E-Bike gebraucht kaufen (2019) – Die 10 wichtigsten Tipps

e-bike gebraucht kaufen

Ein gutes E-Bike gebraucht kaufen – das lässt den Traum der elektrischen Mobilität schnell wahr werden. Da die Preise für nagelneue E-Bikes von Fischer und Co. bei mehreren Tausend Euro liegen, lohnt der Blick auf 2.Hand-Angebote durchaus.

Doch Achtung: Komponenten altern, oder ein altes E-Bike steht zum Verkauf, weil es einen Defekt hat.


Beliebtes E-Bike:

E-Bike gebraucht kaufen oder lieber in ein Neues investieren?

NCM Paris (+) E-Bike Faltrad

Warum kaufen? Ein kompakt zusammenklappbares E-Bike mit 6 Gängen, Anfahrhilfe und ausdauerndem Akku

KAUFEN


Gehen Sie mit unseren Tipps allen Risiken auf den Grund und sichern Sie sich mit einem Kaufvertrag ab.

Gebrauchtes E-Bike kaufen – 10 mögliche Problemquellen

1. Der Akku

Wie Sie es sicherlich vom Smartphone her kennen, unterliegt der Akku einem Alterungsprozess. Wenn die vom Hersteller angegebene Zahl an vollständigen Ladezyklen erreicht ist, sinkt die Kapazität merklich und der Akku muss ausgetauscht werden.

Bei einem gebrauchten E-Bike kann der neue Akku mit mehreren Hundert Euro zu Buche schlagen.

Die durchschnittliche Lebensdauer der E-Bike-Akkus beträgt um die 5 – 6 Jahre. Fragen Sie den Verkäufer, ob noch der erste Akku eingebaut ist, oder schon ausgetauscht wurde.

Lassen Sie sich im Falle eines ausgetauschten Akkus den Kaufbeleg dafür zeigen und vergleichen Sie die Seriennummer.

Haben Sie trotzdem den Eindruck, dass der Akku schon seine beste Zeit hinter sich hat, sollten Sie kein Risiko eingehen und besser nach anderen gebrauchten E-Bikes schauen.

An einem gebrauchten E-Bike, dass erst ein Jahr in Betrieb war, sollte der Akku in Ordnung sein.

Manche Fahrer tauschen ihre Fahrzeuge grundsätzlich jedes Jahr oder alle zwei Jahre aus, um zum neuesten Modell zu wechseln.

2. Kurze Reichweite und lange Ladedauer

Die Reichweite hängt direkt mit der Akkukapazität zusammen. Im Schnitt kommen Sie mit einem Ladezyklus 35 – 40 km weit.

Einflüsse wie die Tretfrequenz, die Geländeform, Gegenwind und das Transportgewicht (Fahrer plus Packtaschen) beeinflussen natürlich die Akkuleistung.

Begutachten Sie den Akku genau:

  • Ist es ein herausnehmbares Markenprodukt?
  • Sind Ersatzakkus noch nachkaufbar?

Gewöhnlich wird im E-Klapprad ein 36 Volt Lithium-Ion-Akku verbaut.

Die Ladezeit für einen vollen Zyklus sollte nicht länger als 7 Stunden dauern.

Falls Sie oft und lange Rad fahren, sollten Sie zur Sicherheit einen Ersatzakku kaufen.

3. Nur eine oder zwei Geschwindigkeitsstufen

Die Einsatzmöglichkeiten für Stadtfahrten und Ausflüge erweitern sich durch 3 – 7 Gänge mit mehr oder weniger Pedalkraft.

In hügeligem Gelände mit zahlreichen Steigungen benötigt das E-Bike mehr Schaltstufen, als in einer flachen Landschaft.

Es ist vorteilhaft, den Tretwiderstand in einem niedrigen Gang leichtgängig zu halten.

4. E-Bike gebraucht kaufen ohne Anfahrhilfe

Eine Anfahrhilfe ist sehr praktisch, wenn das Rad mit Einkäufen beladen nur schwer in Gang kommt oder sie erleichtert älteren Fahrern den Start.

Dabei setzt sich das E-Klapprad ohne in die Pedale zu treten automatisch in Bewegung, bis 6 km/ erreicht sind.

Fahren Sie normal los, endet die Anfahrhilfe beim Erreichen der 6 km/h.

5. Abgenutzte oder defekte Verschleißteile

Im Idealfall stellt der Verkäufer ein Serviceheft gepflegtes E-Bike ein. Wie beim Auto dokumentiert darin eine Werkstatt unter anderem die Wartung der Gangschaltung, der Kette, der Bremsen und Reifen.

Falls das gebrauchte E-Bike ohne Serviceheft verkauft wird, sollten Sie selbst die Verschleißteile kontrollieren (lassen).

