Bestes Pedelec unter 1000 Euro (2019) – 10 Schritte zum günstigen E-Bike

pedelec unter 1000 euro test

Ein gutes Pedelec bis 1000 Euro nutzen immer mehr Menschen aus den Vororten als Alternative zum Pkw und überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wo vormals mancher Radler schon morgens abgekämpft am Arbeitsplatz erschien, ermöglicht das E-Bike entspanntes Anfahren und flottes Tempo. Doch welche Ausstattung bieten die günstigen Modelle? Das erfahren Sie im Beitrag!

Drei interessante Pedelecs bis 1000 Euro möchten wir Ihnen vorstellen:

 Rahmen MaterialEnergieversorgungSchaltwerkMotorGewichtmax. Geschwindigkeitmax. ReichweiteBelastbarkeitPreis

NCM Hamburg

AluminiumLi-Ion Akku 36V 13AShimano 7 Gänge250W Heckmotor28 kg25 km/h50 - 90 km120 kg

ANSEHEN


Ancheer E-Fahrrad

AluminiumLi-Ion Akku 36 V 8 AhShimano 21 Gänge250 W Mittelmotor23 kg25 km/h25 - 50 km150 kg

ANSEHEN


MOMA BIKES E-MTB

AluminiumLi-Ion Akku 36V 16AhShimano 24 Gänge250 W Mittelmotor20 kg25 km/h80 kmk.A.

ANSEHEN

Die besten Pedelecs unter 1000 Euro

1. NCM Hamburg E-Bike City Rad

Pedelec unter 1000 Euro kaufen

 

KAUFEN

NCM liefert das E-Bike Hamburg vormontiert, sodass der Käufer nur noch mit einigen Handgriffen die Reifen aufpumpen, die Bremse einstellen und den festen Sitz der Schrauben überprüfen sollte.

Die Beleuchtung nach StVO ist bereits installiert.

Nachdem der Akku geladen ist, beträgt die Reichweite im Stadtverkehr bis zu 70 km.

Für längere Tourenfahrten holt der zuschaltbare Eco-Gang nochmals 20 km mehr heraus. Die aktuellen Fahrdaten lassen sich auf dem Bedienpanel ablesen.

Der leise Heckmotor mit Shimano Kettenschaltung erlaubt dynamisches Fahrverhalten in 7 Gängen, wobei die sensorisch unterstützten Scheibenbremsen Blockieren verhindern.

Bodenwellen nimmt das NCM Hamburg mit 21 mm Hohlfelgen, gefederter Sattelstütze und komfortablem Selle Royal Sattel kaum wahr.

Die Sitzhöhe lässt sich zwischen 93 cm und 1,04 cm einstellen, wonach auch größere Personen über 1,80 m die optimal aufrechte Sitzposition einnehmen.

Pro

+ Übersichtliches LED-Bedienpanel
+ Große Reichweite
+ Motor mit Überlastungsschutz

Contra

– hohes Gewicht
– Akku ist dem Einhängekorb im Weg
– ohne Standlicht am Fahrscheinwerfer

Dieses Pedelec auf Amazon kaufen

2. Ancheer Elektrofahrrad 26 Zoll E- Bike Mountainbike

Pedelec bis 1000 Euro

KAUFEN

Wer ein günstiges Pedelec für den Weg zum Arbeitsplatz sucht, das gleichzeitig robust genug für Fahrten im Gelände ist, trifft mit dem Ancheer E-Mountainbike eine gute Wahl:

Den Qualitätsnachweis belegen die CE-Konformitätserklärung, sowie die Kennzeichnung nach DIN EN 15194.

Das relativ leichte E-MTB von Ancheer besitzt besonders stabile doppelwandige Felgen und zwei bissige, doch fein dosierbare mechanische Scheibenbremsen. Die gedämpfte Kohlenstoffstahl Vordergabel vermeidet beispielsweise auf Kopfsteinpflaster eingeschlafene Hände.

Der wartungsfreie Mittelmotor sorgt für einen günstigen Schwerpunkt, 21 Gänge optimieren die Kraftübertragung an Steigungen und erhöhen die Reichweite.

Informationen zum Akkustand und den gewählten Einstellungen sind am LED-Smart-Meter ablesbar. Hier lassen sich per Tastendruck 3 Modi zur elektrischen Pedalunterstützung einstellen.

Ein LED-Frontscheinwerfer und ein Reflektor unter dem Sattel sind installiert, jedoch ist es üblich, dass Mountainbikes ohne LED-Rücklicht, Schutzbleche und andere Komponenten gemäß StVO geliefert werden.

Pro

+ Drei Unterstützungsstufen
+ Akku einfach am Rahmen wechselbar
+ Fein dosierbare Bremswirkung

Contra

– Mittelmäßige Federung
– Ungünstig platzierte Verschraubung der Verteilerbox
– Rücklicht muss nachträglich gekauft werden

Dieses Pedelec auf Amazon kaufen

3. MOMA BIKES Emtb 26 Elektrofahrräder, Grau, One Size

bestes Pedelec unter 1000 Euro Test

KAUFEN

Das Moma E-Mountainbike kommt mit tiefem Einstieg, hydraulischer einstellbarer Suntour XCM Vordergabel und relativ geringem Gewicht den Bedürfnissen sportlicher Damen entgegen.

Umfangreiche Ausstattung ermöglicht müheloses Fahren in der Stadt, auf langen Touren oder in hügeligem Gelände: Der Mittelmotor leistet bis zu 25 km Geschwindigkeit, die nötigenfalls von den beiden zuverlässigen Shimano Scheibenbremsen im Zaum gehalten werden.

Zur Auswahl stehen 24 Gänge, die sich mit Tretkraftunterstützung in fünf Stufen kombinieren lassen.

In der Null-Position kann das Rad klassisch nur mit Muskelkraft gefahren werden. Dies ist bei Trainingsfahrten nützlich, wenn der Fahrer seine Kondition verbessern möchte.

Bei 80 km Reichweite ist die Akkukapazität sehr großzügig bemessen. Moma liefert das Rad mit LED-Beleuchtung vorn und hinten sowie einem ergonomischen Sportsattel, dessen langgestreckte Form und feste Polsterung auf die leicht gebeugte Sitzposition beim Downhill abgestimmt ist.

Pro

+ Solide Verarbeitung
+ Auch ohne Motor fahrbar
+ Vollständige LED Beleuchtung

Contra

– Mitgelieferter Sattel ist unbequem

Dieses Pedelec auf Amazon kaufen

Bestes Pedelec bis 1000 Euro: Welches passt zu mir?

Laut einer Umfrage fuhren 2018 bereits knapp 5 Millionen Deutsche auf Rädern mit elektrischem Rückenwind (1). Die Fahrgewohnheiten verändern sich durch alle Generationen zum Positiven: Entspanntes Radeln mit Unterstützung vermeidet Überlastung.

Motorisiert wird öfter gefahren und die Strecken sind weiter – es macht einfach Spaß!

Nun sieht der E-Bike Einsteiger immer öfter lukrative Angebote zu Pedelecs unter 1000 Euro. E-City Bike, E-Mountainbike, E-Klapprad – welches ist das Richtige?

Ein Pedelec unter 1000 Euro kaufen in 10 Schritten

Das beste Pedelec unter 1000 Euro für Sie ist ein Modell, das Ihrer bevorzugten Sitzposition, der körperlichen Fitness und dem Einsatzgebiet entspricht.

Beachten Sie bei der Auswahl auch den Pflegeaufwand und bei einem gebrauchten E-Bike den tatsächlichen Verschleiß.

1. Wo werden Sie überwiegend fahren?

Aus der ersten Überlegung geht der E-Bike-Typ hervor, den Sie für Ihre Zwecke benötigen.

Wenn Sie zu den Freizeitfahrern zählen, die gerne auf Singletrails unterwegs sind, ist mit einem S-Pedelc oder ein E-Bike falsch beraten.

Mit diesen 45 km/h schnellen zulassungspflichtigen Ausführungen dürfen Sie die meisten Waldwege und Spazier-Routen nicht befahren.

Wer hingegen täglich ein Fahrzeug für den Weg zum Job benötigt, sollte bei einem günstigen S-Pedelec zugreifen.

Es sei dahingestellt, ob Sie im Stop-and-go Verkehr auf einem zulassungsfreien City-Bike mit 25 km/h Höchstgeschwindigkeit nicht genau so schnell ankommen. Das S-Pedelec spielt seine Power auf freien Strecken ohne Ampelstopps oder verkehrsberuhigte Zonen aus.

2. Ist Ihr Fahrstil eher entspannt oder sportlich?

Nach der Konkretisierung von Einsatzort und Einsatzzweck bewerten Sie Ihren persönlichen Fahrstil. Jede Fahrradkategorie erfordert eine angepasste Sitzhaltung, die entscheidet, ob Sie eher zu den sportlichen oder gemütlichen Fahrern zählen.

  • Ein gutes E-Bike Herrenmountainbike erfordert eine gespannte Rückenhaltung mit hoher Belastung auf den Händen.
  • Aufgrund der Rahmenkonstruktion können Sie diese nicht in eine aufrechte City-Bike-Position mit Gewichtsschwerpunkt auf dem Sattel ändern.
Möglicherweise bewegen sich die Unterschiede bei der Vorbaulänge oder dem Oberrohr im Millimeterbereich, doch diese Maße entscheiden, ob sie entsprechend der Rad-Kategorie die vorgesehene Sitzposition einnehmen.

3. Mittelmotor oder Heckmotor?

Diese Komponente hängt sowohl vom Einsatzzweck als auch vom Einsatzgebiet ab.

  • Ein Heckmotor eignet sich wenig für die sportliche Betätigung am Berg, reicht für Ausflugsfahrten durch hügelige Landschaften jedoch aus.
  • Der Hinterradnabenmotor fühlt sich im Stadtverkehr wohl: Seine Technik spricht direkt an, summt nur leise und ist verschleißarm. Manche City E-Bikes unter 1000 Euro verfügen über fast unsichtbar verbaute Heckmotoren mit Rahmenakkus, was eine sehr leichte und ansprechende Lösung darstellt. Einige Hinterradnabenmotoren vergrößern ihre Reichweite durch die “Schlaf-Funktion”: Beim Bergabfahren oder Bremsen lädt der Motor wie ein Dynamo den Akku unterwegs auf.
  • Der beliebteste Einsatzbereich für den Mittelmotor ist das E-Mountainbike oder E-Trekkingbike, wenn steile Steigungen mit maximaler Power im niedrigen Gang angegangen werden.
  • Der Tretlagermotor ist unempfindlich gegen Überhitzung durch hohe Belastung. Städtischer Verkehr hingegen fordert seinen Tribut mit früherem Verschleiß an Ritzel, Kassette und Kette.

Ein Pendler oder Vielfahrer ist daher mit einem Heckmotor besser ausgerüstet.

4. Welcher Motor ergänzt den Fahrstil optimal?

Die verschiedenen Motorentypen weisen eigene Charakteristika auf: Die einen bieten mehr Unterstützung, die anderen fordern dem Fahrer mehr Muskelkraft ab.

Wieder andere laufen mit hoher oder niedriger Trittfrequenz am besten.

  • Erfordert das anspruchsvolle Gelände einen sehr starken Motor am E-MTB
  • oder ist ein leichter Antrieb sinnvoller, der bei gleicher Akkukapazität seine geringere Power mit größerer Reichweite ausgleicht?
  • Sind Sie ein trainierter Biker, der seine Leistung mit Motorkraft noch verbessern möchte?
  • Oder benötigen Sie maximale Unterstützung?

Wenn Sie sich einer E-Biker-Gruppe anschließen möchten, so kann es sinnvoll sein, aufgrund kompatibler Akkus und Ladegeräte das vorherrschende System zu wählen.

5. Welche Distanzen möchte ich zurücklegen?

Ein Pendler, der 30 km fährt, kommt mit einem kleinen Akku aus, der auch das Gesamtgewicht des Rades gering hält. Für lange Touren im Urlaub können Sie immer noch einen größeren Ersatzakku anschaffen.

Obwohl der kleinere Motor vielleicht unattraktiv wirkt, verbraucht er doch viel weniger Strom bei größerer Reichweite und verschleißt langsamer. Dies alles spiegelt sich deutlich in den Betriebskosten wieder.

6. Die passende Rahmengröße

Ob die Ergonomie passt, finden Sie bei einer Probefahrt heraus.

Grundsätzlich ist der Austausch von Teilen am Pedelec erlaubt, da es keine Betriebserlaubnis und Zulassung benötigt. Allerdings unterliegt es der Maschinenrichtlinie, die den sicheren Betrieb gewährleistet.

Der stark verändernde Umbau verursacht ein dickes Problem: Es entsteht Resonanzüberlagerung, die durch Aufschaukeln des Vorderrahmens gefährliches Lenkerflattern erzeugt.

Falls Sie auf dieses unter 1000 Euro reduzierte Pedelec bestehen, obwohl der Rahmen zu einer unbequemen Sitzposition zwingt, gehen Sie mit extremer Modifizierung von Lenker und Vorbau ein Sicherheitsrisiko ein.

7. Wie klappt es mit der Bedienung?

Nicht nur die Rahmengröße muss stimmen, auch die im Display angezeigten Funktionen und die Bedienführung sollten sich dem Fahrer intuitiv erschließen.

Jeder Hersteller hat dahin gehend sein eigenes System verbaut.

Vorbildlich einfach ist das Display bei Shimano, dessen Feinabstimmung über eine App erfolgt.

Die Frage lautet vielmehr, wie viel Informationen möchten Sie unterwegs abrufen?

Manche E-Bikes sind kompatibel mit Displays von Drittanbietern, die Sie gegebenenfalls verwenden können.

8. Welche Ausstattung wünsche ich mir am E-Bike?

Das Herzstück elektrischer Fahrräder sind ihre Motoren, die sich gar nicht oder nur unter hohem finanziellen Aufwand ändern lassen. Alle anderen Komponenten, wie Lenker, Sattel oder Vorbau lassen sich mühelos austauschen.

Die Lichtanlage darf seit 2017 mit Akku und Batterie betrieben werden, also ohne Dynamo, wie es früher erforderlich war. So können Sie ein “nacktes” E-MTB mit Schutzblechen, Reflektoren, Seitenständer und Gepäckträger alltagstauglich herausputzen.

Achtung

Ein S-Pedelec besitzt eine Zulassung, die den Austausch von Komponenten ohne Unbedenklichkeitsbescheinigung und Betriebserlaubnis untersagt. Noch nicht einmal einen Gepäckträger dürfen Sie nachträglich anbauen, wenn an diesem Modell keiner vorgesehen ist.

9. Achten Sie auf die Oberrohrlänge

Die Rahmenhöhe, gemessen zwischen dem oberen Ende des Sattelrohrs und Tretlager, liefern keine zuverlässigen Richtwerte, ob die Körpergröße zur Rahmengröße passt.

Man sieht es daran, dass Hersteller bei unterschiedlichen Rahmengrößen die gleichen Sattelrohrlängen einsetzen:

Anhand der Sattelstütze lassen sich große Abstände einstellen.

Darum bestimmt die Oberrohrlänge neben der Rahmenhöhe, ob dieses E-Bike zu Ihnen passt.

Die Oberrohrlänge bestimmt, wie aufrecht oder gebeugt die Sitzposition ausfällt. Dies sieht man besonders bei Damen- und Herrenrädern:

  • Eine Frau hat bei gleicher Beinlänge einen kürzeren Oberkörper. Wenn sie nun kerzengerade auf einem Herrenrad sitzt, ist die Oberrohrlänge zu groß.
  • Anders herum, ein Mann auf einem Damenrad sitzt zu stark gebeugtem Sitzwinkel darauf.

Der Fahrkomfort hat auch auf einem Pedelec unter 1000 Euro Priorität.

10. Wo kann man gute Pedelecs bis 1000 Euro kaufen?

Es ist nicht unbedingt nur das kleinste Standard-Modell in der günstigen Preisklasse erhältlich. Sparfüchse haben die Rabatte und Preisnachlässe beim Schlussverkauf im Visier, oder warten auf online Shopping Highlights wie Cyber Monday, Mid Season Sale oder Black Friday:

Hochwertige Pedelecs aus weitaus höheren Preisklassen finden Sie mit Glück unter 1000 Euro:

  • Online
  • Falls Sie Wurfprospekte ins Haus bekommen, entsorgen Sie diese nicht ungelesen in den Müll.
  • Fahrradläden und große Warenhäuser in Ihrer Nähe werben zwischenzeitlich in kurzzeitigen Aktionen mit drastisch reduzierten Pedelecs unter 1000 Euro.
  • Der Vorteil beim stationären Kauf ist der Kundenservice, da regelmäßige Wartung und Updates der Elektronik nötig sind. Gewährleistung und Garantie sind immer an den Händler gebunden, wo sie das E-Bike gekauft haben. Bei Importware kann eine Reparatur somit ziemlich teuer werden.
  • E-Bike Leasing ist eine weitere Möglichkeit, E-Bike zu fahren. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob er mittels Bruttolohn-Gehaltsumwandlung ein elektrisches Fahrrad zur Verfügung stellt. Die Leasingrate zieht die Buchhaltung vom Bruttolohn ab, wodurch Sie bis zu 40 % vom regulären Verkaufspreis einsparen. Am Nettolohn ist dieses nicht so stark zu spüren.

Gibt es einen Test zum Pedelec unter 1000 Euro?

Einen speziellen Pedelec bis 1000 Euro Test haben die bekannten Institutionen bisher nicht veröffentlicht, doch ein allgemeiner „günstige E-Bikes Test“ gibt auch schon Aufschluss über die Qualität der verschiedenen Ausführungen. Stiftung Warentest hat das Thema im Jahre 2016 behandelt und die Ergebnisse von Öko-Test liegen noch etwas weiter zurück.

Da das Preisniveau in den letzten Jahren gesunken ist, finden Sie möglicherweise Ihr Wunsch-Pedelec trotzdem in der Auswahl.

Pedelec unter 1000 Euro – Ein Geschäft mit Abstrichen?

Ein Pedelec unter 1000 Euro weist sicherlich nicht die Ausstattung wie ein 4000-Euro-Bolide auf.

 Rahmen MaterialEnergieversorgungSchaltwerkMotorGewichtmax. Geschwindigkeitmax. ReichweiteBelastbarkeitPreis

NCM Hamburg

AluminiumLi-Ion Akku 36V 13AShimano 7 Gänge250W Heckmotor28 kg25 km/h50 - 90 km120 kg

ANSEHEN


Ancheer E-Fahrrad

AluminiumLi-Ion Akku 36 V 8 AhShimano 21 Gänge250 W Mittelmotor23 kg25 km/h25 - 50 km150 kg

ANSEHEN


MOMA BIKES E-MTB

AluminiumLi-Ion Akku 36V 16AhShimano 24 Gänge250 W Mittelmotor20 kg25 km/h80 kmk.A.

ANSEHEN

Wenn Sie jedoch bei Akku, Bremsanlage, Schaltung und Motor auf Markenhersteller achten, haben Sie lange Freude an Ihrem E-Bike.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: