Welche dünne, aber warme Winterjacke für Herren (2021)?

Beste Dünne aber warme Winterjacke Herren im Test

Männer haben einen ganz anderen Wärmehaushalt als Frauen. Die neue dünne, aber warme Winterjacke für Herren erlebt gerade einen Boom, da diese Jacken die Bewegungsfreiheit erhalten, sportliches Design haben, und dabei Wind, Kälte und leichtem Regen standhalten. Ultra-Light Jackets füllen Lücke zwischen Softshell und Parka perfekt – welche Kriterien gilt es vor dem Kauf zu beachten?

Eine dünne, aber warme Winterjacke mit Daunenfüllung empfiehlt sich bei Herren für trockenes Winterwetter, während die Kunstfaser-Wattierung auch bei Feuchtigkeit ihre Wärmeleistung behält.

Die beste dünne, aber warme Winterjacke für Herren

1. Jack Wolfskin Atmosphere

ANSEHEN*

Das Atmosphere Jacket ist mit 320 g die leichteste JW Daunenjacke. Ihre hohe Atmungsaktivität ist ideal für Sportler und dank dünnem Design als zweite Lage unter einer Hardshell tragbar. Winddichtes Stormlock-Funktionsmaterial lässt weder Wind noch leichten Regen hindurch.

Die Füllung aus RDS 90 /10 weißen Entendaunen wärmt mit 700 cuin Bauschkraft intensiv.

Ein hoher Stehkragen, die feste Kapuze mit Elastikrand und elastische Saumabschlüsse schützen vor Wind und Wetter.

Hinweis: Eine der zwei Taschen enthält einen integrierten Packsack zum Verstauen der Jacke.

Pro

+ Hält auch die Beine warm
+ Zertifizierte Entendaune
+ Aus winddichtem Stormlock Funktionsmaterial hochwertig verarbeitet
+ Kommt mit praktischem Packsack

Contra

– Innentaschen sind unten offen
– Wenig belastbares Obermaterial
– Daunen lösen sich

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen*

2. Salewa Brenta Daunenjacke

ANSEHEN*

Die außergewöhnlich leichte Brenta Jacke von Salewa wärmt mit 80 / 20 zertifizierter Entendaunenfüllung von 550 cuin Bauschkraft sowie TirolWool responsiven Einsätzen. Das Nylon-Obermaterial ist mit DWR-Imprägnierung ausgerüstet und alle Materialien tragen das Bluesign Gütesiegel (dazu später mehr).

Gute Bewegungsfreiheit ermöglicht das ergonomische Ärmeldesign, während der hohe Kragen und die angeschnittene Kapuze Körperwärme einschließen. Der Frontreißverschluss ist winddicht unterlegt, Kleinigkeiten nehmen zwei Seitentaschen auf. Elastische Einfassungen an Bündchen, Kapuze und Saum komplettieren die PFC-freie Daunenjacke.

Pro

+ Bluesign zertifizierte Materialien
+ Bodymapping-Design mit Woll-Einsätzen
+ Ergonomisches Ärmel-Design für Bewegungsfreiheit

Contra

– Großer Preissprung zwischen den Größen

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen*

3. Adidas Varilite

ANSEHEN*

Die dünne Adidas Varilite Herrenjacke fällt größengerecht aus, macht eine gute Figur und wärmt bei niedrigen Temperaturen mit einer Füllung aus 80 % Entendaunen und 20 % Federn. Ihre besonders effiziente Isolation beruht auf in das Material eingewebte Conextbaffles Daunenkammern, die nahtlos miteinander verbunden sind und daher Kältebrücken ausschließen.

Eine innenliegende Windschutzblende am Frontreißverschluss und der extra hohe Stehkragen bieten auch bei leichtem Regen oder Schneefall hervorragenden Schutz. In die Seitennähte integrierten Eingrifftaschen sind mit Kabelführung für Kopfhörer ausgestattet.

Pro

+ Spezielle Daunenkammern
+ Attraktiver körpernaher Schnitt
+ Sehr leicht und bequem

Contra

– Ohne Kapuze
– Die Optik empfinden manche Kunden als ‘sehr günstig’

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen*

4. Columbia Powder Pass

ANSEHEN*

Die ultraleichte Powder Pass Hybridjacke von Columbia überzeugt mit winddichtem Ripstop-Gewebe und wärmender Thermarator-Wattierung im Daunenjacken-Look. Seitliche elastische Softshell-Einsätze bieten maximale Atmungsaktivität und Bewegungsfreiheit bei sportlichen Aktivitäten.

Ein Zugband im Saum und elastische Ärmelabschlüsse sorgen für optimal anliegende Passform, der hohe Stehkragen mit Kinnschutz lässt genügend Platz für einen leichten Schal.

Eingrifftaschen mit Reißverschluss nehmen EDCs auf und wärmen die Hände.

Pro

+ Schlank durch seitliche Softshell-Einsätze
+ Hohe Atmungsaktivität für Sport
+ Bequem durch dehnbares Material

Contra

– Ohne Kapuze
– Hakelige Taschen-Reißverschlüsse
– Offensichtlich sind minderwertige Fakes im Umlauf

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen*

5. Marmot Highlander – Ultraleichte Daunenjacke

ANSEHEN*

Dank einer Füllung aus Gänsedaunen mit 700 cuin Bauschkraft speichert die Marmot Highlander Körperwärme zuverlässig bis zu Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt.

Damit eignet sich die 658 g leichte Jacke speziell für intensive Outdoor-Aktivitäten im alpinen Bereich. Ein hoher Stehkragen und die anpassbare elastische Kapuze schützen vor Schnee, Kälte und Wind.

Hinweis: Das winddichte Pertex Quantum Funktionsmaterial ist aus recyceltem Polyester gefertigt, eine Down Defender Imprägnierung Feuchtigkeit wehrt Feuchtigkeit ab und verbessert die Isolation.

Regular Fit Passform, zwei seitliche RV-Taschen, eine RV-Innentasche, Bündchen und gerader Saum mit elastischer Einfassung bieten hohen Tragekomfort.

Pro

+ RDS-zertifizierten Gänsedaunen
+ zusätzlicher Feuchtigkeitsschutz
+ Hohe Bauschkraft

Contra

– Verliert Daunen
– Fällt eine oder zwei Größen kleiner aus
– Kapuze ohne Zugband

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen*

6. Ellesse Lombardy

ANSEHEN*

Wer eleganten Retro-Look bevorzugt, wird mit der ellesse Lombardy Jacke aus der Core Kollektion das Richtige für die Übergangszeit finden.

Das Design entspricht weitgehend dem Original aus dem Jahre 1959.

Feines Mikropolyester und sehr leichte Kunstfaser-Wattierung wärmen intensiv und blocken kalten Wind effektiv ab.

Die dezent verdeckten Taschen lassen sich mit Reißverschlüssen sichern, der Frontreißverschluss ist wasserabweisend. Eine gut sitzende Kapuze und schmale elastische Ränder an Saum und Ärmeln sorgen für anliegenden Sitz.

Eine große Innentasche nimmt Handy und Geldbörse auf.

Pro

+ Verdeckte Reißverschlusstaschen
+ Hält warm und trocken
+ Elegantes italienisches Design

Contra

– Der Reißverschluss bleibt oft hängen
– Innentasche ohne Verschluss
– Relativ lange Ärmel

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen*

7. Vaude Escape Light Jacket

ANSEHEN*

Die leichte Vaude Escape Winterjacke aus 2-lagigem Polyester-Funktionsmaterial ist mit einer wind- und wasserdichten PU-Außenmembran ausgestattet, die Kälte erstaunlich gut isoliert. Hohe Atmungsaktivität hält das Innere bei körperlicher Belastung angenehm trocken.

Der Frontreißverschluss ist dank doppelter Leiste absolut dicht.

Vorgeformte Ärmel mit Klettverschlüssen und zwei verschließbare Seitentaschen verhindern speziell beim Radfahren das Eindringen kalter Luft und Feuchtigkeit. Die mit Tunnelzug regulierbare Kapuze lässt sich bei Nichtgebrauch eingerollt im Stehkragen.

Über zwanzig Farben halten für jeden Geschmack das Passende bereit.

Lesenwert: Wie fallen Vaude Jacken aus? Unser Größenguide

Pro

+ Winddicht, atmungsaktiv und wasserdicht
+ Kleines Packmaß
+ ökologische und sozial verträgliche Herstellung

Contra

– Ohne Innentasche
– Nähte lösen sich teilweise wegen unsauberer Verarbeitung
– Fällt eine Größe kleiner aus

Diese Jacke jetzt auf Amazon ansehen*

Dünne, aber warme Winterjacke kaufen und testen – 8 Kriterien entscheiden

Eine dünne, aber warme Winterjacke kaufen - 8 Kriterien entscheiden

An manchen Wintertagen ist der sperrige Parka einfach zu unbequem und schwer. In unseren Breitengraden erleben wir so gut wie nie arktische Kälte, doch dafür bläst ständig kräftiger Wind und nasskalte Wetterlagen gestalten den Alltag unangenehm. Die ultraleichten Jacken isolieren hervorragend und setzen modische Statements. Folgende Kriterien sollen helfen, das richtige Modell zu finden.

