• Home
  • Fahrrad

MTB Sattel für lange Touren (2020) – 5 Kriterien für komfortables Fahren

MTB Sattel lange Touren Test

Wie sieht der perfekte MTB Sattel für lange Touren aus und was kann er? Ergonomie ist das Zauberwort, womit bei Damen und Herren Sitzprobleme verschwinden. Besondere Ansprüche für Fahrten abseits asphaltierter Wege erfordern Robustheit, doch Mountainbiker erwarten auch gewissen Sitzkomfort und rutschfesten Halt.

Zwei beliebte MTB Sattel für lange Touren vorgestellt:

 GrößeDämpfungExtrasPreis

Herren - Ergon Sm Sport

S / M  9 - 12 cm
M / L 12 -16 cm
ElastomerAbfallendes SattelheckANSEHEN

Damen - SQlab 610 Ergolux Active 2.0

13 - 16 cmElastomertieferliegende SattelnaseANSEHEN

Der beste MTB Sattel für lange Touren

1. Herren MTB Sattel für lange Touren – Ergon Sm Sport Fahrradsattel

ANSEHEN

Ergon hat den SM Herren Sportsattel zusammen mit Sportwissenschaftlern, Industrie Designern, Testfahrern und Ingenieuren für das Mountainbike entwickelt.

Wirkungsvolle Entlastung bietet die Sitzfläche im Y-Design mit dem zum Sattelheck hin abgesenkten Entlastungskanal. Die Öffnung der an seiner tiefsten Stelle bietet den Komfort eines Lochsattels, wobei die Sattelschale dank orthopädischem Komfortschaum flexibel bleibt.

In sportlicher Sitzposition bleiben daher Taubheitsgefühle und Druck aus. Der SM Sport ist der Allrounder für den Trail, Gelände und lange Touren. Info für Sportler: Je nach Größe wiegt ein Sattel nur 305 g oder 325 g.

Pro

+ Spürbare Entlastung für Männer
+ Große Bewegungsfreiheit
+ Ausgewogene Druckverteilung

Contra

– Wird als zu hart empfunden
– Zieht Feuchtigkeit an
– Hoher Preis

DIESEN SATTEL JETZT KAUFEN

2. Damen Herren MTB Sattel für lange Touren – SQlab 610 Ergolux Active 2.0

ANSEHEN

Der SQlab 610 Ergolux Active 2.0 spricht Komfort orientierte Trekking- und MTB-Fahrerinnen an, die eine moderat gebeugte Haltung auf einer etwas breiteren Sitzfläche bevorzugen. Bis zu 72 % weniger Druck auf den Beckenboden und mehr Freiraum beim Pedalieren bietet das stufenförmige Ergowave Satteldesign mit abgesenkter Nase.

  • Rutschfester Halt bei Anstiegen verspricht das hochgezogene Sattelheck.
  • Optimale Passform erzielt das Ausmessen der Sitzknochen. Daher ist der Sattel in vier Breiten lieferbar.

Active Technologie bewegt beim Pedalieren das Becken in horizontaler Richtung, um nachhaltig die Bandscheiben zu entlasten. Der Ergolux 610 ist bis zu 100 kg Belastung freigegeben. Zur Anpassung der Härtegrade an das Körpergewicht legt SQlab drei verschiedene Elastomere und Sticks zur Einstellung der Kippbewegung bei.

  • weiß, weich – bis 70 kg
  • grau, medium – bis 80 kg
  • schwarz, hart – ab 80 kg

Pro

+ Perfekte Anpassung
+ Rutschfeste Sitzposition
+ Drei verschiedene Elastomere

Contra

– Satteldesign ist gewöhnungsbedürftig

DIESEN SATTEL JETZT KAUFEN

Ein MTB Sattel für lange Touren – worauf achten

Das Mountainbike ist nicht umsonst eins der beliebtesten Fahrradtypen: Unter der Woche legen Pendler im Stadtgebiet den Weg zur Arbeitsstelle damit zurück und in der Freizeit stehen ausgiebige Offroad Touren auf dem Plan.

1. Die Sattelform

Um das Fahren in beiden Einsatzgebieten angenehm zu gestalten, sind spezielle MTB Sattelformen für Damen und Herren im Angebot. Die Form richtet sich nach den anatomischen Besonderheiten:

MTB Sattel Damen für lange Touren

  • Die Sattelbreite liegt zwischen 13 cm und 15 cm
  • Die Sattelmulde ist breit und lang, oft mit einer Öffnung im mittleren Teil
  • Seitliche Polsterung vermeidet Abrieb

MTB Sattel Herren für lange Touren

  • Breite bis 17 cm
  • Der Entlastungskanal ist teils nicht durchgängig
  • Die Sitzfläche ist straffer gepolstert
Der Hersteller SQlab setzt auf Unisex Sattel, die sich nur an dem Sitzknochenabstand orientieren. In Zusammenarbeit mit Sportmedizinern kam man zu dem Schluss, dass die korrekte Auflage der knöchernen Sitzhöcker die beste Druckverteilung gewährleistet.

2. Die Sitzposition

Je nach Fahrgebiet nimmt der Biker eine moderat gebeugte oder flacher gestreckte Sitzposition ein. Demnach unterscheiden sich folgende Kategorien:

  • MTB Touring Sattel – lange Strecken in ebenem bis leicht hügeligem Gelände
  • Enduro Sattel – auf ausdauerndes Fahren ausgerichtet
  • All Mountain Sattel – für Trails mit starken Gefällen und Anstiegen

Die relativ lange abgesenkte Sattelnase ermöglicht gute Stabilität und Bewegungsfreiheit bei steilen Passagen, die im Wiegetritt gefahren werden. Auf einfachen Strecken nimmt der Fahrer eine aufrechte Sitzposition ein, die einen breiteren Sattel erfordert.

3. Die Polsterung

Ein MTB Sattel für lange Touren ist wenig, doch gezielt im hinteren Bereich gepolstert. Die relativ schmale Sitzfläche entspricht der sportlichen Sitzposition.

Aufgrund häufiger Gewichtsverlagerung und Positionswechsel geben viele Fahrer einer harten Polsterung den Vorzug. Je länger die Ausfahrten dauern, um so straffer sollte die Polsterung ausfallen.

Weiche Sattel sitzen sich auf Dauer durch und verursachen Druckschmerzen. Hersteller geben bei den Sattelmodellen den Härtegrad an. An hochwertigen Satteln dient fester Memory Foam als Füllung.

Lesenswert: Das kann ein bequemer MTB Sattel – 5 Kriterien für Fahrkomfort

4. Den MTB Sattel für lange Touren einstellen

Die passende Größe ist nur die halbe Miete: Ohne richtige Einstellung verursacht der modernste Sattel Beschwerden.

  • Zuerst sollte der vordere Bereich mithilfe einer Wasserwaage genau horizontal ausgerichtet werden.
  • Das gepolsterte Heck bleibt bei einem Sattel mit abgesenkter Nase erhöht.

Falls Sie in dieser Einstellung das Gefühl haben, sich mit den Armen am Lenker abstützen zu müssen, bringt das minimale Anheben der Sattelnase um einen oder zwei Millimeter den Sitzkomfort zurück.

5. Die Satteleinstellungen anpassen

MTB Sattel für lange Touren einstellenDie Sitzhaltung auf langen Touren ist eher komfortorientiert. Von daher lastet das Gewicht zum größten Teil auf dem Sattel und nur gering auf den Armen. Die Sattelhöhe beeinflusst den Winkel der Arme zum Oberkörper und damit den Neigungsgrad der Sitzhaltung.

Die Ferse sollte mit fast gestrecktem Knie auf dem Pedal stehen. Falls eine gefederte Sattelstütze montiert ist, wird zur Sitzhöhe der negative Federweg addiert, da das Körpergewicht die Überlänge wieder neutralisiert.

Danach wird der Abstand zwischen Sattel und Lenker auf horizontaler Ebene mit einem Falllot justiert. Drehen Sie die Pedale auf die 3 Uhr Stellung und setzen einen Fuß auf das vordere Pedal.

Wenn die Schnur vor dem Knie verläuft, sollte das Lot genau auf die Pedalachse zeigen. Wichtig: Speziell bei Abfahrten darf der Sattel nicht zu hoch eingestellt sein: Ein komplett durchgestrecktes Knie beim Downhill erhöht das Unfallrisiko enorm.

Grundlegendes zum MTB Sattel

Starke Belastungen erfordern starkes Material und spitzenmäßige Verarbeitung. Robuste Nähte, eine Satteldecke aus Mikrofaser oder Aramid sowie seitlichen Abriebschutz zeichnen einen qualitativen MTB Sattel aus.

Fazit

Ein MTB Sattel für lange Touren muss so gut passen, wie ein paar Wanderschuhe. Falls trotz korrekter Einstellung und Größe das Gefühl nicht überzeugt, passt das Modell einfach nicht. Unternehmen Sie daher Probefahrten mit unterschiedlichen Satteln, um das optimale Modell zu finden.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: