Fahrradschlauch am Hinterrad wechseln – Geht es ohne Ausbau? JA!

Fahrradschlauch am Hinterrad wechseln - Geht es ohne Ausbau - JA!

Irgendwann trifft es jeden Radler: Eine Reifenpanne. Das ist zwar ärgerlich, doch mit etwas Übung ist der Fall in 20 Minuten erledigt. Wenn Sie Ihre fettigen Hände betrachten, überlegen Sie sicherlich, ob es wohl eine Methode gibt, den Fahrradschlauch am Hinterrad ohne Ausbau zu wechseln? Lesen Sie mit!

Reifenpannen verlieren ihre Schrecken durch ein innovatives Schlauch-System, dass Ihnen den Ausbau des Hinterrades erspart. Diese Lösung ist speziell für Fahrräder mit Nabenschaltung interessant.

Fahrradschlauch am Hinterrad wechseln – Geht es ohne Ausbau?

Im Normalfall ist das nicht möglich, weil der Schlauch dann um den Rahmen liegt. Doch es gibt eine findige Lösung für Radwechsel ohne Ausbau von der Firma GAADI:

GAADI Fahrradschlauch
ANSEHEN*

Der Schlauch ist nicht kreisförmig, sondern hat zwei geschlossene Enden, in deren Mitte das Ventil platziert ist. Sie benötigen lediglich Reifenheber und eine Luftpumpe.

  • Hebeln Sie den Reifen los und ziehen den Schlauch heraus
  • Den alten Schlauch müssen Sie nun durchschneiden, um ihn herauszuziehen
  • Pumpen Sie den GAADI-Schlauch wenig auf, stecken das Ventil durch die Felge und drücken den Schlauch unter den Mantel

Durch das vollständige Aufpumpen drücken die beiden Enden gegeneinander und der Schlauch bildet einen kompletten Kreis.

Wie der Fahrrad-Fanatiker den Reifen am Hinterrad ohne Ausbau wechselt, sehen Sie hier:

Fahrradschlauch am Hinterrad flicken oder wechseln?

Ganz gleich, ob Sie im Wald über einen dicken Dorn fahren oder auf dem Radweg Glasscherben lagen, mit einem Platten ist die Weiterfahrt erst einmal unterbrochen. Falls der Reifen auch ohne ersichtlichen Anlass Luft verliert und in kurzen Abständen immer wieder repariert werden muss, macht sich schlicht Verschleiß bemerkbar.

Beim Fahren reiben Schlauch und Mantel aneinander, was zu Abnutzung führt. Dadurch verliert das Gummi an Elastizität und es wird porös, sodass der Austausch fällig wird. Hersteller geben auf Mantel und Schlauch kein Haltbarkeitsdatum an, da Faktoren wie Nutzungshäufigkeit, der Untergrund, Temperaturen und Druck immer anders einwirken.

Aus Erfahrung rät Ihnen jeder Radler, einen Ersatzschlauch mitzunehmen. Während einer Tour ist das Rad schneller wieder flott, den undichten Schlauch können Sie später in Ruhe zu Hause flicken. Besonders, wenn Sie kurz vor der Dämmerung ein Plattfuß erwischt, ist dieser Tipp Gold wert.

Was braucht man, um einen Fahrradschlauch zu wechseln?

Jeder Radler sollte bei jeder längeren Fahrt ein Fahrrad Werkzeug Set für unterwegs mitnehmen. Folgendes brauchen Sie, um einen Fahrradschlauch zu wechseln:

  • Einen Ersatzschlauch
  • Zwei Reifenheber
  • Eine Luftpumpe
  • 15-er Maulschlüssel oder ein Multitool
  • Putzlappen

Wichtig: Achten Sie beim Kauf des neuen Schlauchs nicht nur auf die Größe, sondern auch auf das passende Ventil!

Den Fahrradschlauch am Hinterrad wechseln – Anleitung

  • Nehmen Sie zuerst vorstehende Anbauteile vom Lenker ab und stellen das Fahrrad auf den Kopf.
  • Entfernen Sie die Kette vom Ritzel und bauen das Laufrad aus
  • Haken Sie den Reifenheber zwischen Mantel und Felge ein und ziehen mit dem zweiten Reifenheber den Reifen von der Felge
  • Schrauben Sie das Ventil heraus und ziehen den Schlauch vom Reifen
  • Stecken Sie das Ventil des neuen Schlauchs durch die Felge und schrauben es an
  • Pumpen Sie den Schlauch ein wenig auf und stecken ihn in den Mantel
  • Zuletzt pumpen Sie den Reifen auf Betriebsdruck auf und montieren das Laufrad

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.