Die 8 wichtigsten E-Bike Motoren Hersteller in der Übersicht

Die wichtigsten E-Bike Motoren Hersteller

Welche E-Bike Motoren Hersteller sind aktuell am Markt vertreten? Der Antrieb macht den entscheidenden Unterschied zum Fahrrad aus und jedes Modell zeichnet individuelle Charakteristik aus. Folgende Übersicht stellt die bekanntesten Hersteller aus aller Welt vor – lesen Sie mit!

E-Bike-Motoren – Hersteller aus Deutschland

1. BOSCH

2009 stieg die Robert Bosch GmbH in die E-Bike-Sparte ein. Das traditionelle Unternehmen setzt geballtes mechanisches und elektronisches Know-How ein, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Heute werden die meisten E-Bikes mit Bosch-Systemen verkauft, die auch selbst entwickelte Akkus beinhalten.

Momentan stehen zwei Baureihen zur Wahl:

  • Active Line spricht als gut dosierbarer Allrounder vorwiegend City und Alltagsfahrer an,
  • während sich die Performance Line an sportliche Fahrer richtet.

Darüber hinaus präsentiert Bosch eine Reihe von Innovationen, wie das serienmäßige Antiblockiersystem für E-Bikes, elektronische Schaltungen und das Smarte System.

Lesenswert:

2. BROSE

Der Hersteller von Automobil-Komponenten legte 2014 einen Blitzstart zu einer neuen Karriere im E-Bike-Sektor hin.

In nur wenigen Jahren zählt der Berliner Hersteller zu den führenden Anbietern:

Über 30 E-Bike-Marken vertrauen den ausgefeilten Elektromotoren von Brose, deren Besonderheit das Open-Source-System ist.

Andere Hersteller konfigurieren die Antriebe frei nach ihren Vorstellungen.

Weitere Extras sind der Zahnriemen für besonders gleichmäßigen Lauf und die Option, ein zweites Kettenblatt anzubauen.

Im Off-Modus entkoppeln die 90 Nm starken Motoren mit Aluminium- und Magnesiumgehäuse komplett.

Die Modelle gliedern sich in:

  • Brose Drive S, Brose Drive T, Brose Drive TF
  • und den besonders kompakten Brose Drive S Mag.

Fischer VIATOR 5.0i mit Brose Drive C
ANSEHEN*

3. FAZUA

Das Entwicklerteam des bayerischen Herstellers Fazua, was auf Hochdeutsch Fahr zu bedeutet, stellt 2017 ein völlig neues Konzept vor:

Der Mittelmotor Fazua Evation überrascht mit kompakter Bauweise und nur 1,8 kg Gewicht.

Mit einem Klicksystem lässt sich der Antrieb vom Rahmen abnehmen und das Fahrrad auf herkömmliche Art nutzen.

4. TQ Systems

Der Elektronikkonzern TQ-Group aus Seefeld bei München hat sich unter anderem auf Antriebssysteme spezialisiert.

Die E-Bike Motoren TQ HPR 120 C und TQ HPR 120 S setzen neue Standards mit 120 Nm Drehmoment, 880 Wh großen Akkus und die optionale Auslegung auf 45 km/h und 75 km/h Unterstützung.

Eine Bedieneinheit und zwei Displays komplettieren die Systeme.

E-Bike-Motoren – Hersteller aus Japan

5. YAMAHA

Der japanische Anbieter begründete in den 1990-er Jahren den Trend elektrischer Fahrräder in Asien, die später auch in Europa populär wurden.

  • Zero-Cadence-Support am 70 Nm starken Yamaha PW-Motor bringt das volle Drehmoment unmittelbar ab der ersten Pedalumdrehung.
  • Auf Basis des PW entsteht 2017 in Zusammenarbeit mit der von GIANT rekonfigurierten Software der SyncDrive Antrieb.
  • Der Nachfolger PW-SE besitzt eine Bluetooth-Schnittstelle, ein CAN-Bus System und vor allem ein besseres Ansprechverhalten.
  • 2018 kommt der PW TE-Antrieb mit Automatik-Modus auf den Markt, das die Unterstützung dem Bedarf angleicht.
  • Der sportliche PW-X unterstützt MTB-Fahrer mit maximal 320 % in einem zusätzlichen Modus, der 80 Nm Extra-Power freisetzt.

6. SHIMANO

Shimano entwickelt und produziert sämtliche E-Bike-Komponenten, weshalb ein sehr harmonisches Fahrverhalten entsteht.

2014 wurde der erste Antrieb ins Angebot aufgenommen:

  • Der Shimano Steps E6000 verleiht City- und Trekkingbikes 50 Nm elektrischen Rückenwind. Der anschließend vorgestellte E8000 ist mit 70 Nm für den MTB-Bereich konzipiert.
  • Weitere Modelle sind der preiswerte Einsteigermotor E5000 mit nur 40 Nm, während der E6100 mit 60 Nm die überarbeitete Variante des E6000 darstellt.
  • Den E7000 Antrieb bewirbt Shimano als Alternative zum E 8000, die mit personalisierbarer App und neuen Lenker-Schalter für die elektronische Di2-Schaltung ausgestattet ist.

7. PANASONIC

Der 1918 gegründete Elektronikkonzern hatte seine große Zeit in Europa mit E-Bike-Frontmotoren vor 2014, bis der Bosch Drive-Unit-Mittelmotor die marktbeherrschende Stellung einnahm.

Daneben sind 7 Mittelmotoren im Sortiment, die sich nach ihrer Akkuposition unterscheiden. E-Bikes von KTM, Kettler, Flyer und Gazelle sind mit Panasonic Motoren, Akkus und Displays ausgestattet.

E-Bike-Motoren – Hersteller aus China

8. BAFANG

Motoren sind vor allem von Fischer E-Bikes bekannt. Der chinesische Hersteller führt jedoch ein riesiges Sortiment an Komponenten und über 50 Motoren.

  • Die H-Serie umfasst Heck- und Frontantriebe,
  • die M-Serie vereint alle Mittelmotoren.

Bemerkenswert sind der 120 Nm starke M600 und der Winzling M800, der für Pedelecs gedacht ist, die jenseits des 25-km-Limits fahren.

Wer ist Marktführer bei E-Bike Motoren?

Der Marktführer für E-Bike Systeme im deutschsprachigen Raum heißt Bosch.

Die Drive Unit hat mit der Performance Line CX inzwischen die 4. Generation erreicht, gefolgt von dem Smarten System.

Die große Modellauswahl der kompletten Systeme deckt alle E-Bike-Typen und Fahrprofile ab.

Shimano ist Bosch dicht auf den Fersen. Mit 85 Nm Drehmoment liegt der EP8-Antrieb mit dem deutschen Antrieb auf Augenhöhe, doch der Erfahrung fehlt es ein wenig an Spritzigkeit im Gelände.

Was ist der beste Motor für ein E-Bike?

  • Der Bosch Performance CX steht an der Spitze klassischer Mittelmotoren aufgrund seiner intuitiven Fahrdynamik, die eine Automatik durch den Pedaldruck regelt. Mit einem innovativen Feature überrascht Bosch MTB-Fahrer: Der Extended Boost überwindet in technischen Uphills jedes Hindernis im Flug.
  • Der Shimano EP8 ist 400 g leichter und kompakter. Was Bosch an Power voraus hat, gleicht der Japaner mit geschmeidigem Fahrgefühl aus. Für den EP8 hat Shimano 2023 ein Update vorgesehen, was hauptsächlich mit der neuen Akku-Generation zu tun hat.

Welcher E-Bike Motor der beste für Sie ist, entscheidet allein die Probefahrt!

Das gesamte Fahrgefühl ist entscheidend, nicht allein der Motor.

Das E-Bike sollte zum Fahrgebiet und dem eigenen Fahrstil passen.

Lesenswert:

Fazit

Die großen E-Bike-Motoren Hersteller blicken auf eine lange Karriere zurück oder sind innovative Quereinsteiger aus verwandten Branchen. Allen gemeinsam sind hohe Robustheit, ausgereiftes Konzept und ein dichtes Service-Netz.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.