  • Die Gangschaltung: Lassen sich alle Gänge leicht schalten? Erkennen Sie an einer Stelle Abrieb?
  • Die Kette: Vorsicht bei rostiger, durchhängender, überspannter und verdreckter Kette.
  • Die Bremsen: Sind die Backen richtig eingebaut und sind noch mindestens 3 mm Belag vorhanden? Greifen sie schnell und gleichmäßig, ohne zu schleifen? Sind die Bremsscheiben verbogen oder gerade? In welchem Zustand sind die Bremszüge und lassen sich die Griffe gut ziehen?
  • Die Reifen: Entweicht Luft und ist das Profil weniger als 2 mm dick? Zeigen die Felgen Risse und Abrieb? Dann entstehen Ihnen nach dem Kauf des gebrauchtes E Bikes weitere Kosten.

6. Sperriges Faltmaß

Möchten Sie ein gebrauchtes E-Bike Klapprad kaufen, kommt das Faltmaß als Kriterium beim Kauf dazu.

Wie kompakt ein Klapprad zusammenfaltbar ist, beeinflusst die Transportfähigkeit im Kofferraum oder an einer Halterung am Pkw.

Als kompakt kann man Modelle mit den Maßen 88 x 70 x 40 cm bezeichnen.

7. Schwergängige Klappscharniere

Ist das Zusammenklappen ein Kraftakt oder werden Elektrokabel und Bremsleitungen geknickt? Oftmals kompliziert verlegte Zuleitungen müssen ausgetauscht werden.

8. Einstellung der Höhe an Sattel und Lenker

Lassen sich die Lenker- und Sattelhöhe des E-Bikes auf Ihre Körpergröße einstellen?

9. Zu schweres Gewicht

Wiegt das gebrauchte E-Bike mehr als 25 kg? Falls sie oft Treppen passieren, sollten Sie ein Modell mit Alurahmen wählen, die um 15 kg wiegen.

10. Welchen Eindruck macht der Gesamtzustand?

Schauen Sie sich den Rahmen und den Akku des gebrauchten E-Bikes, das Sie kaufen wollen genau an:

  • Entdecken Sie Ausbesserungsspuren, wozu der Verkäufer keine überzeugende Erklärung liefert?
  • Sind im Rahmen größere Dellen und gerissene Verschweißungen zu sehen?
  • Ist das Akkugehäuse gebrochen oder sind die Kontakte rostig?

Vorsicht! Das sieht nach einem Unfallfahrzeug aus!

Danach kann ein Blick auf die Ausstattung nicht schaden:

  • Ist der Gepäckträger wackelig? Bei Ausfahrten nimmt man Packtaschen mit, die sichere Befestigung benötigen.
  • Funktionieren Fahrlicht, Rücklicht und Hupe, sind Reflektoren und ein Rückspiegel angebracht? Ohne diese Ausstattung dürfen sie nach der StVO nicht fahren, das Nachrüsten verursacht Mehrkosten.

Bei zu vielen Nachteilen rechnet sich ein günstiges Pedelec.


NCM Paris E-Bike, E-Faltrad

NCM Paris E-Bike, E-Faltrad

  • Niedriger Rahmen
  • DeHawk 540Wh-Akku
  • Reichweite: 40 – 110 km
  • 6 Unterstützungsstufen
  • Tektro-Scheibenbremsen
  • Preis: ANSEHEN

Das NCM Paris (+) E-Bike zählt zu den beliebtesten E-Klappfahrrädern.

Es besitzt einen 250 W Heckmotor, der sportliche 25 km/h fährt, sowie Anfahrhilfe leistet.

Ein leichtgängiges Shimano Schaltwerk bietet sechs Gänge plus Null-Stufe für alleinigen Pedalbetrieb.

Scheibenbremsen vorn und hinten regulieren gleichmäßig die Geschwindigkeit. Am USB-Port des 540Wh High Power Zellen Akkus können Sie während der Fahrt das Smartphone laden oder auf maximal 130 km langen Touren unterwegs Musik hören.

Der Akku speist auch das 20 Lux helle Fahrlicht, die Rückleuchten arbeiten mit 2 x AA Batterien. Für komfortable Dämpfung sorgen der Klappsattel und Gabel mit 60 mm Federweg.

Dieses E-Bike Auf Amazon kaufen

E-Bike gebraucht kaufen – Ein Geschäft mit Risiken

Ein gutes gebrauchtes E-Bike zu kaufen, egal ob es sich um ein gewöhnliches E-Bike, ein E-Faltrad, ein E-Mountainbike (Frauen oder Männer) oder ein E-Bike Fatbike handelt, erfordert genaues Hinsehen oder einen Check im Fachgeschäft. Achten sie auf qualitative Komponenten und einwandfreien Zustand, sonst kann es sein, dass Sie Sondermüll auf zwei Rädern kaufen. Ziehen Sie stattdessen ein neues E-Bike in Betracht.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: