung.

Lösung: Während dieses Zeitraums sind die Temperaturen gesunken, was zu einem Kapazitätsverlust führt. Welche Änderungen Bosch in der Software vorgenommen hat, konnte nicht geklärt werden. Positiv ist die Verbesserung des Übergangs an der Abschaltung bei 25 km/h.

8. Kiox Lock Funktion ist inaktiv

Problem: An dem Bike ist das Kiox Display mit der eBike Connect App montiert. Die Lock Funktion lässt sich nicht aktivieren, die Schaltflächen sind leer.

Lösung: Die Lock Funktion ist nutzbar bei Active Line und Active Line Plus ab Modelljahr 2018 sowie der Performance Line CX ab Modelljahr 2020. Gen 2 unterstützt es nicht.

9. Gen 2 Problem mit dem Intuvia Display

Problem: Nach längerer Standzeit schaltet sich das E-Bike nach kurzer Fahrzeit komplett aus.

  • Lösung 1: Der interne Akku im Intuvia Display ist fast leer. Verbinden Sie den Bordcomputer über USB mit dem Laptop oder einem Handy-Ladegerät und laden ihn über Nacht auf.
  • Lösung 2: Die Diebstahlsicherung besteht aus einer Verschraubung, die das abnehmbare Display auf dem Sockel fixiert. An den Kontakten, die ja nicht mit einem Tuch abgewischt werden können, sammeln sich Feuchtigkeit und Schmutz, die Kontaktprobleme und Motoraussetzer verursachen. Lösen Sie die Schraube und nehmen das Display mit.
  • Lösung 3: Der Sockel ist unter Spannung am Lenker montiert. Die Auflage mit den Kontakten verzieht sich, sodass der Bordcomputer nicht korrekt aufliegt. Lösen Sie die Lenkerschellen, rücken diese etwas enger zusammen und ziehen die Schrauben nur moderat fest.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.