Fahrrad Hersteller Top 10 (2020) – Von Tradition bis Hightech

beste fahrrad hersteller

Welche Fahrrad Hersteller schaffen es in die Top 10? Wer ein neues Bike kaufen möchte, fragt sich spätestens dann, wie sich die besten zehn Marken definieren. Die Vielfalt der Fahrrad-Typen lässt sich nach unterschiedlichen Rankings bewerten.


Beliebte Fahrräder:

Für Herren – Bergsteiger Kodiak 26 Zoll
ANSEHEN

 

Für Damen – Via Veneto by Canellini Citybike
ANSEHEN


Fahrrad Hersteller – Die Top 10

Sind international führende Profi-Modelle die besten, weil sie durch massive Werbung gleich ins Auge springen? Oder drückt sich die Beliebtheit in Verkaufszahlen aus? Wer liefert das beste Mountainbike oder Rennrad?

Nicht zu vergessen sind die traditionellen mittelständischen Hersteller aus Deutschland, die durch solide Haltbarkeit und guten Service oftmals ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, als mancher Platzhirsch.

Firmen, die weniger in Werbeauftritte investieren können, fehlt es häufig an weitgreifender Bekanntheit.

Daher brechen wir in unseren Top 10 bewusst eine Lanze für weniger geläufige Namen, deren Produkte hinsichtlich der Qualität mit den Branchenriesen gleichauf liegen.

1. Giant

Giant macht seinem Namen alle Ehre:

Die chinesische Marke ist inzwischen der international größte Fahrrad Hersteller.

  • In den 1970er Jahren in Taiwan gegründet, entwickelte sich das Unternehmen innerhalb von acht Jahren zur Nummer eins in Taiwan.
  • In den 1980er Jahren begann der weltweite Erfolgskurs mit dem Export qualitativer Fahrräder nach Europa, danach folgten Amerika, Kanada, Australien, Japan und die VR China.

Giant deckt mit großer Produktpalette sämtliche Fahrrad-Sparten ab: Im Angebot finden Sie unter anderem Trekking Bikes, Mountainbikes, Falträder und Alltagsräder für die City.

Die Neupreise beginnen bei 600 Euro und steigen bis zu 5000 Euro für die modernsten E-Bikes. Hochwertige Giant Fahrräder erhalten Sie bereits um 800 Euro im Fachhandel oder im Internet.

Lesenswert:

2. Kalkhoff

Auf Trekking- und E-Bikes hat sich der deutsche Herstellers Kalkhoff spezialisiert. Nach der Gründung in den 1920er Jahren endete die erste Wachstumsphase mit Beginn der Kriegsjahre.

Während dieser Zeit war das Unternehmen gezwungen, Kriegsgüter zu produzieren. Die Fahrradherstellung lief nach diesem Kapitel deutscher Geschichte alsbald wieder an.

Preise

Seit 2010 liegt der Schwerpunkt bei Pedelecs und E-Bikes, die etwa bei 1500 Euro im gehobenen Preissegment liegen. Die lange Haltbarkeit spricht jedoch für sich. Stabile Rahmen zeichnen ebenso die konventionellen Fahrräder aus, die ab rund 400 Euro erhältlich sind.

3. Diamant

Die Brüder Friedrich und Wilhelm Nevoigt gründeten 1885 bei Chemnitz ihren Betrieb zur Herstellung von Wirkmaschinenplatinen für Strumpffabriken.

Im Jahr 1895 rollt das erste “Diamant” Fahrrad vom Band, womit dies die wohl älteste deutsche Fahrradmarke ist.

1898 entwickelten die Brüder ihre Doppelrollen-Fahrradkette, die bis heute den Weltstandard bildet. In der früheren DDR stieg Diamant neben “Mifa” zur führenden Fahrradmarke auf.

Nach der Wiedervereinigung durchlebte der Familienbetrieb eine schwierige Phase, die durch diverse Partnerschaften erfolgreich abgewendet werden konnte. Momentan gehört Diamant dem amerikanischen Konzern Trek Bicycle an.

Diamant Fahrräder sind sowohl bei der älteren als auch bei der jungen Generation beliebt. Falls Sie ein konventionelles oder motorisiertes Trekkingrad kaufen möchten, ist ein Modell von Diamant erste Wahl.

Preise

Einfache City Bikes sind ab 500 Euro zu haben, robuste Pedelecs und E-Bikes liegen in der höheren vierstelligen Preisklasse.

4. Cube

Die Anfang der 1990er Jahre gegründete Fahrradmarke Cube ist Teil der deutschen Pending System GmbH & Co. KG.

Cube Fahrräder genießen durch auffälliges Design und viele Accessoires an Mountainbikes, Rennrädern und E-Bikes bei der jungen Generation einen hohen Bekanntheitsgrad.

Die optimierte Ergonomie der Rahmen spricht inzwischen sportliche Fahrer in über 60 Ländern an.

Preise

Die noch recht junge Marke hat stylish designte Mountainbikes ab 500 Euro im Programm, komfortable elektrische Fahrräder liegen im angemessenen vierstelligen Euro-Bereich.

5. Winora

Mit Winora stellen wir eine traditionelle deutsche Fahrradmarke vor, die der Radrennfahrer Engelbert Wiener 1914 in Schweinfurt ins Leben rief. 1988 schloss sich Winora mit dem Unternehmen Staiger zur Winora-Staiger GmbH zusammen.

Seit 2002 ist Winora in der niederländischen Accell Group integriert. Eher weniger bekannt ist, dass zur Winora-Gruppe weitere populäre Fahrradmarken zählen: Zuerst fällt der Name Haibike.

Die Winora Tochterfirma ist für sehr breiter Auswahl an Fahrrädern und E-Bikes bekannt. Ebenso aus dem Hause Winora / Staiger stammt die Premium Marken “Sinus”.

Bunte Kinder Fahrräder, flotte Sporträder und coole MTB Bikes bilden neben klassischen, doch modern designten Trekkingrädern das Angebot. Mit Robustheit und Qualität punktet jedes Produkt.

Preise

Für altersgerecht gestaltete Kinderfahrräder investieren Eltern gern 200 Euro und mehr, für ein Mainstream Trekking und Mountainbike ist man ab 500 Euro dabei. Haibike E-Bikes sprechen durchaus den Profi-Fahrer an.

Lesenswert: Bestes Mountainbike bis 500 Euro

6. Hercules

Hercules ist neben Diamant ein deutsches Unternehmen der ersten Stunde.

Bereits 1886 gründete Carl Marschütz seinen Betrieb in Nürnberg. Bis zum Jahr 2000 produzierten 250 Mitarbeiter rund 7000 Fahrräder pro Jahr.

Daneben erwarb Hercules einen guten Namen mit Krafträdern sowie Pkw und Lkw Motoren. Hercules brachte 1985 das erste E-Bike auf den Markt. Doch so ganz glatt lief die Historie leider nicht ab.

Der Firmengründer musste aufgrund seiner jüdischen Abstammung zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in die USA emigrieren, seine florierende Firma Hercules wurde zu 75 % zerstört. Ab der Nachkriegszeit wanderte das Unternehmen von einer Hand zur anderen.

Die Dresdner Bank reichte Hercules an den Grundig Konzern weiter. Zwei Jahre später erwarb Fichtel & Sachs AG das Unternehmen, bis Ende der 80er Jahre Mannesmann alles aufkaufte.

1995 ging Hercules an die niederländische Group ATAG Cycle. Momentan ist ZEG Eigentümer der Hercules Markenrechte.

Preise

Durch ihre enge Beziehung zu Motoren ist Hercules heute vor allem für E-Bikes ein Begriff, die ab 2000 Euro gehandelt werden. Auch die wertigen Trekking Bikes ab 500 Euro haben eine große Fangemeinde.

7. Bergsteiger

Einer der jüngsten Fahrrad Hersteller in Deutschland nennt sich Bergsteiger. Die Marke gehört zur 2013 gegründeten Hort Fahrzeugteile GmbH und deckt das komplette Fahrrad Programm ab:

Renn- und Cityräder, Mountainbike-, Trekking und Kinder Fahrräder in allen Variationen stehen zur Auswahl.

Bergsteiger Räder werden hauptsächlich auf online Plattformen oder über Versandhäuser wie Otto verkauft. Da keine Lagerkosten anfallen, profitieren die Kunden von besonders günstigen Preisen.

Wie wir bereits zu Eingang angesprochen haben, stellen wir auch weniger bekannte Marken vor. Der Blick zum Bergsteiger Angebot lohnt sich unbedingt, denn kaum einer der Mitbewerber bietet ein vergleichbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Alle Fahrräder sind stabil, durchdacht konstruiert und langlebig.

Die große Beliebtheit spiegelt sich beispielsweise in den online Bestsellerlisten wider, wo vor allem Bergsteiger Mountainbikes in 28 und 29 Zoll vertreten sind.

8. Vermont

Das Discount Label Vermont gehört zur Internetstores Holding GmbH, die unter anderem auch Fahrräder der Marken Serious und Ortler vermarktet. Bei Vermont kaufen gern Familien ein, da die Preise überaus erschwinglich sind.

Preise

Ein Kinderfahrrad ist schon unter 100 Euro erhältlich. Vom Mountain- und Trekkingbike bis zum schicken City Flitzer wird jeder Wunsch ab 300 Euro erfüllt. E-Bike Schnäppchen mit Bosch-Antrieb, Schwalbe Reifen und Shimano-Schaltung können Sie für 1500 Euro gleich mitbestellen.

Das unschlagbar günstige Preis-Leistungs-Verhältnis resultiert aus dem online Vertrieb. Bei genauem Hinsehen werden Sie die qualitativen Bauteile und meist 10 Jahre Herstellergarantie bemerken

9. Corratec

Hinter dem Unternehmen Corratec steht ein bayerisches Familienunternehmen aus Raubling. Der ursprüngliche Fokus liegt auf Ski-Ausrüstung, das zweite Standbein kam Ende der 1980er Jahre mit der Herstellung von Fahrrädern hinzu.

Aufgrund der Nachfrage können Kunden seit 2004 auch maßgefertigte Bikes in Auftrag geben. Corratec unterstützt seit jeher Sportvereine und tritt als Sponsor ein. Heute rüstet das Unternehmen den Deutschen Skiverband und das Schweizer Radsport Team Roth-Skoda aus.

Für die herausragende Qualität sprechen die vielen Trophäen und Siege, die in der Sportwelt mit Corratec Ausrüstung gewonnen werden.

Preise

Bekannheit erreichten vor allem die hochwertigen Mountainbikes und Rennräder der gehobenen Preisklasse ab 600 Euro aufwärts. Corratec springt nicht auf den Mainstream-Zug auf, sondern konzentriert sich auf die Bedürfnisse ambitionierter Sportler und Radprofis.

10. Ortler

Wie bei der Marke Vermont besitzt die Internetstores Holding GmbH ebenfalls die Markenrechte der Fahrradmarke Ortler.

Die Zielgruppe sind Freizeitfahrer, die ein robustes Alltagsrad suchen und gelegentlich zu gemütlichen Radwanderungen aufbrechen. Wer ein günstiges Trekking Bike sucht, kennt nun mit der Marke Ortler einen echten Geheimtipp.

Preise

Da der Vertrieb ausschließlich über das Internet erfolgt, erhalten Sie ein ordentliches Trekking Fahrrad schon unter 250 Euro.

Die preisliche Obergrenze erreicht 1000 Euro. Der Schwerpunkt liegt auf City Bikes und Trekking Fahrrädern, Sporträder und Kinderfahrräder fehlen hingegen im Sortiment. Trotz der günstigen Preise werden langlebige Komponenten verbaut.

* * *

Diese Marken bilden unserer Meinung nach die Top 10 der Beliebtheitsskala in Deutschland. Natürlich sind noch weitere gute Namen am Markt vertreten, die ebenfalls gute Fahrräder anbieten.

Anschließend möchten wir mit weiteren Ansätzen Ihre Kaufentscheidung noch weiter vereinfachen. Wie immer ist ein Blick zu Stiftung Warentest interessant.

Die besten Trekking Bike Marken bei Stiftung Warentest

Hier werden nicht nur Bauteile und Fahrverhalten bewertet, sondern auch der Sicherheitsfaktor kann ein ansonsten solides Rad abwerten. Welche Trekkingbike Hersteller schneiden gut ab?

Hersteller und ModellTestnote Stiftung WarentestPreis


Kalkhoff Endeavour 27

2

ANSEHEN


Kreidler Raise RT6

2.1

ANSEHEN

KTM Life Space

2.1


Pegasus Opero SL

2.1

ANSEHEN

Raleigh Rushhour 3.0 Disc

2.1

ANSEHEN

Stevens Savoie

2.3

Victoria Trekking 6.7

2.3

Diamant Elan DeLuxe

3.7

Hercules Avanos Sport

4.3

Gudereit LC-45

4.5

Die besten Trekking E-Bike Marken bei Stiftung Warentest

Bei den motorisierten Trekking Bikes interessiert den Kunden vor allem die Reichweite. Alle Modelle waren mit rund 500 Wattstunden Energiekapazität ausgestattet.

Damit konnten bei einer Überlandfahrt zwischen 61 und 87 km zurückgelegt werden. Auch hier tauchen wieder vertraute deutsche Hersteller auf dem Siegertreppchen auf.

Hersteller und ModellTestnotePreis

KTM Macina Fun 9 SI-P5I

1.7

ANSEHEN

Kettler Traveller E Gold

1.8

ANSEHEN

Kreidler Vitality Eco 6 Edition

1.9

ANSEHEN

Cube Kathmandu Hybrid Pro 500

2

Stevens E-Lavena

2

Die Top 10 der bekanntesten Mountain Bike Hersteller

Der Fahrrad-Typ “Mountainbike” ist sozusagen der Star der Biking-Szene. Diesem großen Trend folgen natürlich auch traditionelle Hersteller, die Produkte am Puls der Zeit entwickeln.

Da der Markt ständig in Bewegung ist, gleicht ein Ranking der beliebtesten Marken lediglich einer Momentaufnahme.

Aus diesem Grund haben wir die bekanntesten Hersteller zusammengefasst, wobei die Reihenfolge keinesfalls eine Wertung darstellen soll.

  • Specialized
  • Stevens
  • Canyon Bicycles
  • Scott
  • Ghost
  • Bergamont
  • Trek
  • Cannondale
  • Giant
  • Cube

Top 10 Rennrad Hersteller

Rennrad fahren ist ganz unbestritten die Königsdisziplin unter den Radsportarten. Nirgends wird verbissener trainiert und um Zehntelsekunden gekämpft.

Hier finden sich ambitionierte Leistungsfahrer ein, die als Amateur im Verein oder als Profi auf den großen Touren ihr Bestes auf ultraleichten High-end Rennmaschinen geben.

  • Colnago gründet der Schweißer Ernesto Colnago 1954 im italienischen Cambiago seine Fabrik für handgefertigte Rennräder. Er entwickelt sternförmig kaltgezogene Stahlrahmen für Eddy Merckx und weitere Rennrad-Profis, 1987 präsentiert er in Zusammenarbeit mit Ferrari den weltweit ersten C35 Carbonrahmen (heute: C64), 2012 präsentiert Colnago das erste Rennrad mit Scheibenbremsen.
  • KS Cycling, die Schalow & Kroh GmbH aus Wuppertal, designt seit dem Jahr 2000 Rennräder und die ganze Bike Palette inklusive E-Bikes und Kinderräder. Im reinen online Handel können günstige Preise kalkuliert werden. Kunden können im Showroom mit Lagerverkauf die gute Qualität testen.
  • De Rosa, die rennomierte Rennradschmiede aus Cusano Milanino, entstand 1953. Ugo De Rosa stattet seitdem die berühmten Rennrad Teams aus, sodass beim Giro d´Italia 74 % der Fahrer auf De Rosa Rädern radeln. Ab 1986 nutzt man WIG-Schweißen zum Bau maßgefertigter High-end Rahmen aus Titan, Aluminium und Carbon.
  • Cervélo baut seit 1995 Rennräder in Kanada. 1996 präsentieren die Gründer Gérard Vroomen und Phil White das erste Carbonrad unter 1000 g Gewicht. Cervélo sponserte das dänische ProTeam CSC und fusionierte 2011 mit dem Team Garmin-Transitions zum Garmin-Cervélo.
  • Cipollini heißt ein berühmter italienischer Rennradfahrer, der seine technischen Ambitionen im Rahmenbau in seiner Firma umsetzt. Die Hauptaufgabe ist es, aggressive Profi Rennräder für den Massensport fahrbar zu machen.
  • Canyon wurde 1985 als Radsport Fahrradteile Shop in Koblenz gegründet. Das erste Rennrad namens “Canyon” erschien 1996 und war so erfolgreich, dass der Firmenname 2001 zu Canyon geändert wurde. Seit 2003 werden in einem eigenen Testlabor an der Uni Pforzheim die Triathlon-, Rennräder sowie Mountainbikes entwickelt und designt, die Fertigung erfolgt in Taiwan.
  • Ridley startete 1997 in Belgien. Der begabte Rahmenbauer Jochim Aerts entwickelte bereits seit 1990 für andere Hersteller Fahrradrahmen. Es waren seine Partnerschaften mit Rennclubs und das Auge für fortschrittliche Renntechnologie, die Ridleys frühen Erfolg begründeten. Im Jahr 2004 drang Ridley in den internationalen Markt vor und lieferte Rennräder in die ganze Welt. Im Jahr 2008 wurde eine zweite Produktionsstätte in Moldawien gegründet.
  • Scott stammt aus dem Jahr 1958, als der talentierte Ingenieur und Skirennfahrer Ed Scott den ersten Aluminium-Skistock erfand. 1970 breitete sich das Unternehmen mit der weltweit ersten motocrossspezifischen Skibrille auf dem Motocross-Markt aus, und 1986 kam das erste Scott-Mountainbike auf den Markt.Scott trat zum ersten Mal im Jahr 2000 als professioneller Sponsor des Straßenrennsports an und sein Rad gewann die 10. Tour de France. 2012 gewann der bis dahin mit 899 g leichteste MTB-Carbonrahmen den Weltcup.
  • Lapierre ist ein 1964 gegründetes Unternehmen aus Dijon, Frankreich. Die Accell-Gruppe erwarb 1993 eine 33-prozentige Beteiligung an dem Unternehmen und die Familie Lapierre verkaufte den Rest ihrer Anteile 1996. An drei Standorten in Frankreich werden jährlich 90.000 Fahrräder produziert.
  • Wilier wurde 1906 von Pietro Dal Molin im italienischen Ort Bassano Wilier gegründet. Damals war das Rad wichtigstes Transportmittel und der Radsport sehr populär, sodass Wilier ein erstes Rennteam ausrüstete. Nach 1945 stellten sich erste Siege auf dem Giro d´Italia ein, der Hersteller wurde fester Bestandteil der Radsportszene. Mit dem Aufkommen der Motorroller meldete die Radfirma 1952 Konkurs an, da die Zeichen der Zeit ignoriert wurden. Die Gebrüder Gastaldello kauften die Marke Wilier 1969 auf und setzen seitdem die Fahrradtradition fort.

Fazit

Unter den Fahrrad Hersteller Top 10 sind viele traditionelle Marken vertreten. Seit dem Rennrad-Boom in den 1950er Jahren profitieren auch Freizeitfahrer von der langen Erfahrung im Rahmenbau, leichten Materialien zukunftsweisendem Design in allen Rad Kategorien.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: