Dünne aber warme Winterjacke für Damen (2022) – Der große Vergleich

Dünne aber warme Winterjacke für Damen Test

Die dünne aber warme Winterjacke für Damen erfüllt den Wunsch nach Leichtigkeit und Bewegungsfreiheit bei niedrigen Temperaturen. Während der lange Winterparka im deutschen Winter eher kurzfristig nötig ist, wächst das Angebot der neuen ultra-warmen Light-Jackets. Worauf kommt es bei der Auswahl an?

Grundsätzlich sollten Sie die Füll-Materialien dem überwiegenden Einsatzzweck nach auswählen. Dünne Daunen- und Kunstfaserjacken in schönen Schnitten ergänzen jedes moderne Damen-Outfit perfekt und bieten maximalen Komfort an kalten Tagen.

Dünne aber warme Winterjacke für Damen

1. Jack Wolfskin Atmosphere Daunenjacke

Atmosphere ist mit 325 g die leichteste Jack Wolfskin Daunenjacke. Die zertifizierten Entendaunen wärmen sofort beim Anziehen, während Stormlock-Obermaterial absolut winddicht hält und leichten Regen abperlen lässt.

Hohe Atmungsaktivität macht sich bei bewegungsintensivem Wintersport bemerkbar, während der körpernahe Schnitt genügend Bewegungsfreiheit bietet. Wenn es zu warm wird, verstauen Sie die winzig klein komprimierbare Jacke in den mitgelieferten Packsack.

Pro

+ Hält auch die Beine warm
+ Zertifizierte Entendaune
+ Aus winddichtem Stormlock Funktionsmaterial hochwertig verarbeitet
+ Kommt mit praktischem Packsack

Contra

– Hoher Preis
– Elektrostatische Aufladung stört
– Vereinzelte Rückmeldungen über hakeligen Reißverschluss

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

2. Only Tahoe Steppjacke

Das Fashion-Label Only präsentiert die neuesten Trends, kombiniert mit Funktionalität. Die sportliche Jacke im Dänischen Design ist mit Nylon-Obermaterial wasserabweisend verarbeitet. Interessante Steppungen in unterschiedlichen Abständen und leichte Taillierung formen eine tolle Figur.

Lesenswert: Wie fallen Only Jacken aus? Der Größenguide

Leichte Kunstfaser-Wattierung und die vollwertig isolierte Kapuze mit praktischem Tunnelzug halten Wind und Wetter fern, elastische schmale Ärmelbündchen tragen vor allem beim Radfahren zur Wärmeisolierung bei. Der robuste Reißverschluss lässt sich bequem mit Handschuhen bedienen.

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Hält bei Wind und Regen warm
+ Junger Style in 16 Farben
+ Gefütterte, regulierbare Kapuze
Contra
– Innentaschen fehlen
– Kleine, nicht verschließbare Seitentaschen
– Futter zieht nach kurzer Zeit Fäden oder Nähte lösen sich auf

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

3. Columbia Powder Lite

Storm-Lite DP II Technologie im Obermaterial, Omni-Heat Reflective Futter und Thermarator Isolierung verleiht der leichten, aber warmen Columbia Powder Lite Winterjacke für Damen wasserabweisende, isolierende und atmungsaktive Eigenschaften, die Kundinnen positiv überrascht. Die 440 g leichte Jacke wärmt bei kaltem, windigem und feuchtem Wetter zuverlässig.

Die angesetzte Kapuze, elastische schmale Bündchen, Stehkragen mit Kinnschutz und einstellbarer Saum schließen Körperwärme ein. Seitliche Reißverschlusstaschen für Hände und Accessoires machen die schicke Jacke alltagstauglich.

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Dünne und warme Jacke
+ Funktionsfutter reflektiert Körperwärme
+ Asymmetrische Steppung für hochwertige Optik
Contra
– Teils ungünstige Passform: zu eng an der Hüfte
– Übermäßig lange Ärmel

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

4. Navahoo Kimuk

Die sportliche Navahoo Steppjacke aus ultraleichtem Material zaubert mit tailliertem, eher kurzem Schnitt eine weibliche Silhouette. Ihr dünnes, ultraleicht wattiertes Polyester-Material hält überraschend warm und trägt nicht auf.

Das Design-Highlight ist der Frontreißverschluss, der sich über den Kapuzenrand bis zum Oberkopf fortsetzt. Zwei seitliche Mesheinsätze in der Kapuze bilden in geschlossenem Zustand ein Sichtfenster in Augenhöhe. Funktionelle Details sind breite Bündchen und seitliche RV-Eingrifftaschen. Leichter Regen perlt am Obermaterial ab.

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Dünn, doch sehr warm
+ Mattes, griffiges Obermaterial verleiht hochwertige Optik
+ Sehr leichtes Material mit hoher Wärmeleistung
Contra
– Lange Haare bleiben am Kapuzenrand in dem umlaufenden Reißverschluss hängen
– Für große Oberweite wird es knapp, ansonsten gute Passform
– Die Jacke ist wenig wetterfest

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

5. G.I.G.A. DX Uyaka Steppjacke

Die G.I.G.A. DX Uyaka Funktionsjacke erntet großes Lob für ihre erstklassige Passform mit Wiener Nähten. Das elastische Obermaterial in figurbetontem Schnitt bedeckt die Hüften, was der gesteppten Daunenjacken-Optik hochwertiges Aussehen und starke Wärmeleistung verleiht.

Hohe Wärmeleistung durch Polyester-Wattierung sowie elastische Einfassungen an Ärmeln und Saum blocken Wind effektiv ab, während 8.000 mm Wassersäule und die abzippbare Kapuze vor Nässe schützen. Zwei funktionelle RV-Taschen und der Frontzipper mit Kinnschutz am Stehkragen lassen sich an Anhängern mit Handschuhen bedienen.

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Bequem durch weiches, elastisches Material
+ Längerer taillierter Schnitt bis über den Po
+ Große Auswahl in schönen Farben
Contra
– Fummelig zu schließender Reißverschluss
– Teilweise unsauber genähtes Futter
– Kapuze ohne Zugband zur Einstellung

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

6. Killtec Skane Winterjacke in Daunenoptik

Die taillierte Steppjacke in Daunenoptik ist mit wind- und wasserabweisendem Obermaterial ausgestattet. Eine leistungsfähige PU-Membran mit 10.000 mm Wassersäule und 3.000 g/m²/24 h Atmungsaktivität sowie die Polyester-Wattierung sorgen für angenehme Wärme bei nasskaltem Herbstwetter.

Die abnehmbare Kapuze schmiegt sich dank regulierbarem Gummizug um das Gesicht, Klettstreifen und der einstellbare Saum blocken Wind ab. Der Reißverschluss endet in einem Stehkragen mit Kinnschutz, RV-Einstecktaschen wärmen Hände und bieten Stauraum.

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Gute Bewegungsfreiheit
+ Figurbetonter Schnitt
+ Saubere Verarbeitung
Contra
– Fällt eine Nummer kleiner aus
– Starke Abweichung von den Farben auf den Fotos
– Killtec versendet andere Farbe ohne Absprache

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

7. Nordcap Steppjacke

Ultraleicht, dezent tailliert und V-förmige Steppungen: Die schicke Jacke von Nordcap ist ein Figurschmeichler, dessen synthetische Hightech-Wattierung Daunen in Haptik und Wärmeleistung nahekommt. Das atmungsaktive Material punktet als stilvolle Ergänzung der Alltagskleidung und temperiert gut bei Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Nordic Walking.

Gute Passform mit verlängertem Rückenteil bis Größe 50, regulierbarer Kapuze und Reißverschlusstaschen sprechen für Funktionalität, während farblich abgesetzten Bündchen, Futter in Kontrastfarbe und vier herbstliche Farben modische Wünsche erfüllen. Die Jacke ist maschinenwaschbar und trocknet schnell.

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Leichte Hightech-Kunstfaserfüllung hält sehr warm
+ Längeres Rückenteil und vorteilhafte Steppung
+ Gut sitzende Kapuze
Contra
– Intensiver Chemiegeruch
– Vereinzelte Kritik: Aus den Nähten schauen Fäden hervor
– Fällt kleiner aus

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen

8 Kriterien zur Auswahl einer dünnen, aber warmen Winterjacke für Damen

dünne aber warme Winterjacke für Damen

Parkas und lange Mäntel bringen Sie bei Minusgraden angenehm durch den tiefsten Winter, doch wenn die Sonne nur kurz durchkommt, werden arktische Outfits schlicht zu warm und unpraktisch.

Für die meisten Tage sind vielmehr die neuen dünnen Winterjacken gefragt, da sie intensiv wärmen, gut aussehen und ultraleicht sind. Entscheidende Kriterien für einen dünne, aber warme Winterjacke für Damen haben wir nachfolgend zusammengefasst.

1. Die Wärmeleistung

Einen Schwerpunkt bei der Produktentwicklung legen die bekannten Outdoor-Marken auf innovative Materialien, die mit wenig Volumen immer bessere Isolation und hohe Atmungsaktivität bieten. Das Gewicht-Wärme-Verhältnis klassischer Daunenfüllungen ist fast erreicht.

  • Daunenfüllung: Das Naturprodukt bietet beste Isolation, es lässt sich in einem kleinen Packsack komprimieren und ist langlebig. Der Federnanteil liegt zwischen 5 % und 20 %. Nachteil ist das Verklumpen bei Feuchtigkeit, aufwendige Pflege und der hohe Preis zertifizierter Daunen. Eine Alternative sind wasserabweisend imprägnierte Daunen. Mit hoher Füllmenge steigt auch die Wärmeleistung der Daunenjacke an. Diese gibt der Hersteller in Gramm pro Quadratmeter (g/m²) an.
  • Kunstfaser-Wattierung: Fasern, Vlies oder Flocken mit oder ohne Stepp-Kassetten fühlen sich fast so weich an wie natürliche Daunen. Füllungen aus Polarloft Featherless, PrimaLoft oder Polartec ermöglichen körpernahe Schnitte, wodurch sich die dünnen Jacken auch als Isolationsschicht unter einer Hardshell eignen. Kunstfaser-Füllungen haben größeres Packmaß und sind etwas schwerer als Daunen, doch dafür preiswerter. Sie zeichnen die pflegeleichte, alltagstaugliche Übergangsjacke für regnerisches Wetter und schweißtreibende sportliche Aktivitäten aus. Die Wärmeleistung bleibt auch bei Feuchtigkeit erhalten.

Lesenswert:

2. Die Kapuze

An Kopf und Nacken geht die meiste Wärme verloren, da sie sich nach oben bewegt und warme Luft zieht immer zu kalter Luft hin.

Eine gut isolierte Kapuze verbessert die Isolation entscheidend, wenn sie sich anpassen lässt.

Zu wenig und zu viel Spielraum verhindert die Bildung des Wärmepolsters.

Ideal ist eine mit Kordelzug anpassbare Kapuze, die rund um das Gesicht eng anliegt. Eine Vorrichtung am Hinterkopf passt das Volumen an. Einmal richtig eingestellt, folgt die Kapuze den Kopfbewegungen und ermöglicht freie Sicht nach allen Seiten.

Hinweis: Die meisten Jacken haben eine feste Kapuze. Die abnehmbare Option ist für den Einsatz als Midlayer vorteilhaft.

3. Wasserdichte Eigenschaften

Nicht nur Schnee und Regen hinterlassen ein unangenehm klammes Gefühl, auch Nebel zieht in einfaches Textilmaterial ein. Verlassen Sie sich nicht auf die Begriffe „wasserabweisend“, „wasserdicht“ oder „wasserfest“. Diese Schlagworte können Sie getrost als verkaufsförderndes Marketing werten.

Die Wasserdichtigkeit dünner Winterjacken erkennen Sie an konkreten Angaben zur Wassersäule.

Dies bezeichnet ein Testverfahren, wobei ein Institut unter steigendem Druck (der Wassersäule) das Durchdringen des Wassers ermittelt.

Ein sehr guter Wert ist 10.000 mm, doch erst versiegelte Nähte und wasserfeste Reißverschlüsse komplettieren die wasserfeste Verarbeitung.

4. Winddichtes Obermaterial

Das Außenmaterial hochwertiger Jacken ist mit einer Membran ausgestattet, die das Eindringen von Wind und Wasser blockiert.

Führende Outdoor-Marken entwickeln eigene Funktionsmaterialien, die selbst einer dünnen Jacke hohe Wärmeleistung verleihen.

Wind kühlt auch bei trockenem Wetter den Körper schnell aus. Die Temperatur fühlt sich kälter an, als das Thermometer anzeigt. Achten Sie daher:

  • auf eine Windleiste über oder unter dem Reißverschluss,
  • einen Stehkragen
  • und verschließbare Taschen, da sie ebenfalls Kälte durchlassen.

Feste Stoffe aus Naturfasern, die Wind abhalten sollen, fallen ins Gewicht. Bei den dünnen Winterjacken kommt Polyester als Obermaterial zum Einsatz, das als sehr feines Ripstop-Nylon durch hohe Reißfestigkeit die Lebensdauer deutlich verlängert.

5. Rundum abschließend

Die Passform der dünnen Winterjacke ist locker körperumspielend, wodurch sie das isolierende Luftpolster bilden kann.

Zu enge und zu weite Schnitte wärmen nicht optimal. Wählen Sie die Größe so, dass ein Pullover darunter genügend Bewegungsfreiheit lässt.

Darüber hinaus halten anliegende Ränder die Körperwärme fest: Mit Tunnelzug einstellbare Kapuze und Saum sowie elastische Ärmelbündchen dichten effektiv gegen Wärmeverlust ab. Klettstreifen an den Ärmeln erfüllen den gleichen Zweck.

6. Taschen sind unverzichtbar

Kalte Wintertage erhöhen die Anzahl der Accessoires für unterwegs. Taschen mit großzügigem Innenraum und Fleecefutter bilden in erster Linie einen Wärmebereich für die Hände. Zipper mit langen Anhängern lassen sich bequem mit Handschuhen bedienen.

Das Handy profitiert ebenfalls durch die Körperwärme, da die Akkuleistung beständig bleibt.

Reißverschluss-Taschen bewahren Dinge wie Geldbörse, Lippenpflege und Schlüssel vor Verlust.

Tipp: Falls Sie einen Rucksack mitnehmen, achten Sie auf die Anordnung der Taschen, die idealerweise neben den Gurten liegt.

7. Die Länge

Eine längere Jacke hat klare Vorteile. Bei geringer körperlicher Aktivität und im Sitzen (auch auf einem Rad sitzt man) kühlt das Gesäß aus.

Ebenso vermeidet ein bedeckender Schnitt beim Sport eine Verkühlung der Nierengegend, wenn die Haut sehr warm oder feucht ist.

Heben Sie einfach die Arme über den Kopf oder beugen sich vor: Der Rücken bleibt bedeckt.

Wenn Sie keine eine hüftlange Jacke finden, die Ihnen gefällt, gibt es die Option mit verlängertem Rückenteil. Von vorn fühlen Sie sich in Ihrer kurzen Wunschlänge wohl und seitlich betrachtet verdeckt der abgerundete hintere Saum charmant ausgeprägte weibliche Kurven. Eine dünne Jacke mit diesem Saum-Design macht schlank und trägt nicht auf.

8. Umwelt und Ethik

Umweltfreundliche Produktion als Initiative gegen die globale Klimaerwärmung gehört inzwischen zum guten Ton renommierter Hersteller.

  • Nachhaltigkeit beinhaltet die Herstellung neuer Funktionsmaterialien aus recyceltem Polyester.
  • Materialien mit dem Bluesign-Zertifikat erfüllen strengste Vorgaben zum Schutz von Mensch und Umwelt, moderne Imprägnierungen kommen ohne PFC aus. Verringerten Wasser- und Energieverbrauch sowie soziale Verantwortung durch gute Arbeitsbedingungen organisieren Hersteller in internationalen Verbänden.
  • Bewusste Verbraucher und immer mehr Handelsketten verzichten inzwischen auf echten Pelz, seitdem Tierschutzorganisationen die Praktiken der Händler an die Öffentlichkeit brachten.
  • Daunen aus ethischer Herkunft stammen nicht aus Lebendrupf und Wolle wird nur von Farmen akzeptiert, die kein Mulesing durchführen. Zertifikate und Standards bescheinigen die Herkunft tierischer Bestandteile.

Moderne Kunstfasern und klassische Daunen erlauben dünne, aber warme Winterjacken für Damen

Zum Schluss haben wir die Eigenschaften dünner Daunen- und Kunstfaserjacken kurz zusammengefasst, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Daunenjacke

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Bestes Verhältnis von Wärmeleistung und Gewicht. Dünne Winterjacken wärmen mit 100 g bis 200 g Daunen
+ Extrem klein komprimierbare Daunenjacken sind ideale Reisebegleiter
+ Sehr weiches, luftiges Tragegefühl
Contra
– Daunen ziehen Feuchtigkeit an und verklumpen
– Aufwendiges Waschen mit Spezialwaschmittel und Trocknen im Trockner
– Hoher Preis und teilweise ethische Bedenken

Kunstfaserjacke

Pro
+ Hält auch die Beine warm
+ Behält die Wärmewirkung und angenehmes Tragegefühl bei Nässe
+ Kunstfasern behalten ihre technischen Eigenschaften nach der Maschinenwäsche
+ Umweltfreundliche Herstellung und Entsorgung im Wertstoffkreislauf
+ Deutlich kürzere Trockenzeit als Daunen
Contra
– Weniger komprimierbar
– Nicht ganz so weich und anschmiegsam
– Mehr Volumen bei gleicher Wärmeleistung erforderlich

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.