1. Hohe Wärmeleistung

Fortschrittliche Textilindustrie produziert immer stärkere und feinere Kunstfasern, die schweren Stoffen alter Art hinsichtlich der Wärmeleistung haushoch überlegen sind.

Zur Wärmeleistung kommen atmungsaktive Eigenschaften und federleichtes Gewicht, die selbst natürlichen Daunen starke Konkurrenz machen.

  • Kunstfaser-Isolierung: Füllungen in Form von Vlies, Flocken und Fasern, flächig fixiert oder in Kassettensteppung, erreichen fast die Bauschkraft und Weichheit von Daunen. Körpernah geschnittene Jacken enthalten je nach Hersteller Produkte wie Polartec, PrimaLoft oder Polarloft Featherless. Daneben bildet das dünne Design den idealen Wärmespeicher im Zwiebellock. Kunstfasern benötigen geringfügig mehr Stauraum als Daunen und sie sind etwas schwerer. Bei einer Alltagsjacke ist es entscheidend, dass die Wärmeleistung auch bei Nässe erhalten bleibt und Feuchtigkeit nach außen abtransportiert wird.
  • Daunenfüllung: Die größeren Gänsedaunen wärmen intensiver als Entendaunen, zudem variiert der stützende Federanteil zwischen 5 % und 20 %. Noch keine Kunstfaser erreicht bisher das Verhältnis von Gewicht zu Wärmeleistung, wie es Daunen bieten. Die Füllmenge beeinflusst die Wärmeleistung einer Daunenjacke. Sie wird in Gramm pro Quadratmeter (g/m²) angegeben. Daunen fallen bei Kontakt mit Feuchtigkeit zu schweren Klumpen zusammen, die nicht mehr wärmen. Weiter sollten Sie den hohen Pflegeaufwand (beispielsweise beim Waschen) und den hohen Kaufpreis der Daunenjacke berücksichtigen. Robuster sind wasserabweisend ausgerüstete Daunen.

Lesenswert:

2. Wasserdichtes Obermaterial

Der Tropfentest gibt Aufschluss:

Wenn das Wasser einen Fleck bildet und einzieht, waren die Hinweise ‘wasserfest’, ‘wasserabweisend’ oder ‘wasserdicht’ in der Produktbeschreibung lediglich werbewirksame Worthülsen.

Bereits Nebel ist fähig, eine Jacke zu durchnässen.

Eine hochwertige dünne, aber warme Winterjacke weist Angaben zur Wassersäule auf. Die Wasserdichtigkeit des Obermaterials wird in einem standardisierten Verfahren ermittelt, indem eine Wassersäule auf das Material einwirkt, bis das Durchnässen einsetzt.

Eine Jacke mit versiegelten Nähten und wasserfesten Reißverschlüssen hält wirklich trocken.

3. Die Kapuze

Aus einem offenen Kragen und vom unbedeckten Kopf her entweicht die meiste Körperwärme. Auch wenn Sie einen dicken Schal tragen, geht immer noch zu viel Energie verloren.

Deshalb:

Eine Kapuze mit der gleichen Isolation wie die Jacke verbessert die gesamte Wärmeleistung spürbar, wenn sich das Volumen individuell anpassen lässt.

Dies geschieht mit einer Vorrichtung hinten an der Kapuze sowie einem Tunnelzug, der sich dicht um das Gesicht anschmiegt. Das rundum locker anliegende Material bildet ein Wärmepolster und durch individuelle Passform bewegt sich die Kapuze mit den Kopfbewegungen.

Eine Jacke mit abnehmbarer Kapuze ist ideal für das Zwiebelprinzip.

4. Winddichte Eigenschaften

Dünnes Außenmaterial blockt Wind und Feuchtigkeit durch eine Membran effektiv ab.

So erzielen auf Outdoor-Jacken spezialisierte Hersteller mit selbst entwickelten Laminaten wetterfesten Schutz, wodurch eine 300 g leichte Jacke die Wärmeleistung eines klassischen Wollmantels ergibt.

Tipp: Das Hauptmaterial einer dünnen aber warmen Winterjacke besteht aus Polyester oder Polyamid, dass mit Ripstop-Fasern die Lebensdauer deutlich verlängert. Eine Jacke aus feinen Nylonfasern ist reißfest, wodurch sie sich für Outdoor-Aktivitäten gut eignet.

5. Wärmeverlust reduzieren

Die Jacke selbst wärmt nicht (dafür gibt es beheizbare Jacken): Allein durch eine körpernahe Passform kann sich ein Luftpolster bilden, das die Isolation bewirkt.

Zu weite und zu enge Jacken wärmen daher nicht.

Bestellen Sie die Outdoor-Jacke eine Nummer größer, damit auch mit Pullover darunter bequemer Tragekomfort erhalten bleibt.

Ein weiteres Detail wird oft übersehen: Einstellbare Ränder an Saum, Bündchen und Kapuze schließen Schlupflöcher für kalte Zugluft und Feuchtigkeit. Auch verschließbare Taschen und ein unterlegter Frontreißverschluss verringern den Wärmeverlust.

6. Die Länge

Der Vorteil einer hüftlangen Jacke ist, dass sie bei normalem Laufen oder Nordic Walking den unteren Rücken und das Gesäß warm hält.

Im Sitzen, speziell in gebeugter Körperhaltung auf dem Fahrrad, rutscht ein Blouson hoch, während die längere Fahrradwinterjacke die Nierengegend immer bedeckt hält.

Finden Sie als sportlicher Typ die längeren Jacken zu klassisch, gibt es noch die Option mit dem verlängerten Rückenteil. Von vorn behalten Sie damit den gewohnten kurzen Look, genießen jedoch den wärmenden Effekt der Rückseite.

Der hinten längere Saum ist kein ‘weibliches Attribut’:  Fast alle Biker-Jacken und Arbeitsjacken sind so geschnitten.

7. Taschen und Stauraum

Von Handschuhen bis zu Papiertaschentüchern: Im Winter brauchen wir mehr Accessoires als sonst.

  • Achten Sie daher auf die Anzahl der Taschen und die Größe der Taschenbeutel, damit auch das Mega-Smartphone hineinpasst. Durch die Körperwärme bleibt die Akkulaufzeit stabil. Mindestens eine Innentasche sollte daher vorhanden sein.
  • Reißverschlüsse an den Außentaschen schließen Wärme-Lecks und bewahren vor Verlust.
  • Falls Sie Rucksack tragen, sollten die Gurte neben den Taschen verlaufen.
  • Manche Taschen besitzen eine Kabeldurchführung für Kopfhörer.

8. Nachhaltigkeit und Ethik

Viele der großen Hersteller treten der globalen Umweltbelastung mit verringertem CO²-Fußabdruck entgegen. Nachhaltige Produktion durch weniger Verbrauch von Wasser und Energie sowie die Herstellung feinster Fasern aus recyceltem Polyester liegen im Fokus neuer Technologie.

Umweltfreundliche Produkte, die strenge Vorschriften zum Wohle von Mensch und Umwelt erfüllen, erhalten das Bluesign-Zertifikat.

  • DWR-Imprägnierungen ersetzen heutzutage giftige Perfluorcarbone (PFC) und die Einhaltung guter Arbeitsbedingungen in den Fertigungsstätten werden von internationalen Institutionen kontrolliert.
  • Auch der Umgang mit Tieren hat sich durch intensive Öffentlichkeitsarbeit der Tierschützer verbessert. Viele Händler erklären sich solidarisch und verbannen Echtpelz aus ihren Geschäften.
  • Wolle kommt aus registrierten Haltungen, die auf Mulesing verzichten und bei Daunenjacken verhindert der Responsible Down Standard RDS Tierleid.

Eigenschaften dünner und warmer Winterjacken

Die kurze Zusammenfassung enthält Vor- und Nachteile im Überblick, damit Sie Ihre individuellen Kaufkriterien optimal berücksichtigen können.

Kunstfaserjacken

Pro

+ Wärmt bei Nässe
+ Umweltfreundliche Herstellung
+ Pflegeleicht mit kurzer Trockenzeit

Contra

– Größeres Packmaß als Daunen
– Nicht ganz so anschmiegsam
– Etwas geringere Wärmeleistung

Daunenjacken

Pro

+ Bestes Verhältnis von Gewicht und Wärmeleistung
+ Klein komprimierbar
+ Langlebig und unübertroffenes Tragegefühl

Contra

– Empfindlich gegen Feuchtigkeit
– Nicht vegan
– Hoher Preis, aufwendige Pflege

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.