Beste Fahrradschuhe für das E-Bike (2020) – 9 Kriterien für gute Fahrt

beste e-bike fahrradschuhe test

Braucht man spezielle Fahrradschuhe für das E-Bike? Bis dato sind E-Bike Fahrer mit normalen Freizeitschuhen oder Fahrradschuhen unterwegs. Wie in jedem Segment soll auch beim elektrischen Bike eine spezielle Ausrüstung den Spaß am Fahren optimieren.

Doch “halbe Sachen” gefallen weder Herstellern noch die Kundschaft. Daher möchten wir die Vorteile spezieller E-Bike Schuhe gegenüber herkömmlichen Fahrradschuhen herausstellen.


Beliebte Fahrradschuhe:

 

Shimano Fahrradschuhe
ANSEHEN

Northwave Tribe mit Zehenkappe
ANSEHEN


Fahrradschuhe für das E-Bike – 9 Anforderungen

1. Verstärkungen

Da ein E-Bike schwerer ist als ein konventionelles Fahrrad, ist vor allem im E-MTB-Bereich größere Kraftübertragung auf den Pedalen erwünscht. Die Sohlen bei E-Bike Fahrradschuhen sind im Pedalbereich verstärkt, beispielsweise durch eine halbfeste Zwischenlage aus Glasfaser-Material.

Die gesamte Sohle ist relativ steif, um ein Absenken der Ferse bei der Belastung zu vermeiden. Mit der gleichmäßigen Druckverteilung auf der gesamten Fußsohle bilden Pedal und Schuh eine Einheit, die ohne Kraftverlust funktioniert.

Lesenswert:

2. Schutzkappen

Mit Unterstützung beim Treten erzielt ein Pedelec bis 25 km/h, ein E-Bike fährt bis zu 24 km/h schnell. Aus diesem Grunde ist in einem E-Bike Schuh eine feste Zehenkappe integriert.

Auch die Fersenkappe übernimmt bei hochwertigen Modellen eine schützende Funktion. Da wie bei Sicherheitsschuhen Kunststoffkappen verbaut werden, bleibt das Gewicht gleich.

3. Seitliche Stütze

Aufgrund der höheren Kraftübertragung empfehlen sich für das E-Bike Fahrradschuhe mit seitlichem Halt. Dies verleiht der Trittkraft mehr Power und das Fußgewölbe wird richtig belastet.

So können E-Biker längere Strecken mit höherem Tempo zurücklegen.

Die Stabilisatoren sind oftmals mit der Schnürung verbunden, wodurch sich die individuelle Stützung automatisch beim Schnüren ergibt.

4. Eine geformte Sohle

Die Sohle ist zwar deutlich fester als bei günstigen Nylon-Varianten, doch zwischenzeitliches Laufen mit Abrollbewegung ermöglicht der nach oben gewölbte vordere Sohlenbereich.

Das griffige Profil verbindet sich gut mit Flachpedalen ohne Klicksystem. Alternativ können Cleats montiert werden, wodurch Sportfahrer ihre die Leistung noch verbessern.

Anfänger hingegen lernen Fahrtechniken besser mit E-Bike-Schuhen für Plattformpedale. Entscheidend bei der Sohle ist die Radsport-Art:

  • E-MTB Fahrradschuhe besitzen harte Sohlen,
  • für den Touren- und Trekking Einsatz kommen überwiegend profilierte Gummisohlen zum Einsatz.

Die Rutschfestigkeit und Tragekomfort beim Gehen wiegt die leicht verringerte Kraftübertragung auf.

5. Starke Fersenkrümmung

Eine besonders gewölbte Fersenkrümmung fixiert den Fuß fest im Schuh. Bei Passagen, die gelaufen und geschoben werden, rutscht die Ferse aus einem flachen Schuh nicht heraus.

Bei diesem Detail sollten sich Personen mit empfindlicher Achillessehne lieber für ein moderat gewölbtes Fersenteil entscheiden.

6. E-Bike Schuhe mit Klicksystem

Klickpedale mit angedockten E-MTB-Schuhen erfordern eine kreisförmige Tretbewegung, die erst erlernt werden muss. Aus der regelmäßigen beständigen Bewegung wird das Drehmoment gleichmäßig übertragen, wodurch sich die Trittfrequenz erhöht.

Anstiege lassen sich in festen E-Bike-Schuhen kraftschonender bewältigen, was sich unter anderem in erhöhter Akkuleistung bemerkbar macht.

7. Wasserfeste Verarbeitung

Wer sich im Regen fortbewegt, wird schnell nass. Gerade beim E-Bike fahren trifft dies zu, wenn auch regenfeste Kleidung getragen wird, bleiben die Schuhe oftmals ungeschützt.

Konstantes Spritzwasser bleibt durch beschichtetes Obermaterial und Membran größtenteils außen vor.

Daneben sollten die Verschlüsse abgedeckt sein.

8. Verschluss System

Wer eine feste Fixierung bevorzugt, sollte nicht allein auf das Boa-System mit einem Klettstreifen vertrauen. Bei straffer Einstellung zieht sich das Band im oberen Bereich enger zusammen, als am Mittelfuß. Dort bildet sich eine Druckstelle.

Beim E-Bike fahren sorgt der Drehradverschluss in Kombination mit zwei Klettstreifen für gleichmäßige Druckverteilung auf dem Spann.

Feine Einstellung und beste Fixierung der Ferse ermöglicht ein Ratschenverschluss, der durch eine Plastikschiene geführt wird.

Alternativ bietet sich immer noch die klassische Schnürung an. Anprobieren und Testen der Passform hilft bei der Kaufentscheidung.

9. Reflektoren

Je höher die Geschwindigkeit ist, um so früher sollte der E-Biker von herannahenden Autofahrern erkennbar sein.

Reflektoren sind ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit im Straßenverkehr. Im Gelände haben sich konkurrierende Fahrer bei Nachtfahrten gegenseitig im Blick.

Mit Fahrradschuhen für das E-Bike sprechen die Hersteller Radfahrer an, die vom konventionellen Drahtesel auf motorisiertes Fahren umsteigen.

Größte Bedeutung hat besonders stabile Ausführung, die den höheren Geschwindigkeiten angemessen ist.

Die Tretbewegung unterscheidet sich ebenfalls, wodurch der Fuß größeren Halt im Schuh und auf dem Pedal benötigt. Hierbei steht die Entscheidung zwischen Schuhen mit Klicksystem oder ohne an.

Fazit

E-MTB Piloten sind angesprochen, auch Touren- und Alltagsfahrer genießen durch E Bike Schuhe Vorteile, bekunden die großen Hersteller. Immerhin werden schon seit längerer Zeit diverse Modelle mit “E Bike Empfehlung” auf dem Markt angeboten.

Die Anforderungen an Fahrradschuhe für das E-Bike lassen sich mit robusten, doch leichten Fahrradschuhen vergleichen. Pedal, Passform und Performance entscheiden über den optimalen E-Bike Schuh für Ihren Einsatzzweck.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: